Sicherheit

Beiträge zum Thema Sicherheit

Service
Eine gute Außenbeleuchtung macht Einbrechern das Leben schwer

Wirkungsvoller Einbruchschutz: Licht schreckt Einbrecher ab

EinIm Vorjahresvergleich entspricht dies zwar einem Rückgang um 16,3 Prozent. Doch gerade in der kalten Jahreszeit ist das Einbruchsrisiko erhöht. Denn durch die früher einsetzende Dunkelheit haben Verbrecher leichtes Spiel. So schützen Sie Ihr Zuhause mit einfachen Mitteln. Licht hat sich als wirkungsvoller Einbruchschutz bewährt. Deshalb raten Sicherheitsexperten dazu, Leuchten mit Bewegungsmeldern im Außenbereich zu installieren. Registrieren diese eine Bewegung, aktiviert sich die...

  • 23.09.19
Wir kaufen lokal
Nadine Bannöhr ließ sich von Freddy Brühler vom 
Telekom Partner Shop Buchholz beraten

Die Kids Watch gibt Eltern große Sicherheit
Telekom Partner Shop Buchholz bietet die Uhr an / Ein ideales Geschenk für die Einschulung

Sie möchten wissen, ob Ihr Kind in sicheren Bereichen unterwegs ist? Der Buchholzer Telekom Partner Shop Buchholz (Poststraße 2, Tel. 04181-211616) hält ab sofort die Kids Watch bereit. "Mit dieser Uhr haben Eltern stets Kontakt zu ihren Kindern. Dieses gibt Sicherheit", sagt Shop-Inhaber Freddy Brühler. Wenn das Kind die Kids Watch trägt, können die Eltern sichere Bereiche und Wege definieren, in denen sich das Kind aufhalten kann. Wenn das Kind diesen Bereich verlässt, erhalten die Eltern...

  • Buchholz
  • 16.07.19
Panorama
Der Vorstand des Präventionsrats Seevetal  (v. li.): Frank Soetbeer, Ulf Alsguth, Mike Wille, Maren Sahling, Detlev Dose, Günter Schwarz, Stephanie Jahnert, Silke Lührs, Felix Buttler, Rolf André, Horst Fuhrmann, Markus Heinrich.
3 Bilder

Bunte Bahnhöfe und Tausendfüßler-Haltestellen

Seit 20 Jahren sorgt der Präventionsrat Seevetal auf pfiffige Weise für mehr Sicherheit  ts. Seevetal. Sie beseitigen Schmierereien oder bringen Kinder auf den richtigen Schulweg: Seit 20 Jahren setzen sich Männer und Frauen in ihrer Freizeit im Präventionsrat Seevetal mit originellen Ideen und Tatkraft dafür ein, Gewalt, Zerstörungswut und Suchtgefahren zu verhindern. Zu dem runden Geburtstag ist ein 48 Seiten umfassendes Heft erschienen, das die Arbeit anschaulich macht. Der...

  • Seevetal
  • 19.02.19
Politik
Kai Holm auf dem Radweg an der Einmündung der Bronzeschmiede (re.) in die Harsefelder Straße
2 Bilder

SPD in Stade beantragt Beitritt zur "Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen"

Kai Holm: "Ein Gesamtkonzept muss her" tp. Stade. Die Einmündung der Wohnstraße Bronzeschmiede in die von Lastwagen und Pkw stark befahrene Harsefelder Straße ist nur einer von vielen Gefahrenstellen für Radfahrer im Verkehrsnetz der Stadt Stade. Laut dem SPD-Fraktions-Chef im Rat, Kai Holm, gibt es dutzende weiterer neuralgischer Punkte mit dringendem Verbesserungsbedarf für Fahrradfahrer. "Wir brauchen ein schlüssiges Gesamtkonzept", sagt Holm. Dafür erhofft er sich fachlichen Beistand von...

  • Stade
  • 30.10.18
Wirtschaft
Der GPS-Tracker kann am Halsband des Hundes befestigt werden
2 Bilder

Der Telekom Partner Shop Buchholz informiert: Alles im Blick mit "Combi Protect"!

Wer den Standort seines Hundes, falls dieser entlaufen ist, oder seines Gepäcks, falls dieses abhanden gekommen ist, ermittelt möchte, hat dazu nun eine bequeme technische Möglichkeit. Nach dem erfolgreichen Start des Telekom-Produkts "Car Connect" bietet der Telekom Partner Shop Buchholz (Poststraße 2, Tel. 04181-211616) ab sofort "Combi Protect" an. Dieses ist eine Kombination bestehend aus dem "Combi Protect GPS Tracker", dem Tarif Smart Connect S und der kostenfreien "MOVETRACK" -App....

