Sozialausschuss

Beiträge zum Thema Sozialausschuss

Politik
Samtgemeinde-Bürgermeister Michael Gosch blickt zum Jahresende zurück und nach vorn
2 Bilder

Lühe: Eltern sollen besser eingebunden werden / Bürgermeister blickt voraus

lt. Lühe. Mit vielen aufgebrachten und verunsicherten Eltern hatten es Lühes Samtgemeinde-Bürgermeister Michael Gosch und sein Rats- und Verwaltungsteam in diesem Jahr zu tun. Im Sommer waren es die Mütter und Väter von Kita-Kindern, die eine Erhöhung der Beiträge fürchteten und Gosch u.a. mit Äußerungen, die Samtgemeinde sei familienunfreundlich, auf die Palme brachten. Erst vor Kurzem führte dann eine geplante Umfrage zum Ganztagsschulbedarf zu Verwirrung und brachte die Eltern erneut auf den...

  • Stade
  • 26.12.17
Politik
Ausgebucht: die kommunale Kindertagesstätte und der Hort (vorne re.) an der Poststraße. Weitere Plätze sollen im Neubaugebiet bei der Porta-Coeli-Schule geschaffen werden

Kita-Neubau in Himmelpforten nötig

Bauboom auf der Stader Geest: Gemeinde plant Kindergarten und Krippe / Mangel an Erzieherinnen tp. Himmelpforten. Der Bauboom in der Gemeinde Himmelpforten hält an. Politik und Verwaltung rechnen daher mit einem weiteren Anstieg der Bevölkerungszahl, die aktuell bei rund 5.300 Bürgern liegt (Vergleich: Im Dezember 2015 waren es noch 5.127 Einwohner). Der Einwohnerzuwachs bringt weiteren Bedarf an Kindergarten- und Krippenplätzen mit sich. Auf der Sitzung des Jugend- und Sozialausschusses am...

  • Stade
  • 21.11.17
Politik
Die neue Kindertagesstätte Johannis auf dem Pastalozzi-Schulgelände

Zusätzliche Kitas in Stade erforderlich

Stadt wächst: Politik plant langfristig zwei Neubauten / Johannis-Kindergarten fast fertig tp. Stade. Die Einwohnerzahl der Stadt Stade steigt - und damit auch der Anteil von Kindern im Krippen- und Kindergartenalter. "Wir müssen zulegen", sagte der Erste Stadtrat Dirk Kraska auf der jüngsten Sitzung des Sozialausschusses mit Blick auf die wachsende Nachfrage an öffentlichen Betreuungsplätzen. Besonderen Bedarf gebe es im Krippenbereich. "Wir brauchen langfristig zwei zusätzliche Kitas", so...

  • Stade
  • 13.06.17
Politik
Oliver Kelmmer (2. v. re.) will junge Menschen stärker an der Lokalpolitik beteiligen

Vision vom Jugendrat in Stade

Junge Leute in die Politik! Planspiel "Pimp Yor Town" nach der Sommerpause tp. Stade. Nachlassendes Interesse von Kindern und Jugendlichen an der Politik kritisiert der Stader SPD-Ratsherr Oliver Kellmer. Dem will der Sozialpolitiker nun gegensteuern. Auf sein Betreiben befasste sich der Jugend- und Sozialausschuss der Stadt Stade auf seiner jüngsten Sitzung mit einer Kinder- und Jugendmitbestimmungssatzung. Kellmer, von Beruf Verwaltungsrichter, verwies auf den gesetzlichen Auftrag zur...

  • Stade
  • 09.06.17
Politik
Die alte Kita wird nur noch bis Sommer 2018 betrieben

Zwei neue Kitas für die Hansestadt Stade?

bc. Stade. Die Hansestadt Stade braucht mehr Betreuungsplätze für Kinder. Im Sozialausschuss am Mittwoch, 15. Februar (18 Uhr, historisches Rathaus), geht es um den Neubau zweier Kindertagesstätten in Schölisch und in der neuen Heidesiedlung in Riensförde. Die Sitzung ist öffentlich. Laut Antrag der CDU-Fraktion soll die Verwaltung erforderliche Mittel dergestalt in den Haushalt 2017 aufnehmen, dass eine neue Kita Schölisch zum 31. Juli 2018 auf dem derzeitigen Bolzplatz an der Schölischer...

