Polizei

Beiträge zum Thema Polizei

Blaulicht

Unfallursache ist noch ungeklärt
Transporter prallt gegen Baum

tk. Harsefeld. Der Fahrer (60) eines Transporters hat am Mittwochmorgen auf der K76 aus Kakerbeck kommend die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Transporter kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer, der aus Heeslingen kommt, blieb unverletzt. Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei mehrere Tausend Euro.

  • Harsefeld
  • 23.01.20
Blaulicht

Schaden von 40.000 Euro
VW-Bus in Harsefeld gestohlen

tk. Harsefeld. Ein weiß-blauer VW Multivan ist in der Nacht zu Mittwoch in Harsefeld von einem Grundstück an der Hellwege-Allee gestohlen worden. Der VW-Bus hat das Kennzeichen HB-F 5763.  Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 40.000 Euro.  Hinweise: Tel. 04161b - 909590.

  • Harsefeld
  • 05.12.19
Blaulicht

Auto in Harsefeld beschädigt
Polizei sucht Unfallverursacher

jab. Harsefeld. Die Polizei Harsefeld ist auf der Suche nach einem Unfallverursacher. Dieser beschädigte am Mittwoch, 9. Oktober, zwischen 8 und 10.30 Uhr einen auf Höhe Meybohmstraße 12 geparkten Hyundai i20 auf der hinteren rechten Seite. Der Unfallfahrer hinterließ zwar einen Zettel mit einer Handynummer. Die war allerdings unvollständig. Der Verursacher wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04164-909590 zu melden.

  • Harsefeld
  • 15.10.19
Blaulicht

Harsefelder Rellerbach verunreinigt
Umweltsünder kippen Öl in Abfluss

jab. Harsefeld. Unbekannte hatten am Sonntag mehrere Liter Heizöl oder Diesel in einem Straßenabfluss in Harsefeld entsorgt. Eine Anwohnerin hatte im Klosterpark einen Schmierfilm im Rellerbach und einen stechenden Geruch bemerkt. Die Feuerwehr fand den Abfluss, von dem aus das Öl in den Bach in Richtung Aue floss, in der Schulstraße und streuten Bindemittel. Mit Ölsperren versuchten die Einsatzkräfte ein Ausbreiten auf dem Gewässer zu verhindern und nahmen die Flüssigkeit auf. Neben Feuerwehr...

  • Harsefeld
  • 15.10.19
Blaulicht

Fahrer kümmert sich nicht um Schaden
Zeugen für Unfallflucht gesucht

jab. Bargstedt. Auf der Landstraße in Bargstedt kam es am Montag um 6.30 Uhr zu einem Unfall mit anschließender Fahrerflucht. Ein 33-jähriger Sattelzugfahrer aus Bremerhaven war mit seinem Fahrzeug auf der L123 in Richtung Bargstedt unterwegs, als ihm eine weiße Lkw-Zugmaschine der Marke DAF entgegenkam. Nach Aussagen des Sattelzugfahrers fuhr diese zu weit rechts, sodass ein Außenspiegel beschädigt wurde. Der Fahrer der Zugmaschine fuhr allerdings weiter, ohne sich um die Schadensregulierung...

  • Harsefeld
  • 11.10.19
Blaulicht

Kupferrohre von Kirche entwendet

jab. Harsefeld. Diebe haben in der Nacht von Freitag auf Samstag die Kupferfallrohre an der Neuapostolischer Kirche in Harsefeld abmontiert und mitgenommen. Der Schaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. • Hinweise an die Polizeistation Harsefeld unter der Telefonnummer 04164-909590.

  • Harsefeld
  • 08.10.19
Blaulicht
Der Radfahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen Foto: Polizei

Autofahrer kommt von Straße ab und erfasst Rennradfahrer
Tödlicher Verkehrsunfall

jab. Horneburg/Issendorf. Zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 123 zwischen Horneburg und Issendorf kam es am Freitag kurz nach 12 Uhr. Bei dem Unfall wurde ein 45-jähriger Radfahrer tödlich verletzt. Ein 26-jähriger Polofahrer aus Wendisch-Evern war mit seinem Auto in Richtung Horneburg unterwegs. Am Ausgang einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet zunächst in den rechten Seitenstreifen. Vermutlich beim Versuch gegenzulenken, kam das Auto ins...

