Rainer Bohmbach

Beiträge zum Thema Rainer Bohmbach

Blaulicht

Schmuck erbeutet
Polizei warnt vor Einschleichdieben

jab. Buxtehude. Mindestens zweimal ist es Kriminellen am Dienstag Kriminellen gelungen, sich im Holunderweg und in der Weimarer Straße in Buxtehude in Häuser einzuschleichen, um dort Beute zu machen. In beiden Fällen haben zwei Männer behauptet, in der Nachbarschaft hätte es einen Wasserrohrbruch gegeben und das Wasser müsse auf Bakterien untersucht werden. So gelangten sie in die Wohnung älterer Bürger. Einer der Täter lenkte danach die Betroffenen ab, während der andere die Wohnung...

  • Buxtehude
  • 12.06.20
Blaulicht
Die Hortensiendiebe sind für ihren Raubzug sogar nachts die Böschung heraufgeklettert - vergeblich, Hortensien sind kein Rauschmittel Foto: tk

Hortensie und Rausch: Das ist eine Fiktion

Erneut dreister Hortensien-Klau in Buxtehude tk. Buxtehude. Es war offenbar eine reiche Ernte: Vor kurzem haben Unbekannte auf dem Grundstück einer WOCHENBLATT-Leserin im Buxtehuder Süden 20 Hortensienbüsche rasiert. Auch auf Nachbargrundstücken seien sie aktiv gewesen, berichtet die Leserin. Die Pflanzendiebe zeigten dabei Einsatz und Risikobewusstsein. "Sie sind sogar die Böschung raufgekrabbelt", so die Buxtehuderin, deren Garten von einem Wall eingefasst wird, "und haben auch vor einem...

  • Buxtehude
  • 01.02.19
Panorama
WOCHENBLATT-Leser Ernst B. durchschaute den Betrug und ließ eine Enkeltrick-Betrügerin abblitzen

So versuchen Betrüger, am Telefon Geld zu ergaunern

Der Enkeltrick kennt mittlerweile viele Varianten / Die Zahl der Betrugsfälle hat in Niedersachsen zugenommen / Wie ein 89 Jahre alter WOCHENBLATT-Leser eine Trickbetrügerin alt aussehen ließ (ts). Der Enkeltrick ist eine perfide Form des Betrugs. Als Opfer hatte sich eine Unbekannte Ernst B. ausgesucht. Doch der 89 Jahre alte WOCHENBLATT-Leser fiel nicht darauf herein, sondern informierte die Polizei. Wie raffiniert Trickbetrüger am Telefon vorgehen, zeigt der Anruf zur Mittagszeit bei...

  • Seevetal
  • 18.01.19
Blaulicht
Leider kein Einzelfall: Gewalt gegen Polizeibemate im Einsatz
 Foto: Rainer Bohmbach/Polizei Stade

Urteile nach Gewalt gegen Polizeibeamte: Anzeige nach jeder Attacke

Ein deutliches Zeichen: Zwei Urteile nach Angriffen auf Polizisten tk. Stade. 1.200 Euro Geldstrafe muss ein Mann (36) aus Buxtehude zahlen und sein Führerschein wird für ein Jahr einkassiert. Diese Strafe hat das Amtsgericht Buxtehude vor Kurzem verhängt. Der Buxtehuder war alkoholisiert Auto gefahren und hatte während einer Kontrolle die Polizeibeamten angegriffen. Noch teurer wird es für einen Rostocker (39), der in Buxtehude im Sommer eine Rettungswagenbesatzung attackiert hatte. Das...