  • Buchholz
  • 07.08.18
Panorama
Im Ruhestand: Busbegleiter Andreas Schäfer
2 Bilder

Der "gute Geist" am Hohenwedel

Verdienter Ruhestand: Schüler der IGS Stade nahmen Abschied von angesehener Vertrauensperson Andreas Schäfer (69) tp. Stade. Die Schüler und Lehrer der Integrierten Gesamtschule (IGS) Stade nahmen zum Schuljahresende Abschied von "einem sehr wichtigen Menschen der Schulgemeinschaft", so Schulleiter Jörg Moser-Kollenda: Mit großem Bahnhof entließen sie kurz vor Ferienbeginn die langjährige Vertrauensperson Andreas Schäfer (69) in den verdienten Ruhestand. In den 19 Jahren im Dienst der...

  • Stade
  • 23.07.18
Service
Ein ausführlicher Kfz-Check in der Werkstatt sollte vor der Urlaubsfahrt erfolgen

Sicherheit für die Urlaubsfahrt - Tipps für Fahrer

(ah). Der Countdown läuft: Nur noch wenige Tage, dann beginnen in den ersten Bundesländern die Sommerferien – und damit die große Reisewelle. Wer mit dem eigenen Auto in den Urlaub fahren möchte, sollte unbedingt noch einen Kontrolltermin in der Werkstatt seines Vertrauens einplanen. Denn für den fahrbaren Untersatz ist die Urlaubszeit alles andere als erholsam. Damit unterwegs keine bösen Überraschungen drohen und das Reiseziel sicher erreicht wird, verraten Experten, auf was es vor dem Start...

  • Buchholz
  • 26.06.18
Politik
Stand-up-Paddling auf dem Burggraben: Die Qualität der Freizeitangebotze für Jugendliche war Thema einer Befragung im Rahmen des Bürgerdialogs

Bürgerdialog Stade: Ihre Meinung ist gefragt

Dritte Umfrage wird ausgewertet / Themen sind Freizeit, Sicherheit und Mobilität tp. Stade. Wünsche und Anregungen für ein besseres Lebensumfeld sammelt die Stadt Stade im Rahmen der Umfrage-Reihe "Bürgerdialog". Die Erhebung wurde bei der Hansestadt Stade im Januar 2015 eingeführt. Ziel des Bürgerdialoges ist es, die Bürger aktiv an den kommunalpolitischen Entscheidungen mitwirken zu lassen. Jeder Bürger ab 14 Jahren kann sich für eine Befragung beim Bürgerdialog anmelden und wird damit...

  • Stade
  • 31.01.18
Service
Lieber Vorsicht als Nachsicht!

Arbeitssicherheit im Handwerk - Diese Vorschriften sollte Man(n) kennen

Kapselgehörschutz, Handschuhe, die richtige Arbeitsbekleidung, der Verzicht auf Schmuck jeglicher Art, kurze Fingernägel, das Zurückbinden der Haare, das Tragen einer Arbeitsbrille – All das sind Vorschriften, die die Arbeitssicherheit im Job erhöhen. Vor allem in handwerklichen Berufen kommt es verstärkt zu Arbeitsunfällen. Es gibt in der Arbeitswelt viel mehr Unfälle als im Verkehr. Alle acht Minuten kommt es in Deutschland zu einem schweren Arbeitsunfall. Das typische Opfer ist 44 Jahre alt,...

  • 27.11.17
Wirtschaft
Mirja Oehlers (v. li.), Julia Lemmermann, Heiko Mann (Installation) und Carmen Losilla betreuen die SWB-Hausnotruf-Kunden

Jetzt auch Hausnotruf: Stadtwerke Buxtehude erweitern Leistungsspektrum

Ab sofort bieten die Stadtwerke Buxtehude den SWB-Hausnotruf an. Partner der Stadwerke ist Mebo Sicherheit. Für Kunden der Stadtwerke ist die Installation kostenlos, die Mitarbeiter kommen für die Installation ins Haus. Die Gerätemiete inklusive 24-Stunden-Besetzung der Notrufzentrale kostet 60 Cent pro Tag, die Installation für Nicht-Kunden einmalig 30 Euro. Personen mit einer Pflegestufe bekommen die monatlichen Kosten unter Umständen von der Pflegekasse erstattet. "Wir haben bereits 600...

