Unrat

Beiträge zum Thema Unrat

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
In der Straße Am Brack begannen Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr die lautstarken Arbeiten

Anwohner sind genervt von den unangekündigten Bauarbeiten
Glasfaserkabel: Verlegung rüttelt Buxtehude wach

sla. Buxtehude. Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr in Buxtehude: Lautstark rütteln die Mitarbeiter einer Gütersloher Baufirma mit einem Flachrüttler auf der Straße Am Brack die Pflastersteine auf, um hinterher einen Graben für die Verlegung von Glasfaserkabeln zu buddeln. Besonders schlechte Karten hatten jene Anwohner, die pünktlich die Bahn und gar einen Flieger erreichen mussten und aufgrund des tiefen Grabens vor ihrer Einfahrt nicht mit dem Auto wegfahren konnten. Bereits vergangene...

Panorama
2 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 23. September
Trend hält an - Zahl der aktiven Fälle und Inzidenzwert leicht gesunken

(lm). Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg gehen weiter langsam zurück. Am heutigen Donnerstag, 23. September, meldet der Landkreis 288 aktive Corona-Fälle (-3 im Vergleich zum Vortag). Auch die Inzidenz ist erneut leicht gesunken - auf 52,34 (Vortag: 53,51). In den Krankenhäusern werden sieben Corona-Patienten behandelt, vier davon intensivmedizinisch. 537 Personen befinden sich in Quarantäne. Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis insgesamt 7.801 Corona-Fälle (+16). Davon...

Sport
Sandra Meyer-Lindloff mit der Silbermedaille

Sandra Meyer-Lindloff ist Vizemeisterin
Zweitschnellste Frau kommt aus Marxen

sv. Marxen. Mit einer Zeit von 5:24,98 Minuten holte Sandra Meyer-Lindloff aus Marxen kürzlich den zweiten Platz über 1.500 Meter in der W45 bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Seniorinnen in Baunatal (Hessen). "Nun ist die leider sehr kurze Saison bereits beendet", so Meyer-Lindloff. "Ich werde jetzt mit dem Aufbau für 2022 beginnen. Meine Ziele sind erneut die Landesmeisterschaften und die Deutsche Meisterschaft - natürlich weiterhin mit meiner Mannschaft der...

Wirtschaft
Stades Seehafen: der Standort des geplanten Flüssiggasterminals

Bio-LNG für geplantes Terminal
Stade soll das deutsche Drehkreuz für grüne Kraftstoffe werden

jab. Stade. Stade könnte in Zukunft zum deutschen Drehkreuz für klimaneutrale Kraftstoffe werden - jedenfalls wenn es nach Politik und Wirtschaft geht. Seit Jahren setzt sich der Bundestagsabgeordenete Oliver Grundmann (CDU) dafür ein, dass der Elbe-Weser-Raum zum Game-Changer der deutschen Energiewende wird. Nun erhält dieses Vorhaben einen großen Schub nach vorne. Denn der größte Bioenergieproduzent Europas, die Verbio AG, hat Interesse gezeigt, sein beispielsweise in den USA erzeugtes Biogas...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Panorama

Unangenehme Reinigungsaktion

sb. Oldendorf. Eine private Feier in der Maxhütte in der Oldendorfer Feldmark ist am vergangenen Wochenende eskaliert. Bei ausgelassenem Alkoholkonsum wurde das bei Wanderern und Radfahrern beliebte Ausflugsziel stark verunreinigt. Die unappetitlichen Partyhinterlassenschaften wurden am Samstag von Rainer Gooßen, der sich seit vielen Jahren gemeinsam mit seiner Frau Sabine ehrenamtlich um die Maxhütte kümmert, Ortsbürgermeister Johann Schlichtmann und einem Freund der Gooßens mit Besen,...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 22.06.21
  • 32× gelesen
Panorama
WOCHENBLATT-Leserin Annika Szepanski stößt bei ihren Spaziergängen immer wieder auf ungeöffnete Lebensmittel Foto: Anika Szepanski

Wer schmeißt sein Essen in den Wald?
Wiederholt Müllfunde am Schierhorner Weg

as. Jesteburg. WOCHENBLATT-Leserin Annika Szepanski ist fassungslos: Immer wieder stößt sie bei ihren Waldspaziergängen am Schierhorner Weg in Richtung Bossard auf Müllansammlungen, konkreter: auf Lebensmittel, teilweise noch original verpackt. "Vermutlich werden Lebensmittel einfach aus dem Auto geschmissen – wir wissen es nicht", sagt Szepanski. Als "Waste Watcher" sammelt sie auf ihren Spaziergängen nebenbei den im Wald entsorgten Unrat ein. Dabei stößt sie nicht nur auf Bonbonpapier, leere...

