Stellungnahme

Beiträge zum Thema Stellungnahme

Politik

Bürgermeister und Sozialverband beziehen Stellung zum anstehenden Bürgerentscheid
Abstimmung über die STRABS in Horneburg

jab. Horneburg. Dass die Straßenausbaubeitragssatzung (STRABS) in Horneburg, so wie sie bisher umgesetzt wurde, nicht mehr gewollt ist, darin sind sich alle Akteure in Politik, Sozialverbänden und Bevölkerung einig. Wie allerdings weiter verfahren werden soll, daran scheiden sich die Geister. Das machten die Aussagen von Bürgermeister Hans-Jürgen Detje und den Vertretern der Sozialverbands Deutschland (SoVD) in Horneburg, wo sie ihr Kreuz beim Bürgerentscheid setzen werden,...

  • Horneburg
  • 24.05.19
Panorama
Schildern den Vorfall aus ihrer Sicht: 
Ilse Knüppel-Harwath und Robert Marhenke

Mit Kettensäge durch das Autoheck

Jetzt redet die Familie, die die Feuerwehr auf Schadensersatz verklagt hatte / "Stellungnahme der Samtgemeinde ist sehr einseitig" thl. Garstedt/Winsen. "Klage gegen die Feuerwehr" titelte das WOCHENBLATT am vergangenen Samstag und berichtete über eine Schadenersatzklage, die ein Garstedter nach einem Brand in seiner Garage gegen die Samtgemeinde Salzhausen angestrengt hatte. "Leider war die Stellungnahme der Samtgemeinde zu dem Vorfall sehr einseitig", sagt Rechtsanwalt Robert Marhenke aus...

  • Winsen
  • 26.10.18
Panorama
Auf dieser Fläche soll das Zentrallager gebaut werden

Spiel mit falschen Zahlen?

Aldi nimmt Stellung zu Vorwürfen der Bürgerinitiave / Viel weniger Lkw-Verkehr als behauptet thl. Stelle. "Aldi bringt Lkw-Massen mit 700 Fahrzeugbewegungen pro Tag nach Stelle, verbraucht viel Fläche, schafft aber keine Arbeitsplätze und zahlt keine Gewerbesteuer." Das schreibt Dietrich Voigt im Namen der Bürgerintitiative Oldendörpsfeld und fordert, die geplante Ansiedlung des Zentrallagers sofort zu stoppen. Jetzt meldet sich erstmalig Aldi selbst zu Wort und nimmt zu den Vorwürfen...

  • Winsen
  • 01.05.18
Panorama
Gemeinderatsmitglied Klaus-Peter Wind (UWG)
2 Bilder

Garstedter UWG-Ratsherr kritisiert Bürgermeisterin für Stellungnahme zum gerichtlichen Stopp von Bebauungsplan

ce. Garstedt. "Öffentlich Fehler zuzugeben, gehört wohl nicht zu den Stärken der Garstedter Bürgermeisterin Christa Beyer, eher schon die Verschleierung der Tatsachen nach dem vernichtenden Urteil des OVG mit verbalen Nebelkerzen." Mit deutlichen Worten reagierte Klaus-Peter Wind von der UWG-Fraktion des Garstedter Gemeinderates jetzt auf die Stellungnahme von Gemeindeoberhaupt Christa Beyer zum Urteil des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichtes (OVG) in Lüneburg, das den von Anwohnern des...

  • Salzhausen
  • 09.02.16
Politik
Langfristig wollen die Stadtoberen die Hansestadt Stade zum Oberzentrum machen

Größenwahn? Stade will Oberzentrum werden

bc. Stade. Größenwahnsinnig oder visionär? In ihrer Stellungnahme zum Entwurf des Landesraumordnungsprogramms (LROP) hat die Hansestadt Stade schwarz auf weiß verankert, dass sie auf lange Sicht anstrebt, ein Oberzentrum werden zu wollen. Bislang darf sich die Schwingestadt regionalplanerisch Mittelzentrum nennen. Stadtbaurat Lars Kolk: „Wir fordern, dass die tatsächliche Bedeutung der Stadt beim Land stärker berücksichtigt werden muss.“ Mit zwei Gegenstimmen der Grünen erhielt die...

  • Stade
  • 09.02.16
Politik

So entsteht Politikverdrossenheit / Bürgereinwand gegen Millionen-Projekt soll im Geheimen behandelt werden

mi. Rosengarten. Die Gemeinde Rosengarten hatte bei der Kommunalwahl 2011 die höchste Wahlbeteiligung im Landkreis Harburg. Jetzt sind die Entscheidungsträger dort allerdings auf dem besten Wege diese Vorschusslorbeeren der Wählerschaft zu verspielen. Diesen Eindruck musste zumindest gewinnen, wer die jüngste Sitzung des Bauausschusses verfolgte. Da zeigte sich, scheinbar bristante Bürgereinwende gegen ein Millionenprojekt berät man in Rosengarten derzeit offenbar lieber ohne Öffentlichkeit und...