  • Buxtehude
  • 15.08.17
Panorama
Gratulation mit Blumen: Jubilar Gerd Beckmann und Bürgermeisterin Silvia Nieber

"Hervorragender Erfahrungsschatz"

Gerd Beckmann feierte Dienstjubiläum tp. Stade. Sein 40-jähriges Dienstjubiläum feierte jetzt Gerd Beckmann, Chef des für der Ordnung, Sicherheit und das Standesamt zuständigen Fachbereiches Zentrale Dienste bei der Stadt Stade. Bürgermeisterin Silvia Nieber gratulierte im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus herzlich zu diesem Anlass. Die Verwaltungs-Chefin hob hervor, dass Gerd Beckmann durch seine vielfältigen und verantwortungsvollen Einsätze im Bereich der allgemeinen Verwaltung über...

  • Stade
  • 25.07.17
Panorama
Ein tägliches Bild: Schüler warten direkt an der Straße auf den Zug. Vorher befanden sie sich auf der Fahrbahn und gingen erst zur Seite, als ein Auto kam

Sicherheit für die Kinder? Ein KOMMENTAR zum geplanten Geh- und Radweg zum Ruschwedeler Bahnhof

Seit zehn Jahren in der Diskussion, jetzt endlich wird gebaut: Ruschwedel erhält einen Geh- und Radweg zum Bahnhof. Für die rund 150.000 Euro teure Baumaßnahme fließen Fördermittel in Höhe von 94.000 Euro. Den dicken Zuschuss gibt es, weil "Förder-Fuchs" Rainer Schlichtmann eine Geldquelle aufgetan hat: Der Harsefelder Gemeindedirektor zapft Fördertöpfe aus dem Fonds für ländliche Entwicklung an. Da die Strecke Teil der interkommunalen Radweges "Waldroute" ist, soll sie eine touristische...

  • Harsefeld
  • 17.05.17
Politik
Die Karte zeigt den geplanten Parkplatz mit der Zufahrt über das Neubaugebiet

Entlastung für die Schulstraße: Gemeinde Apensen denkt über zweite Zuwegung zur Schule nach

jd. Apensen. Die Verkehrssituation in der Apenser Schulstraße war in den vergangenen Wochen wiederholt Thema in den politischen Gremien. Der Hintergrund: Zahlreiche Eltern sind in großer Sorge um ihre Sprösslinge, da gerade vor Schulbeginn unverhältnismäßig viele Autos in der Schulstraße unterwegs sind. Die Zahl der Pkw nimmt jetzt noch zu, denn dort ist auch der neue Kindergarten eröffnet worden. In den vergangenen Tagen sollen in der Schulstraße geradezu chaotische Zustände geherrscht haben....

  • Apensen
  • 21.03.17
Wirtschaft
Freuen sich auf die Hausmesse (v. li.): Frederik Bartholomäus (Auszubildender zum Elektroniker, Fachbereich Energie- und Gebäudetechnik), Ingrid Kaapke (Sekretariat und kaufmännische Abwicklung), Andreas Foth (Servicetechniker Einbruchmelde- und Video-Überwachungsanlagen), Jörg Möller (IT-Techniker Computer-Köneke und Video-Überwachungsanlagen), Johannes Pälmke (Servicetechniker Einbruchmelde- und Video-Überwachungsanlagen), Torsten Moock (Geschäftsführer) und Bärbel Runge (allgemeine Organisation)
5 Bilder

Sicherheit, auf die man sich verlassen kann

Torsten Moock lädt für Samstag, 12. November, zu einer Hausmesse ein. mum. Marxen. Die Zahlen sind erschreckend: In Deutschland wird alle zwei Minuten ein Einbruch verübt - die Tendenz ist steigend. Aber es gibt auch gute Nachrichten. Ein Drittel aller Einbruchsversuche bleibt erfolglos beziehungsweise wird vorzeitig abgebrochen. Der Grund ist ein vorhandenes Alarmsystem. „Leider kommen die meisten Kunden erst zu uns, wenn sie Opfer eines Einbruchs wurden“, sagt Torsten Moock, Inhaber der...