  • Jesteburg
  • 26.01.21
  • 158× gelesen
Politik
Die AfD fordert die Verwaltung auf, sich um wuchernde Jakobskreuzkraut-Flächen zu kümmern

Schluss mit der Müll-Misere
Umweltausschuss des Landkreis Harburg: Naturschutz und Müll auf der Tagesordnung am 8. Oktober

Kreis-Umweltausschuss am 8. Oktober as. Ehestorf. Spermüll und Unrat en masse: Immer wieder wird neben den Wertstoffbehältern im Landkreis Harburg auch anderer Abfall abgelegt. Die SPD-Fraktion fordert im Kreis-Umweltausschuss am Donnerstag, 8. Oktober, 15 Uhr im Agrarium des Freilichtmuseums am Kiekeberg (Am Kiekeberg 1) in Rosengarten deshalb ein besseres Konzept für die Wertstoffsammlung. Ebenfalls auf der Tagesordnung: Die Umsetzung von Natura 2000 im Landkreis Harburg. Diskutiert wird die...

  • Rosengarten
  • 02.10.20
  • 170× gelesen
Panorama

Illegale Müllentsorgung in Klecken
Kleidercontainer als Müllkippe genutzt

as. Klecken. Wo gebrauchte Kleider abgegeben werden, da passt auch unser Müll hin, müssen sich die Besitzer von Bildschirm, Rad, Koffer und diversen prall gefüllten Müllbeuteln gedacht haben. Anstatt ihre Abfälle vernünftig zu entsorgen, haben die Müllferkel den Unrat einfach neben den Altkleidercontainer am Bahnhof in Klecken gelegt, frei nach dem Motto: Irgendwer wird's schon mitnehmen. Das Ablagern von Abfällen in der freien Landschaft oder auf öffentlichen Straßen, z.B. neben Containern,...

  • Rosengarten
  • 21.07.20
  • 202× gelesen
Panorama
 Gartenbesitzer können endlich aufatmen: Am Donnerstag werden einige Kompostplätze und Müllumschlaganlagen in der Region wieder geöffnet. 
Einige Landkreisbewohner wollten jedoch nicht so lange warten: Es häufen sich die Meldungen von illegal abgeladenen Abfällen, wie zum Beispiel dieser Bauschutt im Klecker Wald. 
Wird durch das in Corona-Zeiten neu entdeckte Hobby "Spazierengehen" mehr Müll in der Natur entdeckt oder sind wir tatsächlich zu Umweltsündern mutiert?
6 Bilder

Haben die Landkreise selbst mit der Schließung der Wertstoffhöfe für das asoziale Verhalten mancher Bürger gesorgt?
Illegale Müllentsorgung in den Landkreisen Harburg und Stade

(ce/thl/as/ts/tk/jab/mum). In Zeiten von Corona bleibt der Spaziergang im Wald eine der wenigen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Immer öfter jedoch wird der Naturgenuss getrübt: Bauschutt, Verpackungsmaterial, Farbeimer, Spielzeug, Küchengeräte oder Haushaltsabfälle werden einfach im Wald abgeladen und liegen gelassen. Auch der Grünschnitt wird so entsorgt. Auf Facebook und Co. häufen sich die Meldungen von illegal entsorgtem Müll. Werden jetzt einfach nur mehr Müllhalden von...

  • Buchholz
  • 21.04.20
  • 879× gelesen
Politik
Kein schönes Bild: die Fußgängertunnel zwischen Bahnhof- und Lindenstraße
9 Bilder

Dreckstadt Buchholz?

Jede Menge Dreck, Graffiti und Unrat in der Nordheidestadt / Kennen Sie auch Schmuddelecken? os. Buchholz. In den vergangenen Tagen legten sich Mitarbeiter des Buchholzer Bauhofs und der von der Stadt beauftragten Grünfirmen ins Zeug, um die Fußgängerzonen und die Rabatten auf Vordermann zu bringen. Wer sich allerdings etwas vom Stadtkern entfernt, dem fällt auf: Buchholz verkommt und hat immer mehr Schmuddelecken. Vor allem im Bahnhofs­umfeld gibt die Nordheidestadt alles andere als ein gutes...

  • Buchholz
  • 03.10.17
  • 407× gelesen
Panorama
Schrott aus dem Burggraben

Versenkt und vergammelt

Umweltfreund birgt Schrott aus dem Burggraben tp. Stade. Wo kommt der ganze Müll her? Diese Frage stellten sich in der vergangenen Woche Besucher der Museumsinsel in Stade. Neben einem öffentlichen Papierkorb waren ein vergammeltes Fahrrad, ein Autoreifen, ein Tablett, rostige Eisenteile und sonstiger Schrott zu einem Haufen aufgetürmt. Auf WOCHENBLATT-Nachfrage erklärt Stadtbaurat Kersten Schröder-Doms, eine Privatperson habe die versenkten Gegenstände aus dem Burggraben gefischt. Der Unrat,...

  • Stade
  • 22.07.14
  • 170× gelesen
Blaulicht
2 Bilder

Feuer in einem leerstehenden Gebäude

thl. Winsen. Seit Monaten diskutiert die Winsener Politik darüber, was mit einem leerstehenden Wohnhaus in der Straße In den Twieten geschehen soll. Jetzt hätte vermutlich ein Feuerteufel ihnen die Entscheidung beinahe abgenommen. Mittags brannte plötzlich in dem Gebäude gelagerte Möbel und Unrat. Die Feuerwehr löschte rund eine Stunde, weil die Flammen sich bis in die Zwischendecke gefressen hatten. Die Polizei ermittelt.

  • Winsen
  • 22.04.13
  • 212× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.