  • Rosengarten
  • 07.06.15
Politik

Bebauungspläne und Flächennutzungsplan-Änderung liegen zur Stellungnahme aus

mi. Rosengarten. Zwei Bebauungspläne und eine Flächennutzungsplanänderung liegen jeweils zur öffentlichen Einsicht und Stellungnahme von Montag, 30. März, bis Donnerstag, 30. April, im Nenndorfer Rathaus aus. Es handelt sich um: • Den Bebauungsplan „Nenndorf Flüchtlingsunterkunft“ für ein Grundstück in Nenndorf an der Westseite der Eckeler Straße zwischen Friedhof und Gewerbegebiet. • Den Bebauungsplan „Klecken Park-and-Ride-Anlage“ für ein Grundstück in Klecken an der Ostseite der...

  • Rosengarten
  • 17.03.15
Panorama
Theodor Peters

"Das Essen war in Ordnung"

thl. Winsen. Alles nur ein Zufall? Wie das WOCHENBLATT am Mittwoch berichtete, litten mehr als ein Dutzend Schüler der Oberschule am Ilmer Barg am Montag unter Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, nachdem sie in der Mensa Königsberger Klopse mit (kalten) Kartoffeln gegessen hatten. Darüber tauschten sich auch mehrere Eltern in der Facebook-Gruppe "Winsen Luhe - Das bist du" aus. Am Donnerstag haben Stadt und Schule zu dem Vorfall Stellung genommen. "Ob und wieviel Schüler nach dem...

  • Winsen
  • 25.09.14
Politik

Bürgermeister Jürgen Badur weist Pauschalkritik zurück

tk. Buxtehude. Bürgermeister Jürgen Badur (parteilos) reagiert in seiner Stellungnahme zur Vergleichsstudie des Landesrechnungshofes "verwundert über den Tenor der Prüfungsmitteilung". Im Vorfeld sei ihm erklärt worden, dass diese Studie vor allem die Umsetzbarkeit landesgesetzlicher Regelungen überprüfen solle - und nicht eine Art Fundamentalkritik geplant sei. Pauschaule Vorwürfe weist Badur in einem Schreiben zurück. Laut Bürgermeister hat die Stadt 2008 und 2009 eine umfangreiche...

  • Buxtehude
  • 14.05.13
Politik

Bebauungsplan Ottensen liegt öffentlich aus

Der Bebauungsplan für das "Wohngebiet zwischen Heideweg und Grasweg" in Ottensen wird einschließlich Umweltbericht öffentlich ausgelegt. Bürger können die Dokumente von Mittwoch, 3. April, bis Freitag, 3. Mai, im Stadthaus, Bahnhofstr. 7, erstes Obergeschoss, Fachgruppe 30, zu den Öffnungszeiten montags bis freitag 8 bis 12 Uhr, montags bis mittwochs 14 bis 16 Uhr, donnerstags 14 bis 18 Uhr, einsehen und Stellungnahmen abgeben.

  • Buxtehude
  • 25.03.13
Politik
"A26 Jetzt" ist das Motto der Klagegegner: Ihre Sorge dass sich der Autobahnbau um Jahre verzögert, deckt sich mit der Einschätzung aus dem Bundesverkehrsministerium

Buxtehuder A26-Klage: Das sagt das Bundesverkehrsministerium

tk. Buxtehude. Brücke oder Trog? Für das Bundesverkehrsministerium in Berlin ist die Antwort auf diese Frage eindeutig - auch wenn die Stadt Buxtehude wegen der geplanten Autobahnbrücke weiter gegen die A26 klagt (das WOCHENBLATT berichtete). Was die Kritiker der Klage ins Feld führten, bestätigt das Ministerium noch einmal auf Nachfrage der WOCHENBLATT-Redaktion: Mit "hoher Wahrscheinlichkeit" werde ein neues Planfeststellungsverfahren für den zweiten A26-Bauabschnitt "zum gleichen Ergebnis...

  • Buxtehude
  • 19.03.13
Panorama
Häufig bleibt derzeit der Briefkasten leer: Detlef Kuckerz ärgert sich über die unregelmäßige Postzustellung. Kein Einzelfall!

"Gelber Riese" mit Grippe

Bürger ärgern sich über unregelmäßige Briefzustellung / Post verweist auf hohen Krankenstand mi. Rosengarten. Was ist los bei der Deutschen Post? Das fragen sich derzeit Bürger in den Gemeinden Rosengarten und Seevetal. Das Problem: Immer wieder erhalten ganze Straßenzüge über mehrere Tage keine Post. Getroffen hat es auch Detlef Kuckerz aus Neu Eckel. Schon zwei Mal sei drei tagelang lang kein Briefträger gekommen. "Ich verstehe nicht, wie so etwas sein kann. Selbst wenn mal jemand krank...

  • Rosengarten
  • 18.02.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.