  • Jesteburg
  • 05.11.16
Politik
Bürgermeisterin Silvia Nieber (Mitte) mit Marisa Wauker und Professor Dr. Julian Voss von der Privaten Fachhochschule Göttingen
2 Bilder

"Alle Lampen an" ist der Wunsch vieler Stader

Bürgerdialog: Stadt befragte 712 Freiwillige zur "gefühlten Sicherheit" / Ältere überrepräsentiert tp. Stade.tp. Stade. Wie sicher fühlen sich die Bewohner? Um das Thema Sicherheit ging es in der zweiten Befragung der Stadt Stade im Rahmen der Beteiligungsaktion Bürgerdialog. Die Ergebnisse präsentierten Professor Dr. Julian Voss von der Privaten Fachhochschule (PFH) Göttingen am Hansecampus Stade, der die Aktion federführend begleitete, und seine Mitarbeiterin Marisa Wauker am Dienstagabend...

  • Stade
  • 05.10.16
Panorama
PFH-Präsident Prof. Dr. Frank Albe (v.li.), Bürgermeisterin Silvia Nieber, Hermann Müller, Landgerichtspräsident Carl Fritz Fitting, Prof. Dr. Julian Voss und Uwe Merckens bei der Vorstellung

Fühlen sich die Bürger in Stade wohl?

Zweite Befragungsrunde im Rahmen des Bürgerdialogs hat begonnen / Thema ist Sicherheit bc. Stade. Der erste Teil des Stader Bürgerdialogs ist Geschichte, derzeit arbeitet die Stadt an der Umsetzung der Umfrage (siehe unten). Vor wenigen Tagen hat Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) nun den Startschuss für die zweite Runde der Befragung gegeben. Thema ist diesmal Sicherheit: Wie wohl fühlen sich die Stader in ihrer Stadt? Aus den Antworten wollen Politik und Verwaltung konkrete Maßnahmen zur...

  • Stade
  • 16.03.16
Panorama
"Es handelt sich um einzelne Personen" - Bürgermeister Siegfried Stresow appelliert an die Beckdorfer, nicht alle Asylbwerber über einen Kamm zu scheren
3 Bilder

Beckdorfer Bürgermeister bittet: "Meldet alle Vorfälle der Polizei!"

Diebstähle und Belästigungen: Einige Flüchtlinge in Beckdorf sorgen offensichtlich für Unruhe. Auch wenn es sich laut Samtgemeinde-Bürgermeister nur um wenige Personen handelt, die zudem gar nicht in Beckdorf leben, sondern zu Besuch kommen, machen sich besonders Eltern Sorgen. So berichtete eine Mutter auf der Informationsveranstaltung der Samtgemeinde zum Thema Asylbewerber, dass ihre Tochter angesprochen worden sei. Die Polizei wurde bereits über den Vorfall informiert. Bürgermeister...

  • Apensen
  • 02.02.16
Politik
Führten die Umfrage durch (v. li.): André Bock, Sonja Bausch, Dr. Cornell Babendererde und Martin Porth von der CDU-Fraktion

Ganzes Maßnahmenpaket ergriffen

thl. Winsen. Einen sicheren und sauberen Bahnhof, einen günstigeren HVV-Tarif und zuverlässige Durchsagen der Deutschen Bahn zu Zugverspätungen - das wünschen sich die Pendler, die von Vertretern der Winsener CDU am örtlichen Bahnhof befragt wurden. Anschließend hatten die Christdemokraten einen Antrag mit Verbesserungsvorschlägen für den Stadtrat gestellt. „Durch die Annahme des Antrages werden jetzt viele Maßnahmen zur Verbesserung der Situation am und um den Bahnhof angegangen. Das ist ein...

  • Winsen
  • 20.01.16
Politik

Jork: Mehr Sicherheit für Radfahrer

bc. Jork. Für eine gute Idee hielten die Mitglieder des Bauausschusses der Gemeinde Jork in ihrer jüngsten Sitzung einen Antrag der SPD-Fraktion. Der zielt darauf ab, die Situation für Radfahrer im Zuge der Borsteler Reihe/Am Gräfengericht zu verbessern. „Wir sollten nicht solange warten, bis ein schlimmer Unfall passiert“, meint Fraktionsvorsitzender Ernst Tilsner. Zum Hintergrund: Kinder dürfen generell den teilweise sehr schmalen Fußweg an der Westseite mit ihren Fahrrädern nutzen. Trotz...