  • Harsefeld
  • 17.08.19
Blaulicht
Der Unfallwagen ist komplett zerstört worden Foto: Polizei

Schwerverletzter nach Autounfall in Ruschwedel
Fahrzeug prallt erst gegen Baum und geht schließlich in Flammen auf

jab. Ruschwedel. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag, 11. Mai, gegen 20.40 Uhr auf der Kreisstraße 49 bei Ruschwedel. Dabei erlitt der 26-jährige Fahrer schwere Verletzungen. Der Buxtehuder war mit seinem Peugeot aus Stade Richtung Apensen unterwegs und kam bei Ruschwedel auf gerader Strecke aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße ab. Im Seitenraum prallte er gegen einen Baum und wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Dank eines Ersthelfers konnte der Unfallfahrer...

  • Harsefeld
  • 12.05.19
Politik
In Harsefeld wünschen sich Verwaltung und Politik mehr Polizei-Präsenz   Symbolfoto: thl/Archiv

Polizei soll mehr Präsenz zeigen

Harsefelder Bürgermeister fordert mehr Beamte / Besetzung auf dem Lande reicht laut Polizeichef aus jd. Harsefeld. Es ist zu wenig Polizei vor Ort: Diese Kritik ist immer wieder aus den Kommunen in der Region zu hören. Das Thema Sicherheit bewegt die Menschen - und gerade die ländlichen Gemeinden fühlen sich in dieser Hinsicht vernachlässigt. Ein Beispiel ist Harsefeld: Dort steigt die Einwohnerzahl kontinuierlich, aber das Personal in der Polizeistation wurde reduziert. Der neue...

  • Harsefeld
  • 27.02.19
Panorama
WOCHENBLATT-Leser Ernst B. durchschaute den Betrug und ließ eine Enkeltrick-Betrügerin abblitzen

So versuchen Betrüger, am Telefon Geld zu ergaunern

Der Enkeltrick kennt mittlerweile viele Varianten / Die Zahl der Betrugsfälle hat in Niedersachsen zugenommen / Wie ein 89 Jahre alter WOCHENBLATT-Leser eine Trickbetrügerin alt aussehen ließ (ts). Der Enkeltrick ist eine perfide Form des Betrugs. Als Opfer hatte sich eine Unbekannte Ernst B. ausgesucht. Doch der 89 Jahre alte WOCHENBLATT-Leser fiel nicht darauf herein, sondern informierte die Polizei. Wie raffiniert Trickbetrüger am Telefon vorgehen, zeigt der Anruf zur Mittagszeit bei...

  • Seevetal
  • 18.01.19
Blaulicht
Der schwer verletzte Beifahrer musste aus dem zerstörten Pkw befreit werden   Foto: Polizei

Unfallopfer bei Wohlerst im Wrack eingeklemmt

Schwerer Crash auf der Kreisstraße K47 forderte zwei Verletzte / Zeugen gesucht tp. Wohlerst. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitagnachmittag wurden auf der Kreisstraße K47 zwischen Wohlerst und Kakerbeck zwei Autoinsassen verletzt. Der 29-jährige Fahrer eines Hyundai Getz aus Harsefeld war in Richtung Kakerbeck unterwegs und kam aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte nach ca. 50 Metern gegen einen Baum. Der 17-jährige Beifahrer wurde bei dem Aufprall in...

  • Stade
  • 10.12.18
Panorama
Stellt sich diese Woche den Fragen der WOCHENBLATT-Leser: Stephan Weil

"Warum verdienen Polizisten so schlecht?"

WOCHENBLATT-Leser haben viele Fragen an Ministerpräsident Stephan Weil. (mum). "Niedersachsens Polizisten sind mittlerweile im Bundesvergleich in puncto Besoldung auf dem 14. Platz angekommen. Kein Weihnachtsgeld und nachts eine Zulage von 1,80 Euro pro Stunde. Ist das Ihre (Gering-)Wertschätzung unserer Arbeit?", fragt Polizeibeamter Matthias Schwed aus Drochtersen. Der 45-Jährige ist einer von vielen Lesern, die ihre persönlichen Fragen an Stephan Weil an die Redaktion schickten. Diese...

  • Jesteburg
  • 27.11.18
Panorama
"Erschüttert": Heinz Stüben, Vorsitzender des Schwinger SC, auf dem Fußballfeld
2 Bilder

Randale im Dorf-Fußball auf der Stader Geest: "Schockierende Feindseligkeit"

Partie zwischen Schwinge und Wiepenkathen eskalierte / Vereins-Chef ist erschüttert tp. Schwinge. In der Kreisklasse, der achten deutschen Fußball-Liga, spielen die Kicker des TSV Wiepenkathen II und des Schwinger SC eher im unteren sportlichen Leistungsbereich. Ganz tief ist jetzt das moralische Niveau von Fußballspielern und Fans gesunken: So zumindest urteilen kritische Beobachter der Amateursport-Szene im Kreis Stade, nachdem beim Derby am vergangenen Wochenende Beschimpfungen und...