  • Stade
  • 14.02.17
Politik

Stade: Breite Mehrheit für Integrations-Papier

bc. Stade. Einstimmig hat der städtische Sozialausschuss der Stader Erklärung zur Integration und Partizipation von Migranten und Menschen mit positiven Bleibeperspektiven grünes Licht gegeben. Damit dürfte klar sein, dass auch der Stadtrat am Montag, 14. März, die Erklärung mit breiter Mehrheit beschließen wird. Uwe Merckens (Grüne) und Monika Ziebarth (SPD) hatten die Idee zu dieser Erklärung, die CDU und die Wählergemeinschaft stießen später dazu. Der Hintergrund: Menschen mit ausländischen...

  • Stade
  • 08.03.16
Politik
Bürgermeisterin Silvia Nieber plant eine Gebührensatzung für Asylwohnungen

Stade: Alle Bürger sollen gleichbehandelt werden

bc. Stade. Für Obdachlose gibt es sie bereits, für Asylbewerber noch nicht: eine Gebührensatzung für die Unterbringung in öffentlichem Wohnraum. Das will die Hansestadt Stade jetzt ändern. Wie das geschehen soll, darüber diskutiert der Ausschuss für Kinder, Jugendliche, Senioren, Soziales und Familie am heutigen Mittwoch ab 18 Uhr im historischen Rathaus. Die Sitzung ist öffentlich. Zuschauer sind willkommen. Zur Erklärung: De facto gibt es in Stade mehrere anerkannte Asylbewerber, die ein...

  • Stade
  • 01.03.16
Politik
Seniorenrats-Chef Wilfried Vagts: "Die Politik laviert herum"
2 Bilder

Stader Politik taub für eine gute Idee?

Rat Stade vertagt Entscheidung zu Höranlagen: WOCHENBLATT mischt sich ein tp. Stade. Einerseits ehrt die Stadt Stade Katharina Boehnke-Nill (58), Vorsitzende des Vereins "Hören ohne Barriere", wegen ihres Engagements für Gehörlose, andererseits vertagt der Rat die Anschaffung von besonderen Höranlagen in drei städtischen Friedhofskapellen in die ferne Zukunft. Als "Widerspruch", kritisiert dies Wilfried Vagts (67), Chef des Seniorenrates Stade. Als sich das WOCHENBLATT einmischt, wollen alle...

  • Stade
  • 17.02.16
Politik
Die "Legal Wall" unter der Hansebrücke in Stade
8 Bilder

Das vergessene Kunstprojekt

Zwei Jahre "Legal Wall" in Stade: Ratsherr Oliver Kellmer (SPD) sammelt frische Ideen tp. Stade. Hat die Politik die "Legal Wall" unter der Hansebrücke in Stade aus dem Blick verloren? Gut zwei Jahre nach Eröffnung der mit rund 120 Quadratmetern wohl größten öffentlich freigegebenen Fläche für Sprayer-Kunst in Norddeutschland scheint die als Image-Projekt gedachte Initiative in Bahnhofsnähe bei den Verantwortlichen etwas in Vergessenheit geraten zu sein. Zwar wechseln ab und zu die Motive, doch...

  • Stade
  • 17.02.15
Politik
Die Zukunft der Stader Obdachlosenunterkünfte ist ungewiss. Die Stadt hegt vage Pläne, Neubauten für Asylanten zu errichten. Dort könnte auch Platz für die Barackenbewohner geschaffen werden

Mehr Wohnraum für die Ärmsten

Kellmer: "Von Neubauplänen für Flüchtlinge könnten auch Obdachlose profitieren" tp. Stade. Allerorten Kriege und Krisen - aufgrund der angespannten politischen Weltlage rüsten sich in ganz Deutschland Städte und Kommunen für einen erhöhten Zulauf von Asylbewerbern: Die Stadt Stade ist bereits an der Grenze ihrer Unterbringungskapazitäten. Die Verwaltung schließt daher künftig zentrale Unterbringung der ärmsten Gesellschaftsmitglieder nicht mehr aus. In Kürze steigt die Politik in die Beratung...