  • Buxtehude
  • 11.01.19
Blaulicht
Carola Seel zeigt auf ein Einschussloch Foto: tk

Der irre Stahlkugel-Schütze macht weiter: Schon wieder Schüsse auf "De Blomenladen"

Die sechste Scheibe von "De Blomenladen" in Neukloster zerschossen tk. Neukloster. Dieser Irre macht immer weiter: Am vergangenen Wochenende wurde zum sechsten Mal eine Fensterscheibe vom Blumenladen von Carola und Thomas Seel neben dem Bahnhof in Neukloster zerschossen.  Im August hatte das WOCHENBLATT zum ersten Mal über die Attacken aus dem Hinterhalt berichtet. Damals waren es vier Anschläge, unter denen die Inhaber von "De Blomenladen" leiden mussten. Ihr Appell an den Unbekannten:...

  • Buxtehude
  • 23.11.18
Blaulicht
Zwei Pythons in einer Styroporkiste. Die Box war mit Wasserflaschen beschwert und mit Handtüchern gepolstert   Foto: Polizei Stade

Schlangen-Alarm im Stader Tierheim

Reptilien in einer Box: Unbekannter setzt zwei Königspythons aus tp. Stade. Aufregung herrschte am Mittwochabend beim Tierheim in Stade-Steinbeck. Gegen 22 Uhr schlug eine Spaziergängerin bei der Polizei Schlangen-Alarm. Die aufmerksame Passantin hatte in der Feldmark eine Styroporbox mit der Aufschrift "Achtung Königspython!" ca. 100 Meter vor dem Tierheim entdeckt. "Wir gingen mit gehörigem Respekt in den Einsatz", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Seine...

  • Stade
  • 17.08.18
Blaulicht
Rund 100 Feuerwehrleute verhinderten Schlimmes

Feuer in Fachwerkscheune auf Gut Deinster Mühle

lt. Deinste. Rund 100 Feuerwehrleute der Ortswehren Fredenbeck, Deinste, Helmste, Wedel, Hagen und Schwinge rückten am frühen Montagnachmittag zu einem vermeintlichen Großfeuer am Gut Deinster Mühle in Deinste aus. Auf dem Boden einer Fachwerkscheune war Stroh in Brand geraten. Womöglich weil in der Nähe Schweißarbeiten durchgeführt wurden, so Polizei-Pressesprecher Rainer Bohmbach. Das Feuer war schnell gelöscht und es entstand kein größerer Schaden. Auch dank des schnellen Einsatzes der...

  • Stade
  • 09.07.18
Blaulicht

Dreister Saatgut-Klau

Diebe bestehlen Landwirte im großen Stil / Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung (bc). So eine Diebstahlserie haben selbst erfahrene Polizisten selten erlebt. Im vergangenen Monat sind auf landwirtschaftlichen Anwesen reihenweise Pflanzenschutzmittel und Saatgut geklaut worden. "In diesem Jahr ist dass wirklich ein Phänomen", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Nachdem Anfang Mai knapp 400 Kilo Maissaatgut und mehrere Kanister mit Pflanzenschutzmitteln...

  • Buxtehude
  • 22.05.18
Panorama
Rainer Bohmbach (li.) und Volker Sibern (re.) vom DLRG Horneburg/Altes Land freuen sich über den symbolischen Scheck für das Drohnenprojekt von den Airbus Betriebsratsmitgliedern Martin Rother und Nicola Rademaker

Stader Airbus-Belegschaft unterstützt Drohnenprojekt der DLRG

lt. Stade. Über einen Scheck in Höhe von 3.250 Euro vom Stader Airbuswerk freuen sich die Mitglieder der DLRG Horneburg/Altes Land. Das Geld stammt aus einer Spende, die die Airbusmitarbeiter jährlich zu Weihnachten für förderungswürdige Zwecke zu Verfügung stellen. Die Beschäftigten stellen dabei den Gegenwert für die früher üblichen Weihnachtstüten zur Verfügung. Der Betriebsrat entscheidet über die Verwendung des Geldes. Von der Spende konnte Zubehör für das DLRG-Drohnenprojekt wie Teile...

