Orkan

Beiträge zum Thema Orkan

Blaulicht
An der Apensener Straße in Buxtehude beseitigte die Feuerwehr einen Baum
6 Bilder

Das Orkantief fällte im ganzen Landkreis Stade zahlreiche Bäume
Stürmische "Sabine" hielt die Feuerwehren in Atem

(jd). Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz: Das Orkantief "Sabine", das bereits unter dem Namen "Ciara" über  Großbritannien und die Nordsee hinweggefegt war, erreichte am Sonntagnachmittag den Landkreis Stade. Danach gingen bei der Leitstelle in Stade-Wiepenkathen Notrufe aus dem gesamten Kreisgebiet ein. Die Rettungskräfte rückten bis Montagmorgen 205-mal aus, um umgekippte Bäume zu beseitigen, Dächer zu sichern und Straßen abzusperren. Am Montag war der Sturm deutlich abgeflaut, doch die...

  • Stade
  • 09.02.20
Panorama
Info-Wirrwarr: Laut Hinweistafel fährt der Metronom nach Hamburg. Am Zug steht das richtige Ziel: Cuxhaven
3 Bilder

Bahnhof Stade: Es fuhr ein Zug nach Nirgendwo

(jd). Verwirrende Durchsagen nach Streckensperrung. Das Orkantief Elon wirbelte am vergangenen Freitag vielerorts den Bahnverkehr tüchtig durcheinander. Auch auf der Strecke zwischen Stade und Horneburg ging stundenlang nichts mehr. Bäume waren auf die Oberleitungen gekracht. Doch die Reisenden auf den betroffenen Bahnhöfen ließ man im Regen stehen. Die Lautsprecher-Ansagen waren kryptisch und die Hinweistafeln kündigten Metronom-Züge an, die gar nicht fuhren. Im Nachhinein schieben sich die...

  • Stade
  • 14.01.15
Blaulicht
Am frühen Nachmittag kam der Zug- und S-Bahn-Verkehr zum Erliegen
12 Bilder

"Christian" beschert 500 Sturm-Einsätze im Landkreis Stade

Orkan schlägt mit voller Wucht zu: Retter aller Feuerwehren im Kreis Stade alarmiert / Umgekippte Bäume und fliegende Dachziegel / Bahnverkehr lahmgelegt tp. Stade. Der erste große Herbststurm "Christian" ist am Montag mit Windstärken bis zu 162 Stundenkilometer über Norddeutschland hinweggefegt. Die Sturmböen erreichten den Landkreis Stade ab 13.30 Uhr und hielten die Einsatzkräfte stundenlang in Atem. Die personelle Kapazität der Freiwilligen Feuerwehren und der Polizei war schnell...

  • Stade
  • 29.10.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.