Alles zum Thema Spiegelberg

Beiträge zum Thema Spiegelberg

Panorama
Grabungsleiterin Andrea Finck in der Grube

Tiefe Einblicke in den Spiegelberg in Stade

Archäologen fanden Tonpfeifen und teure Keramik in der Altstadt tp. Stade. Interessante Einblicke in den Schichtenaufbau des seit dem Mittelalter besiedelten Spiegelberges in der Stader Altstadt gewannen die Stadtarchäologen unter Regier der Grabungsleiterin Andrea Finck bei einer mehrwöchigen Ausgrabung (das WOCHENBLATT berichtete), die jetzt abgeschlossen wurde. Im Garten hinter dem „Fischhus Störtebeker“ (Salzstraße 15) gruben die Forscher knapp zwei Meter tief und fanden dabei...

  • Stade
  • 21.11.17
Panorama
Überflutete Ausgrabungsstelle: Kilian Tebben und Annegret Milbrecht von der Archäologie-Arbeitsgemeinschaft schöpfen eimerweise Wasser

Regen bremst Ausgrabung in Stade

tp. Stade. Die Starkregengüsse der vergangenen Tage haben die Ausgrabungen am historischen Spiegelberg in der Stader Altstadt zum Erliegen gebracht. Kilian Tebben und Annegret Milbrecht von der Archäologie-Arbeitsgemeinschaft hatten tagelang alle Hände voll damit zu tun, die vollgelaufenen Gruben in einem Garten hinter dem "Fischhus Störtebeker" an der Salzstraße mit Eimern leerzuschöpfen. Als neuen Fund meldet die Stadtarchäologie Scherben von historischem Fensterglas.

  • Stade
  • 10.10.17
Panorama
Forschungsgrube im Garten (vorne v. li.): Grabungshelferin Marina Beneda, Archäologin Ulrike Ek und (hi. v. li.) Gastronom Jörg Baumann, Grabungshelferin Annegret Milbach, Stadtarchivarin Christina Deggim und Grabungsleiterin Andrea Finck
2 Bilder

Modergeruch aus dem Bunker-Loch in Stade

Archäologen haben mit Grabung hinterm "Fischhus" begonnen tp. Stade. Knochen, Scherben und ein seltsamer Modergeruch bestimmen die Atmosphäre im Garten des Restaurants „Fischhus Störtebeker“ in der Stader Altstadt. Dort haben Stadtarchäologen um Grabungsleiterin Andrea Finck begonnen, nach dem „Bunker-Rätsel“ zu forschen. Wie berichtet, hatte Gastronom Jörg Baumann auf dem historischen Grundstück an der Salzstraße auf dem Spiegelberg vor einigen Wochen den Eingang eines unterirdischen...

  • Stade
  • 26.09.17
Panorama
Möchten, dass die Stadt das Grundstück am Hafen kauft (v.li.): die Anwohner Dominique Radon, Hanna Jürgensen und Heiko Malinski
3 Bilder

Stade: "Kein Neubau vor Bastion am Spiegelberg"

bc. Stade. Es kommt wieder Bewegung in die Sache. Nachdem das WOCHENBLATT am vergangenen Mittwoch über das wenig ansehnliche, von Vandalismus-Schäden gezeichnete Flachdachgebäude am Hafen berichtete, haben sich Nachbarn der Immobilie in der Redaktion gemeldet. Sie wollen verhindern, dass Politik und Verwaltung überhaupt weiterhin über einen mehrstöckigen Neubau-Komplex auf dem Grundstück nachdenken. Die Stader Burgbastion dürfe nicht zugebaut werden, so der Tenor der Interessengemeinschaft (IG)...

  • Stade
  • 15.08.17
Panorama
Wilfried Vagts, Vorsitzender des Seniorenrates, wünscht sich, dass auch die Hudebrücke am Fischmarkt von Menschen mit Rollatoren problemlos passiert werden kann. Im Sommer stehen dort Restaurant-Tische
2 Bilder

Seniorenrat in Stade: "Wir wollen nicht immer nur meckern"

Barriere-Freiheit im Realtest / Fischmarkt und Spiegelberg wirklich "erledigt"? bc. Stade. Auf Grundlage ihres jährlich fortgeschriebenen Arbeitsprogrammes verfolgt die Stadtverwaltung nach eigenen Angaben "die Sicherung und den Ausbau der Lebensqualität" ihrer Bürger. In verschiedenen Handlungsfeldern werden diverse Maßnahmen betrachtet. Beim Abbau von Barrieren stuft die Verwaltung in ihrem aktuellen Arbeitsprogramm den Fischmarkt und den Spiegelberg als "erledigt" ein. Das WOCHENBLATT...

  • Stade
  • 26.07.17
Panorama
Krokusse am Spiegelberg in Stade

Komm doch, lieber Frühling

tp. Stade. Endlich! An sonnigen Plätzen geben bunte Frühlingsboten ein deutliches Zeichen: Der Winter ist bald vorüber. Am Spiegelberg zwischen Altstadt und Stadthafen in Stade können Naturfreunde jetzt Krokusse entdecken. Trotz Temperaturen um den Gefrierpunkt dürfen wir allmählich auf einen blühenden Lenz hoffen.

  • Stade
  • 02.03.16
Panorama
"Hereinspaziert": offene Tür für eine Schulklasse aus Mecklenburg-Vorpommern
2 Bilder

Bronzetafel erinnert an privates Engagement

Altstadt-Haus in Stade ein Touristenmagnet tp. Stade. Fast täglich besichtigen Besuchergruppen das im Jahr 1660 erbaute Fachwerkhaus am Spiegelberg in der Touristenstadt Stade. An die vorbildliche private Renovierung mit Hilfe eines Zuschusses der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD, das WOCHENBLATT berichtete) von 7.000 Euro erinnert jetzt eine Bronzetafel. Das funkelnde Schildchen überbrachte kürzlich Dieter Kunze, Ortskurator Stade der DSD, an Eigentümerin Tanja Mado. Der Chef der...

  • Stade
  • 09.06.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.