  • Stade
  • 20.04.18
Blaulicht

Opa ist schlauer als die Telefonbetrüger

Rentner aus dem Alten Land verschafft sich als "Inspector Trueman" Ruhe tp. Steinkirchen. Täglich nervten ihn dreiste Trickbetrüger mit Anrufen, dann holte Rentner Werner Wistuba (72) aus dem Alten Land zum klugen verbalen Gegenschlag aus und verschaffte sich Ruhe vor dem Telefonterror. "Ich gab mich einfach als Polizist aus", verrät der clevere Opa. Er will zudem andere Senioren warnen: "Fallt nicht auf die Lügenstory von der verhafteten Verwandten rein." Jeden Morgen zur Frühstückszeit...

  • Stade
  • 26.01.18
Panorama
Möchten Radfahrer für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sensibilisieren (v. l.): Klaus Huhn vom Fachbereich Ordnung und Sicherheit der Hansestadt Buxtehude, Oberkommissarin Maike Hesebeck, Polizeihauptkommissar Thomas Mehnen und Polizei-Landkreissprecher Rainer Bohmbach

Buxtehude: "Helle Kleidung, Reflektoren und ein verkehrssicheres Rad"

Polizei und Stadt wollen Radfahrer für ihre eigene Sicherheit sensibilisieren ab. Buxtehude. ab. Buxtehude. Die Hansestadt Buxtehude und die Polizei des Landkreises Stade haben ein gemeinsames Projekt auf die Beine gestellt: Sie wollen Radfahrer für den Straßenverkehr jetzt in der dunklen Jahreszeit sicherer machen. Dazu wird es in den kommenden Wochen zu verschiedenen Tageszeiten Verkehrskontrollen geben. Um der Öffentlichkeit das Projekt vorzustellen, hatten die Hansestadt und Polizei jetzt...

  • Buxtehude
  • 22.11.17
Blaulicht
Drehleiter im Einsatz
5 Bilder

Rauchschwaden über dem Massagesalon! Großbrand in Stade

100 Retter im Einsatz / Vermutlich keine Menschen im Gebäude tp. Stade. Dicke Rauchschaden zogen über die Stader Innenstadt: Am späten Freitagnachmittag, 27. Oktober, brach im Obergschoss eines Wohn- und Geschäftshauses gleich hinter der Hansebrücke an der Harsefelder Straße ein Brand aus. Vermutlich, so Polizeisprecher Rainer Bohmbach, breitete sich das Feuer von der Wohnung in Richtung des Dachstuhls aus.  Rund 100 Feuerwehrleute aus Stade und Wiepenkathen waren mit Tanklösch- und...

  • Stade
  • 27.10.17
Panorama
Verendetes Reh am Fahrbahnrand der B74 zwischen Stade und Bremervörde
2 Bilder

Gefahr in der Dämmerung

Wildunfall auf der B74 bei Stade / Verletzten Tieren nicht zu nahe kommen! tp. Hagenah. Die leblosen Augen seltsam verdreht, die starren Glieder vom Körper gestreckt, eine Blutlache und Bremsspuren auf dem Asphalt: Nach einem Wildunfall, der sich am Mittwoch, 4. Oktober, vermutlich frühmorgens auf der vielbefahrenen Bundesstraße B74 bei Hagenah im Landkreis Stade ereignete, ließ der Verursacher das tote Reh achtlos am Straßenrand liegen und entfernte sich vom Unfallort, ohne die Behörden zu...

  • Stade
  • 06.10.17
Blaulicht
Gäste bei einem vorangegangenen Shining-Festival

50 Festivalgäste in Himmelpforten mit Drogen erwischt

"Shining"-Festival: Polizei stellt LSD, Marihuana, Speed, Amphetamine und Kokain sicher / Beschwerden über Lärm tp. Himmelpforten. Mit Spürhunden fahndeten Polizei und Zoll am vergangenen Wochenende an allen drei Tagen rund um das "Shining"-Musikfestival mit ca. 500 bis 700 Gästen in Himmelpforten nach Drogen. Bei stichpunktartigen Verkehrs- und Personenkontrollen gingen den Einsatzkräften dabei zwölf Autofahrer zwischen 19 und 45 Jahren ins Netz, die offenbar unter dem Einfluss von Drogen...