  • Stade
  • 23.09.14
Politik
Die Kita in Schölisch
3 Bilder

"Einwandfreier Zustand - erstklassig"

CDU und WG/FDP im Rat setzen sich für Erhalt der Kindertagesstätte Schölisch ein tp. Stade. Die umstrittenen Pläne der Stadt Stade, den kommunalen Kindergarten in Schölisch wegen baulicher Mängel zu schließen, wird die Politik nach der Sommerpause weiter beschäftigen. Auf Antrag der CDU-Fraktion besichtigten die Mitglieder des Sozialausschusses vor Kurzem die renovierten Räume. "Dabei wurde deutlich, dass sich das Gebäude nach Beseitigung des Wasserschadens in einem guten Zustand befindet",...

  • Stade
  • 12.08.14
Politik
Primitive Baracken am Fredenbecker Weg. Einige Menschen leben jahrelang in den tristen Notbehausungen im Süden der Stadt Stade
3 Bilder

"Öffentliche Hand muss sich stärker engagieren"

Obdachlosenensiedlung Fredenbecker Weg: keine schnelle Lösung in Sicht tp. Stade. Bei der Verbesserung der Unterbringung obdachloser Menschen in den städtischen Notunterküften am Fredenbecker Weg in Stade (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) ist keine schnelle Lösung in Sicht: Der Sozialausschuss befasste sich auf seiner jüngsten Sitzung mit einem Antrag der SPD-Fraktion auf Modernisierung der Barackensiedlung, in der zeitweise mehr als 50 Menschen leben, einige von ihnen schon seit...

  • Stade
  • 15.07.14
Politik
Die Bewohner der Notunterkünfte heizen mit alten Holz- und Kohleöfen
3 Bilder

"Dringend renovierungsbedürftig"

SPD will Wohnsituation am Fredenbecker Weg verbessern / Sozialausschuss berät tp. Stade. René Rechlin (34) ist einer von zeitweise rund 50 Bewohnern der städtischen Notunterkunft am Fredenbecker Weg in Stade. Für ihn und die anderen Armen und Gestrandeten könnte sich die Wohnsituation bis zum Winter verbessern. Auf Antrag der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Stade befasst sich der Sozialausschuss bei der Sitzung am Donnerstag, 10. Juni, um 18 Uhr im Rathaus mit einer möglichen Sanierung der...

  • Stade
  • 08.07.14
Panorama
Melanie Jarck, Elternratsvorsitzende der Kita Schölisch, mit ihren Kindern Jana (li.), Timo und Lina
2 Bilder

Kita scheint vorläufig gerettet

Nach Schließung der Kindertagesstätte Schölisch: Stadt rudert zurück / Plan: Instandsetzung für drei Jahre tp. Stade. Das sieht nach einem Etappensieg für den Elternrat der städtischen Kindertagesstätte in Stade-Schölisch aus: Die wegen Baumängeln geschlossene Einrichtung könnte sich bald wieder mit Leben füllen. Wie sich jetzt herausgestellt hat, ist der von der Stadt für drei Jahre angepeilte Alternativ-Standort im Verwaltungsbau der Kommunalen Betriebe Stade (KBS) zu teuer. Nach den Plänen...

  • Stade
  • 12.11.13
Politik

Fachausschüsse des Landkreises tagen

tk. Stade. Vollgas vor der politischen Sommerpause: Der Kulturausschuss des Landkreises Stade tagt am Mittwoch, 29. Mai, um 15 Uhr auf dem Beekhoff in Beckdorf. Themen: Sachstandsbericht zum Weltkulturerbe Altes Land und Zuschussanträge. Außerdem stellt sich die Kreismusikvereinigung vor. Der Jugendhilfeausschuss tagt am Donnerstag, 30, Mai, um 15 Uhr im Kreishaus (am Sande 2) in Stade. Im Mittelpunkt steht dabei die Kinderbetreuung. Die Mitglieder des Sozialausschusses beschäftigen sich am...

  • Buxtehude
  • 22.05.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.