Nebel

Beiträge zum Thema Nebel

Panorama
Fernlicht verschlechtert die Sicht bei Nebel, 
besser ist Abblendlicht

Bei schlechter Sicht runter vom Gas - Was Autofahrer im Herbst beachten sollten

(as). Es ist Herbst: Die Bäume verlieren ihre bunten Blätter und es wird grau. Gerade in den frühen Morgenstunden tritt jetzt vermehrt Nebel auf. Gerade für Autofahrer kann es gefährlich werden, wenn der Nebel auf den Straßen die Sicht einschränkt. Wie man sich dann am besten hinter dem Steuer verhält, wissen die Experten vom ADAC: • Am wichtigsten: Runter vom Gas und die Geschwindigkeit reduzieren. Bei Sichtweiten von unter 50 Metern, das entspricht dem Abstand zwischen den Leitpfosten am...

  • Rosengarten
  • 11.11.17
Blaulicht
Der Toyota krachte frontal in die Scheune und hinterlies ein großes Loch in der Wand des Gebäudes

Bei Nebel ungebremst in Scheune gerast

mi. Wulfsen. Der dichte Nebel am vergangenen Samstagabend wurde einem 69-jährigen Toyotafahrer zum Verhängnis. Es kam zu einem kuriosen Unfall. Der Mann war auf der Straße "Im Osterfeld" in Richtung der Landstraße 234 unterwegs. Ursprünglich hatte der Fahrer wohl beabsichtigt, auf die L 234 abzubiegen. Durch den Nebel konnte er aber die Kreuzung nicht erkennen und fuhr anstatt rechtzeitig abzubiegen geradeaus weiter querte, die L 234 und prallte auf der gegenüberliegenden Straßenseite...

  • Hollenstedt
  • 05.02.17
Service
Bei dichtem Nebel müssen die Fahrzeuge ausreichend beleuchtet sein

Auf die Beleuchtung achten

(thl). Morgens, wenn viele Verkehrsteilnehmer auf dem Weg zur Arbeit sind, herrscht zusätzlich zur Dunkelheit auch noch dichter Nebel, der die Sicht sehr beeinträchtigt. Die Sichtweiten betragen oftmals deutlich unter 50 Meter. Und genau hier liegt eine besondere Gefahr. "Viele Autofahrer, die nach dem Hellwerden unterwegs sind, schalten an ihren Fahrzeugen die Beleuchtung auf 'Auto', also auf automatische Beleuchtung oder Tagfahrlicht", sagt Dirk Poppinga, Verkehrssicherheitsberater der...

  • Winsen
  • 05.10.15
Panorama

Danke für den netten Einsatz!

Dichter Novembernebel blockierte am vergangenen Dienstag die Sicht im Feierabendverkehr. Positiv fiel mir auf, dass Polizisten zwischen der A26 und B73-Anschluss-Stelle in Stade-Süd den Autofahrern mit einem blinkenden Schild vor einem Rückstau warnten. Hinter der Autobahn war zum Glück freie Fahrt. Von Polizeisprecher Rainer Bohmbach erfuhr ich: "Wir wollten verhindern, dass Autofahrer auf den abendlichen Rückstau von der B73 auf die A 26 zu schnell auffahren und es zu Unfällen kommen...

  • Stade
  • 28.11.14
Panorama
Autofahrten bei Nebel sind nicht ungefährlich. Wichtig ist, die Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen anzupassen

Mit dem Auto sicher durch den Nebel / Tipps der Deutschen Verkehrswacht

(mi). Frühe Dunkelheit und schlechte Witterungsverhältnisse fordern von Autofahrern erhöhte Konzentration. Eine der größten Gefahren ist im Herbst der Nebel. Aufgrund schlechter Sichtverhältnisse, zu geringen Abstand zum Vorausfahrenden und nicht angepasster Geschwindigkeit kommt es schnell zu Unfällen. Das Wichtigste beim Fahren durch dichten Nebel: „Fuß vom Gas und Abstand halten“, erklärt Prof. Kurt Bodewig, Präsident der deutschen Verkehrswacht. Der Experte rät Autofahrern sich beim...

  • 26.11.14
Blaulicht
Der BMW wurde bei dem Zusammenprall stark beschädigt

Im Nebel zusammengeprallt - zwei Schwerverletzte

mi./nw. Winsen. Drei Verletzte gab es in der Nacht von Freitag auf Samstag bei einem Verkehrsunfall auf dem Autobahnzubringer an der Landesstraße 217. Im dichten Nebel kollidierten ein BMW und ein Renault. Laut Polizeiangaben wollte der BMW-Fahrer trotz Überholverbots in einer Rechtskurve überholen. Mitten im Überholvorgang stieß er mit einem Renault zusammen. Bei dem Unfall zogen sich zwei Beteiligte schwere Verletzungen zu eine Person wurde leicht verletzt. Die Verletzten kamen nach der...

  • Winsen
  • 01.11.14
Blaulicht

Pkw kracht gegen eine Kuh

thl. Tespe. Aus noch ungeklärter Ursache sind am frühen Samstagmorgen mehrere Kühe von einer Weide in Tespe ausgebrochen und liefen im Nebel auf der Straße. Ein Pkw-Fahrer (62) sah die Tiere zu spät und krachte gegen ein Kuh. Dabei entstand ein Fahrzeugschaden von rund 4.000 Euro. Der Pkw-Fahrer und die Kuh blieben glücklicherweise unverletzt.

  • Elbmarsch
  • 15.09.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.