  • Jork
  • 08.12.15
Panorama
Mit Kinderwagen an der Bushaltestelle: Jacqueline Ahlfeld
2 Bilder

Kein Platz für Kinderwagen

"Rauswurf" aus altmodischem Bus: Mutter ging mit Neugeborenem zu Fuß nach Hause tp. Drochtersen. Empört reagiert Jacqueline Ahlfeld (25) aus Kehdingen auf ein Erlebnis mit dem Stader Verkehrsunternehmen KVG: Als sie mit ihrem neugeborenen Sohn Maximilian Tyler in Drochtersen im Kinderwagen in den Bus stieg, habe die Fahrerin sie aus Platz- und Sicherheitsgründen "rausgeworfen". Jacqueline Ahlfeld schob ihren eine Woche alten Säugling notgedrungen zu Fuß nach Hause ins Nachbardorf...

  • Drochtersen
  • 09.06.15
Wirtschaft
Christian Druse ust  Geschäftsführer der Firma Druse Sicherheitstechnik in Buchholz
3 Bilder

Jeder kann etwas für die Sicherheit tun! Experte Christian Druse berät Kunden beim Einbruchschutz

(mum). „Ich bin manchmal sehr überrascht, wie leichtfertig Menschen mit ihren persönlichen Daten im Internet umgehen“, sagt Christian Druse, einer der beiden Geschäftsführer der Firma Druse Sicherheitstechnik in Buchholz. Dort werde mitgeteilt, dass man demnächst im Urlaub sei. „Das sind Informationen, über die sich Einbrecher freuen“, so Druse. Schlimmer sei jedoch, dass Hauseigentümer recht sorglos damit umgehen, wer ihr Grundstück betreten darf. Wer lässt sich nicht das Paket vom Boten auf...

  • Buchholz
  • 02.06.15
Politik
Uwe Arndt, Michael Roesberg, Hans-Jürgen Haase, Heiko Köhnlein und Uwe Spangenberg (v.li.) räumen symbolisch die Absperrungen beiseite: Der Kreisel ist offiziell für den Verkehr freigegeben
2 Bilder

Eine runde und sichere Sache

jd. Ahlerstedt. Kreisel-Neubau ist fertig: Die "Todeskreuzung" in Ahlerstedt-Klethen gibt es nicht mehr. Als "Todeskreuzung" erlangte sie in den vergangenen Jahren traurige Berühmtheit: Seit 2006 ereigneten sich in Ahlerstedt-Klethen, wo die vielbefahrene Landesstraße 124 von der Kreisstraße 55 gequert wird, acht schwere Verkehrsunfälle. Vier Todesopfer waren zu beklagen, 16 Menschen wurden verletzt - neun davon schwer. Jetzt ist eine der gefährlichsten Stellen im Straßennetz des Landkreises...

  • Harsefeld
  • 02.06.15
Politik
Reiner Kaminski (r) und Dirk Seidler standen Rede und Antwort
2 Bilder

Große Hilfsbereitschaft - wenig Vorurteile

b>mi. Rosengarten. Im Rosengarten-Ort Tötensen bringt der Landkreis voraussichtlich ab Mitte April rund 50 Asylbewerber in einem Apartmenthaus an der Hamburger Straße unter. Dagegen hatte es Widerstände gegeben (das WOCHENBLATT berichtete). Jetzt informierten Reiner Kaminski, Sozialdezernent beim Landkreis, und Rosengartens Bürgermeister Dirk Seidler die Bevölkerung bei einer Veranstaltung im bis auf den letzten Platz gefüllten Gasthaus Kösters über die zukünftige Flüchtlingsunterkunft. Die...

  • Rosengarten
  • 07.03.15
Politik
Lärm kann oftmals ganz schön nervig sein. Vor allem, wenn normalerweise absolute Stille herrschen sollte

Harsefeld bleibt Oase der Ruhe

jd. Harsefeld. Zwischen 12 Uhr und 14 Uhr bleibt der Mäher aus: Politiker stimmen für den Erhalt der Mittagsruhe. Krach zur Mittagszeit wird auch künftig nicht in der Samtgemeinde Harsefeld geduldet. In der Neufassung der "Verordnung über die öffentliche Sicherheit und Ordnung" (SOG-VO), die der Rat jetzt absegnete, bleiben die mittäglichen Ruhezeiten erhalten. Damit gehört Harsefeld zu den wenigen Kommunen im Landkreis, die an den strikten Bestimmungen zum Lärmschutz festhalten. Anderswo gilt...

  • Harsefeld
  • 17.12.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.