Alles zum Thema Prostituierte

Beiträge zum Thema Prostituierte

Panorama
Prostituierte sollen durch das neue Gesetz besser geschützt werden. 
Die Umsetzung dauert aber offenbar ihre Zeit

Wer überprüft die Bordelle?

Ein Jahr nach Inkrafttreten des Prostituiertenschutzgesetzes: Noch fehlt Personal für Kontrollen (bc). Vor gut einem Jahr ist das Prostituiertenschutzgesetz im Juli 2017 in Kraft getreten. Leben Liebesdamen mittlerweile sicherer, wie viele haben bereits einen Ausweis ("Huren-Pass") beantragt oder eine Gesundheitsberatung in Anspruch genommen. Und werden die Bordellbetriebe, die eine Lizenz beantragt haben, überhaupt überprüft? Das WOCHENBLATT wollte es genauer wissen und hat bei den...

  • Buxtehude
  • 18.06.18
Politik
Schwer zu glauben, dass sämtliche Love-Mobile die Anforderungen erfüllen

Neue Regeln für das Sex-Gewerbe

(bc). Bordelle, Modell-Apartments und Love-Mobile - käufliche Liebe ist in den Landkreisen Harburg und Stade an vielen Ecken zu haben. Der scheinbare Wildwuchs des „ältesten Gewerbes der Welt“ soll in Niedersachsen nun stärker von Behörden vor Ort ins Visier genommen werden. Ab sofort sind die Landkreisverwaltungen Anlaufstellen für Prostituierte, die sich dort anmelden müssen und eine Gesundheitsberatung erhalten. Zudem werden in den Kreishäusern künftig Konzessionen für Bordellbetriebe...

  • Buxtehude
  • 06.10.17
Service
Zwischen zwei Spielhallen muss es ab dem 1. Juli einen Mindestabstand geben. Das hat allein in Buchholz zur Konsequenz, dass mehrere Einrichtungen schließen
2 Bilder

Rente, Unterhalt und Schutz von Prostituierten

Am 1. Juli sind neue Gesetze und Gesetzesänderungen in Deutschland in Kraft getreten. Betroffen sind unter anderem Handybesitzer, Rentner, Alleinerziehende - und Prostituierte. U.a. bekommen die Rentner mehr Geld: In den alten Bundesländern beträgt die Rentenerhöhung 1,9 Prozent, in den neuen Bundesländern 3,59 Prozent. Außerdem wurde der Unterhaltsvorschuss neu geregelt. Die maximale Bezugsdauer ist entfallen. (mum). Zum 1. Juli sind Gesetze und Neuregelungen in Kraft getreten, mit zum Teil...

  • Jesteburg
  • 07.07.17
Blaulicht

Bewährung für Erpresser

thl. Lüneburg. Wegen schwerer räuberischer Erpressung ist ein Winsener (32) vom Lüneburger Landgericht zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Seine Komplizin (24) aus Lüneburg bekam neun Monate Haft wegen Beihilfe. Beide Strafen wurden zur Bewährung ausgesetzt. Zudem zahlt der Verurteilte seinem Opfer 2.000 Euro Schadenswiedergutmachung. Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatten der Zuhälter und die für ihn arbeitende Prostituierte einen 49-jährigen Lüneburger im Oktober 2014 in...

  • Winsen
  • 20.01.17
Blaulicht
In diesem Wohnwagen an der Bundesstraße 73 kurz vor Dollern soll eine Prostituierte vergewaltigt worden sein

Vergewaltigung im "Love-Mobil": Freier zu Haftstrafe auf Bewährung verurteilt

lt. Buxtehude/Dollern. Im neuen Sexualstrafrecht reicht ein "Nein" zu einer sexuellen Handlung aus, um als Vergewaltigung oder Nötigung zu gelten. Und das gilt selbstverständlich auch, wenn das Opfer eine Prostituierte ist, die zu Beginn des Geschlechtsverkehrs noch damit einverstanden war. Vor dem Amtsgericht Buxtehude wurde jetzt ein Mann aus Stade (34) wegen Vergewaltigung zu einer Haftstrafe von einem Jahr und zehn Monaten, ausgesetzt auf drei Jahre zur Bewährung, verurteilt. Der...