  • Stade
  • 23.11.18
Blaulicht
Hamburger Polizisten führen einen Mann in Handschellen ab. Laut Polizei soll er Ende 2017 einen Elektro-Markt überfallen haben
7 Bilder

Ein Schwerverbrecher als Nachbar

Polizei nimmt in Jesteburg mutmaßlichen Räuber fest / Er soll im Dezember 2017 einen Conrad-Elektronikmarkt ausgeraubt haben. mum. Jesteburg/Hamburg. Diesen Tag werden die Anwohner der kleinen Wohnstraße Eichenweg in Jesteburg (Landkreis Harburg) bestimmt nicht so schnell vergessen. Am Montagmorgen um 6 Uhr rasten mehrere Polizeiwagen in die Sackgasse hinein. Die Beamten stürmten aus den Fahrzeugen und begannen sofort, sich Zutritt zu einem Haus zu verschaffen. Sogar über das Dach seien...

  • Jesteburg
  • 13.11.18
Panorama
Der Unglücks-Bahnübergang am Brunnenweg/Am Hofacker in Stade ist mit Halbschranken, Andreaskreuzen und Ampeln gesichert   Fotos: tp
5 Bilder

Verkehrserziehung kann Menschenleben retten

Nach tödlichem Zugunfall in Stade: Experten fordern mehr Mobilitätstraining an Schulen tp. Stade. Durch das tragische Zugunglück, bei dem ein junges Mädchen (16) am vergangenen Montag in Stade tödlich verletzt wurde (das WOCHENBLATT berichtete), rückte das Gefahrenpotenzial von Bahnübergängen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Zwar sind die exakten Unfall-Umstände laut Polizei noch unklar, doch das Mädchen verhielt sich allem Anschein nach leichtsinnig und überquerte mit seinem Fahrrad die...

  • Stade
  • 19.10.18
Politik

Hitlergruß auf der Straße und Nazi-Posts im Internet

Mit welchen rechtsextremistisch motivierten Straftaten es die Polizei im Landkreis Harburg zu tun hat (ts). Demonstrationen und Ausschreitungen in Chemnitz und Köthen, antisemitische Ausfälle in Dortmund - seit Wochen nehmen Rechtsextreme mit Straftaten einen breiten Platz in den Schlagzeilen in Deutschland ein. In den Landkreisen Harburg und Stade hat es die Polizei dagegen laut der neuesten Statistik nur mit wenigen rechtsmotivierten Straftaten zu tun bekommen. Im Landkreis Harburg...

  • Seevetal
  • 28.09.18
Blaulicht
Feuerwehrleute am Einsatzort
3 Bilder

Scheune in Kehdingen niedergebrannt

Rund 350.000 Euro Schaden auf landwirtschaftlichem Betrieb in Asselersand  tp. Asselersand. Feuerwehrleute aus Kehdingen wurden am Sonntagmorgen gegen 3.30 Uhr zu einem Löscheinsatz nach Asselersand gerufen. Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb stand eine Scheune in Flammen. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, brannte das Gebäude bereits in vollem Umfang. Die Scheune konnte nicht mehr gerettet werden. Die Helfer verhinderten jedoch ein Übergreifen der Flammen auf eine angrenzende...

  • Stade
  • 24.09.18
Blaulicht
Rettungstaucher im Burggraben

Personensuche in Stade abgebrochen

Großalarm am Burggraben in Stade / Taucher im Einsatz tp. Stade. Ein Großaufgebot an Rettern rückte am Donnerstag gegen 11.40 Uhr zu einer Personensuche auf dem Burggraben in Stade aus. Zuvor hatte eine Passantin einem Mitarbeiter des Ordnungsamtes mitgeteilt, dass an einer Sitzbank an der Salztorscontrescarpe ein Paar herrenloser Turnschuhe abgestellt waren. Daneben lagen eine Socke und eine Flasche. Auf der Wasseroberfläche trieben Geldscheine. Einsatzkräfte der Polizei...

  • Stade
  • 21.09.18
Blaulicht

Telefon-Nepp: "Morgen kommt der Gerichtsvollzieher"

Schulden bei "Eurowin": Leser warnt vor Abzocke tp. Horneburg. Vor einer dreisten Abzock-Masche warnt Rentner Niels Matthiessen (80) aus Horneburg. Er erhielt am Mittwoch einen Anruf eines dubiosen "Herrn Wagner". Der angebliche Mitarbeiter des Mahngerichts Stuttgart forderte den Senior auf, angebliche alte Spielschulden von 9.250 Euro bei der Firma "Eurowin" zu begleichen. Andernfalls schicke er "morgen den Gerichtsvollzieher". Niels Matthiessen ließ sich nicht übertölpeln und informierte...