  • Stade
  • 07.08.17
Panorama
Schwimmmeisterin Ivonne Meyer befürchtet, dass einige Kinder "durch das System rutschen könnten"

DLRG-Retter sind alarmiert

(bc). Dieses Ergebnis bereitet ernsthafte Sorgen. Laut einer Forsa-Umfrage, die die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in Auftrag gegeben hat, ist mindestens jeder zweite Grundschüler kein sicherer Schwimmer - obwohl 77 Prozent der Kinder das Seepferdchen-Abzeichen absolviert hätten. Das reiche aber nicht aus. Mittlerweile habe etwa jede vierte Grundschule keinen Zugang zu einem Bad. Vielerorts falle der Schwimmunterricht aus. Das WOCHENBLATT hörte sich um: Wie stellt sich die...

  • Buxtehude
  • 09.06.17
Blaulicht
André Janz

André Janz: Hallo, ich bin der neue Polizeisprecher

bc. Stade. Die Kommunikation der Polizei wird in der Öffentlichkeit zunehmend genauer beobachtet - spätestens seit der Silvesternacht vor einem Jahr in Köln. Polizeisprechern wird dabei genau auf die Lippen geschaut. Bei der Polizeiinspektion Stade, die für den gesamten Landkreis zuständig ist, macht diesen Job im kommenden halben Jahr André Janz. Der 26-Jährige aus Sauensiek springt für Rainer Bohmbach ein, der bis zum 30. Juni im Rahmen einer Personalentwicklungsmaßnahme einen anderen...

  • Buxtehude
  • 06.01.17
Panorama
Nebeneinander auf dem Fußweg geht nur für das Foto: 
Christa und Franz Landau auf Einkaufstour in der Bahnhofstraße

Buxtehude: Motorisiert unter Fußgängern

Elektromobile auf dem Gehweg sorgen für Ärger / "Wo dürfen wir denn fahren?" ab. Buxtehude. Auf der Bahnhofstraße sind sie häufig mit ihren Elektromobilen unterwegs und erleben dabei so einiges: die Eheleute Christa (89) und Franz (86) Landau. Die beiden Buxtehuder sind zu 80 und 90 Prozent schwerbehindert und auf das Elektromobil angewiesen. Wenn sie zum Einkaufen fahren, benutzen sie dazu die Fußwege - sehr zum Ärger der Passanten. „Oft werden wir beschimpft und angepöbelt. ,Fahrt...

  • Buxtehude
  • 11.10.16
Blaulicht
Karsten Seifert, neuer Hilfspolizist für Schwertransporte
2 Bilder

Schwertransporte: Hilfspolizisten unterstützen Polizei

(bc). Achtung, das ist kein verspäteter Aprilscherz! Weil die Polizei im Landkreis Stade durch die Begleitung von Schwertransporten zunehmend belastet ist, hat das niedersächsische Innenministerium jetzt reagiert. Hilfspolizisten sollen die Lösung sein. Die ersten Beamten wurden bereits ernannt. Hintergrund: Allein im Jahr 2015 musste die Polizei im Landkreis 611 Transporte mit mindestens einem Streifenwagen eskortieren. In den ersten Monaten dieses Jahres waren es schon 222. Überwiegend...

  • Buxtehude
  • 02.04.16
Blaulicht

Polizei im Landkreis Stade warnt vor "falschen" Polizisten

bm. In den vergangenen Wochen häufen sich im Landkreis Stade Fälle an, bei denen Unbekannte versuchten, überwiegend ältere Mitbürger am Telefon nach ihren finanziellen Verhältnissen auszuhorchen. Die Anrufer gaben sich dabei oft als Kriminalbeamte aus. Sie fragten nach Sparguthaben und Geldbeständen zu Hause. Das könnten Vorbereitungen für den sogenannten "Enkeltrick" oder andere Betrügereien sein, warnt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Er gibt deshalb folgende Tipps: "Wenn Sie ein...