  • Stade
  • 19.08.16
Panorama
Monika Tobinski will mit ihrer Musikschule jetzt einen Neuanfang starten

Musikschul-Inhaberin klagt erfolgreich Prostituierte aus dem Haus

bc. Buxtehude. Im ersten Stock üben Kinder Klavierspielen, unten werde "georgelt". Das passe einfach nicht zusammen, sagt Monika Tobinski (58). Seit fast zwei Jahren kämpft die Inhaberin einer Musikschule in Buxtehude gegen die Prostitution im Haus ihres kleines Betriebes. Mit Erfolg. Das Amtsgericht Buxtehude hat Anfang November ihrer Unterlassungsklage gegen den Vermieter der Liebesdamen stattgegeben. Tobinski fällt ein Riesenstein vom Herzen: "Das fühlt sich an, als ob in meinem Bauch ein...

  • Buxtehude
  • 22.11.13
Panorama
Die Debatte um die Love-Mobile spaltet die Menschen in der Region

Love-Mobile: "Es gab keine Beschwerden"

(bc). Die Diskussion um die Love-Mobile am Straßenrand spaltet die Menschen in der Region. Die einen halten den Verbotsvorstoß der CDU für reines Wahlkampfgeplänkel. Andere meinen, die Gleichstellungsbeauftragten überschreiten ihre Kompetenzen, indem sie sich einmischen. Wieder andere finden die Debatte überfällig: Prostitution habe auf öffentlichen Plätzen nichts zu suchen. Was macht jetzt die Polizei? Wie berichtet, hat bislang nur die Polizeidirektion (PD) Lüneburg, zu der auch die...

  • Buxtehude
  • 19.07.13
Blaulicht
So soll der 1. Täter aussehen
2 Bilder

Raubüberfall im "Love-Mobil"

thl. Uelzen. In den Nachmittagsstunden des 11. Juli wurde eine Prostituierte an der B 4 in Breitenhees (Landkreis Uelzen) in ihrem so genannten "Love-Mobil" von zwei unbekannten Männern überfallen und ausgeraubt. Jetzt fahndet die Polizei mit Phantombildern nach den Tätern. In der Zeit zwischen 16 und 16.50 Uhr betraten die zwei Täter das Wohnmobil der jungen Frau. Doch statt Sex wollten sie Geld. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen würgten sie die Prostituierte und schlugen ihr in den...

  • Winsen
  • 18.07.13
Panorama

Love Mobil-Vermieter sieht Verbotsdiskussion gelassen

(bc). Wolfgang Heer, einschlägig bekannter Bordellbetreiber und Love Mobil-Vermieter aus dem Heidekreis, sieht die Verbotsdiskussion um die rollenden Bordelle gelassen. "Seit Jahrzehnten stehen die Wohnwagen an den Bundesstraßen und jetzt auf einmal soll es Leute geben, die sich daran stören", sagt Heer. Wie berichtet, machen die CDU im Niedersächsischen Landtag und die Gleichstellungsbeauftragten der Region gegen die Love Mobile mobil. Innenminister Boris Pistorius solle Sperrgebiete...

  • 12.07.13
Blaulicht

"Du kannst mich ja frei kaufen"

thl. Winsen. Eine Story von blinder Liebe und einem großen Lügengebilde hatte jetzt vor dem Winsener Amtsgericht ein Nachspiel. Angeklagt waren eine 22-jährige Prostituierte aus Seevetal und ihr 25-jähriger Freund. Der Vorwurf lautete versuchter Betrug. Die Vorgeschichte: Außerhalb ihres "Dienstes" lernte die Frau im vergangenen Jahr in Hamburg einen Mann kennen, der sich nach ihren Aussagen schnell als Klette entpuppte. Sie offenbarte sich ihm, dass sie als Prostituierte arbeiten würde. "Da...

  • Winsen
  • 29.04.13