  • Stade
  • 21.09.18
Blaulicht
Personensuche mit Tauchern
8 Bilder

"Vermisster" im Burggraben in Stade: Suche beendet

+++Update: Groß angelegte Suchaktion auf dem Stader Burggraben nach zwei Stunden erfolglos abgebrochen+++  Rätsel um herrenlose Turnschuhe und schwimmende Geldscheine tp. Stade. Ein Großaufgebot an Helfern sucht aktuell nach einer vermissten Person im Burggraben in Stade. Eine Passantin soll gegenüber einem städtischen Ordnungsamts-Mitarbeiter gemeldet haben, dass möglicherweise eine Person Suizid begangen habe. Rätselhaft: Vor Ort stand ein Paar herrenloser Turnschuhe vor einer...

  • Stade
  • 20.09.18
Panorama
Wie aus einem Action-Steifen: Ein Feuerball verschlingt den Minivan Buchardt (3), mi
4 Bilder

Vom Schnitt im Finger bis zum Atompilz: Firma aus Hollenstedt simuliert Notfallszenarien

Tino und Liane Buchardt habe sich auf die realistische Darstellung von Nofallszenarien spezialisiert mi. Hollenstedt. Dichter Rauch dringt aus dem Lagerhaus als das erste Einsatzfahrzeug eintrifft. Eine Frau mit schweren Verbrennungen an Armen und Gesicht schreit panisch: "Er ist noch da drinnen", und läuft in Richtung des vom Qualm verschluckten Gebäudes. Die Einsatzkräfte reagieren blitzschnell: Gerade rechtzeitig erreichen sie die Verletzte und können sie in Sicherheit bringen, bevor ein...

  • Hollenstedt
  • 07.09.18
Panorama
Belesener Reptilien-Experte: André Weseloh mit den vier Königspythons, die ein Unbekannter kürzlich in Stade aussetzte
5 Bilder

Sanfte Würger in Expertenhand

Entwarnung nach Schlangen-Alarm: Fund-Pythons sind beim Reptilien-Kenner André Weseloh in Kehdingen tp. Drochtersen. Reptilien-Experte André Weseloh (37) gibt Entwarnung: "Für Menschen völlig ungefährlich" und von ruhigem, sanftem Wesen seien die Königspythons, die ein Unbekannter Mitte vergangener Woche nahe des Tierheims in Stade-Steinbeck ausgesetzt hatte. Wie das WOCHENBLATT berichtete, herrschte in der Öffentlichkeit und selbst bei der Polizei Aufregung und Verunsicherung wegen des...

  • Stade
  • 24.08.18
Blaulicht
Zwei Pythons in einer Styroporkiste. Die Box war mit Wasserflaschen beschwert und mit Handtüchern gepolstert   Foto: Polizei Stade

Schlangen-Alarm im Stader Tierheim

Reptilien in einer Box: Unbekannter setzt zwei Königspythons aus tp. Stade. Aufregung herrschte am Mittwochabend beim Tierheim in Stade-Steinbeck. Gegen 22 Uhr schlug eine Spaziergängerin bei der Polizei Schlangen-Alarm. Die aufmerksame Passantin hatte in der Feldmark eine Styroporbox mit der Aufschrift "Achtung Königspython!" ca. 100 Meter vor dem Tierheim entdeckt. "Wir gingen mit gehörigem Respekt in den Einsatz", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Seine...

  • Stade
  • 17.08.18
Panorama
Beim "Shining" treten stets zahlreiche DJs auf - hier eine
Archivaufnahme von 2015    Fotos: Shining/Michael Hentschel/Archiv

Drogenmissbrauch und Ruhestörung beim Festival auf der Stader geest

Nicht nur "Peace-Stimmung" beim Shining-Festival in Himmelpforten tp. Himmelpforten. Veranstalter Michael Hentschel hatte ein friedliches Festival und zugleich das "größte Familientreffen des Nordens" angekündigt. Doch beim fünften Shining-Festival mit moderner elektronischer Musik (Goa, Trance), das von Freitag bis Sonntag laut Polizei ca. 700 bis 800 Besucher im Dörfchen Neu Kuhla bei Himmelpforten lockte, wurde nicht nur Peace-Stimmung verbreitet: Wie bereits in den Vorjahren, gingen bei...

  • Stade
  • 14.08.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.