Ortsdurchfahrt Fredenbeck

Beiträge zum Thema Ortsdurchfahrt Fredenbeck

Panorama
Auf der Straße der Fredenbecker Ortsdurchfahrt fehlt nur noch der Asphalt

Verzögerung durch Lieferengpässe
Fredenbeck wartet weiter auf Freigabe der K1

jab. Fredenbeck. Erneut gibt es schlechte Nachrichten von der Baustelle an der Ortsdurchfahrt (K1) in Fredenbeck. Die Corona-Pandemie wirkt sich auf die Lieferanten aus, wodurch Betonröhren für den Regenwasserkanal nicht rechtzeitig geliefert werden können. Somit kann der erste Bauabschnitt an der Kreisstraße erst Ende Mai asphaltiert und anschließend freigegeben werden. Die Freigabe war in der kommenden Woche geplant. Es gibt aber auch gute Nachrichten von der Baustelle: Alle übrigen...

  • Fredenbeck
  • 05.05.20
Panorama
Die Ortsdurchfahrt in Fredenbeck nimmt langsam Formen an

Zeitplan durch Regen in Verzug
Fertigstellung des ersten Bauabschnitts der K1 in Fredenbeck verzögert sich

jab. Fredenbeck. Die von den Anwohnern lang ersehnte Fertigstellung des ersten Bauabschnitts der Ortsdurchfahrt der K1 in Fredenbeck wird nicht, wie zunächst geplant, im April fertig. Wie der Landkreis mitteilt, verzögert sich das Ganze um einige Wochen. Zwar sei das Wetter im Winter und Frühjahr relativ mild ausgefallen, dennoch machten anhaltende Regenfälle den Bauarbeitern zu schaffen, heißt es seitens des Landkreises. Arbeiten mussten zeitweise sogar eingestellt werden. Zudem habe es...

  • Fredenbeck
  • 21.04.20
Panorama
Die Vorbereitungen für den zweiten Bauabschnitt laufen

Bald Verbindung von Klein und Groß Fredenbeck möglich
Bauarbeiten schreiten voran

jab. Fredenbeck. Eine Verbindung von Groß und Klein Fredenbeck erfolgt für viele derzeit über die inoffizielle Umleitung über Wedel, die darunter schon enorm gelitten hat. Doch das Ende des Umweges aufgrund der Bauarbeiten der Ortsdurchfahrt Fredenbeck (K1) ist in Sicht. Die Vorbereitungen für den zweiten Bauabschnitt sind bereits in Arbeit. Die Botschaft Anfang November, dass sich die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt Fredenbeck aufgrund erhöhter Torfvorkommen um Wochen verzögern würden,...

  • Fredenbeck
  • 17.03.20
Panorama
Die Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt von Fredenbeck laufen
auf Hochtouren

Arbeiten an der Fredenbecker Ortsdurchfahrt verzögern sich um Wochen

lt. Fredenbeck. Die Sanierungsarbeiten an der Kreisstraße 1 in der Ortsdurchfahrt von Fredenbeck verzögern sich um voraussichtlich mehrere Wochen. Das bestätigt Stades Kreisbaurätin Madeleine Pönitz auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Im ersten Bauabschnitt in Höhe des Mühlenbachs seien die Arbeiter auf deutlich mehr Torf im Untergrund gestoßen, als die Voruntersuchungen hätten vermuten lassen. Der Torf müsse komplett entnommen werden und das nehme mehr Zeit in Anspruch als geplant. Statt wie...

  • Fredenbeck
  • 05.11.19
Panorama
Haben die Federführung bei der Sanierung der Fredenbecker Ortsdurchfahrt: Jörg Schöning (v. li., Firma Henn), Projektleiter Bernd Bardenhagen (Landkreis Stade), Steven Tiedemann (Landkreis Stade), Jannis Hansen (Ingenieurbüro Dittmer) und Kreisbaurätin Madeleine Pönitz
4 Bilder

WOCHENBLATT-Besuch auf der Baustelle
Sanierung der Ortsdurchfahrt Fredenbeck hat begonnen

lt. Fredenbeck. Viele Fahrradfahrer und Fußgänger und deutlich weniger Autos als gewöhnlich sind inzwischen in Fredenbeck unterwegs. Grund ist die vor rund zwei Wochen gestartete, lang ersehnte Sanierung der maroden Ortsdurchfahrt (K1). Bislang sei alles ruhig und nach Plan verlaufen, berichtet Jörg Schöning von der Henn Straßen- und Tiefbau GmbH aus Helmste beim Ortstermin mit dem WOCHENBLATT. Begonnen haben die umfangreichen Bauarbeiten in Höhe der Mühlenbachbrücke. Zunächst wird dort ein...

  • Fredenbeck
  • 06.08.19
Panorama
Planer Bernd Bardenhagen und Kreisbaurätin Madeleine Pönitz stellten die Planungen zum K1-Ausbau vor
2 Bilder

Sanierung der Ortsdurchfahrt Fredenbeck: Ohne Vollsperrung geht es nicht

lt. Fredenbeck. Ohne Vollsperrungen wird der geplante Ausbau der Kreisstraße 1 in der Ortsdurchfahrt von Fredenbeck nicht möglich sein. Das machte Planer Bernd Bardenhagen vom Kreisbauamt kürzlich bei einem Termin im Kreishaus noch einmal deutlich. Gemeinsam mit Kreisbaurätin Madeleine Pönitz stellte er die Planungen für die Sanierung der Straße auf einer Länge von rund 1,2 Kilometern vor. Eine halbseitige Sperrung sei technisch nicht möglich, wesentlich teurer und würde wesentlich mehr Zeit in...

  • Stade
  • 19.02.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.