  • Buxtehude
  • 02.03.16
Blaulicht
In Deutschland hat die Polizei im vergangenen Jahr 152.123 Einbrüche registiert

Einbruchschutz staatlich fördern - das findet die Polizei gut

Innenminister regen Veränderungen an / "Gute Idee", sagt Stades Polizeisprecher tk. Landkreis. Kein Tag vergeht, ohne dass die Polizei in den Landkreisen Stade und Harburg Einbrüche in Häuser und Wohnungen meldet. Im vergangenen Jahr hat die Polizei 152.123 Einbrüche in Deutschland registriert. Die Aufklärungsquote lag deutschlandweit bei nur 16 Prozent. Die Innenministerkonferenz regt daher an, den Einbruchschutz zu verbessern. Der Anstoß kam von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius...

  • Buxtehude
  • 12.12.15
Politik
Polizeichef Uwe Lehne

Vorgabe: Defensive Informationspolitik!

Richtlinie für die Polizei aus dem Innenministerium bei Problemen mit Flüchtlingen (os). Polizeimeldungen von Einbrüchen, Unfällen, Parkplatzremplern sowie Alkohol- und Drogenfahrten erreichen die WOCHENBLATT-Redaktion beinahe täglich, Meldungen zu Polizeieinsätzen in und um Flüchtlingseinrichtungen so gut wie nie. Reiner Zufall? Wohl kaum, wenn man gut unterrichteten Polizeikreisen Glauben schenkt. Demnach gibt es eine Richtlinie des niedersächsischen Innenministeriums für die...

  • Buchholz
  • 30.10.15
Blaulicht
Polizeisprecher Rainer Bohmbach

Überstunden sind bei der Polizei normal

Horrorzahlen aus Hamburg: Wie sieht es in Stade aus? tk. Stade. Die Polizei in Hamburg schiebt mehr als eine Million Überstunden vor sich her. Das hat die CDU beim Hamburger Senat erfragt. Diese Meldung machte in den vergangenen Tagen Schlagzeilen. Wie die Überstunden abgebaut werden, ob es vielleicht zu einer Auszahlung kommt, ist Presseberichten zufolge noch völlig unklar. Das WOCHENBLATT hat bei Rainer Bohmbach, Sprecher der Polizei im Landkreis Stade, nachgefragt: Gibt es eine...

  • Buxtehude
  • 07.08.15
Panorama
Wie geht man mit kriminellen minderjährigen Flüchtlingskindern um, damit sie den richtigen Weg einschlagen?

"Sie kennen keine Regeln"

bc. Buxtehude. Sie begehen Straftaten am laufenden Band, sie kennen keine Regeln, sie sind phasenweise höchst aggressiv: Eine kleine Gruppe sogenannter minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge (MuFl) stellt die Polizei und Sozialbehörde in Hamburg vor große Probleme, jetzt gab es den ersten Fall im Landkreis Stade. Zwei Jugendliche, ein 14- und ein 15-jähriger Junge aus Algerien und Libyen - nach WOCHENBLATT-Informationen untergebracht in der zentralen Erstaufnahme an der Feuerbergstraße in...

  • Buxtehude
  • 23.01.15
Blaulicht

Achtung, Betrüger: Die Wunderheilung "Taubstummer"

(tk). Sie sind freundlich, adrett angezogen und sammeln angeblich Spenden: Taubstumme, die mit Klemmbrett und Kuli in den Fußgängerzonen zwischen Winsen und Stade unterwegs sind. Doch sobald Passanten sie abwimmeln, mit einem Anruf bei der Polizei drohen, können die Taubstummen plötzlich reden. Diese Wunderheilung haben viele WOCHENBLATT-Leser schon in der spendenfreudigen Zeit vor Weihnachten erlebt. Sie fühlen sich von den dreisten Betrügern bedrängt. "Mit reicht es", sagt eine Frau aus...

  • Buxtehude
  • 26.11.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.