Beiträge zum Thema Verwaltungsausschuss

Politik
Im Buxtehuder Stadthaus nimmt die Suche nach Maulwürfen offenbar einen immer breiteren Raum ein Foto: tk

Und noch zwei Buxtehuder Verfahren in Sachen Maulwurf: Haben die nichts Besseres zu tun?

Die nächste "Maulwurfsuche": Politik will "bei einem Anfangsverdacht konsequent vorgehen" Buxtehude. Politik und Verwaltungsführung in Buxtehude haben beschlossen, dass es zwei neue Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Unbekannt wegen eines Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht geben soll.  Diesen Beschluss hat der nicht-öffentlich tagende Verwaltungsausschuss (VA) am 30. Oktober einstimmig gefasst. Ein Grund: Das WOCHENBLATT hat über Sitzungen hinter verschlossenen Türen berichtet. Unter...

  • Buxtehude
  • 20.11.18
Politik
Das Kita-Grundstück liegt neben dem Bolzplatz an der 
Grünendeicher Straße   Foto: tp

Neue Kita im Altländer Viertel in Stade

Pavillons in Holzrahmenbauweise für 1,7 Millionen Euro an Grünendeicher Straße sollen 2019 fertig sein tp. Stade. Die Stadt Stade erweitert stetig ihr Platzangebot in den Kindertagesstätten: Ganz oben auf der Agenda steht jetzt der Neubau einer Einrichtung im Multi-Kulti-Quartier Altländer Viertel, wo aufgrund von Zuzügen - insbesondere im Zuge der europäischen Binnenmigration aus Osteuropa - großer Betreuungsbedarf für Mädchen und Jungen in der vorschulischen Phase herrscht. "Wir müssen...

  • Drochtersen
  • 04.09.18
Panorama
Ein Bild aus der Vergangenheit: Sophie Fredenhagen (li.) während einer Ratssitzung mit ihren
Kolleginnen und Kollegen der Verwaltungsführung Foto: tk

Paukenschlag: Die Buxtehuder Fachbereichsleiterin Sophie Fredenhagen wurde entlassen

Einstimmige Entscheidung im Verwaltungsausschuss: Fachbereichsleiterin muss gehen tk. Buxtehude. "Ich traue mir zu, verlorengegangenes Vertrauen zurückzugewinnen", hatte Sophie Fredenhagen vor gut drei Wochen im WOCHENBLATT erklärt. Damals war bekannt geworden, dass sich die Fachbereichsleiterin für Soziales, Familien, Jugend und Senioren auf den vakanten Posten des Harburger Bezirksamtschefs beworben hatte. Zum Zeitpunkt ihrer Bewerbung war Sophie Fredenhagen erst seit wenigen Wochen in der...

  • Buxtehude
  • 03.07.18
Politik
Den Mitarbeitern im Rathaus steht laut Bürgermeisterin Silvia Nieber "eine Arbeitsverdichtung" bevor

Sparzwang im Stader Rathaus

Politik friert Personalkosten in der Verwaltung auf 24,23 Millionen Euro ein tp. Stade. Die Politik hat der Verwaltung im Stader Rathaus einen Sparzwang auferlegt. Unter anderem wurden für das kommende Jahr die Personalkosten, die nach der Kreisumlage den größten Haushaltsposten darstellen, auf maximal 24,23 Millionen Euro eingefroren. Hintergrund der Ansage, die der Verwaltungsausschuss auf seiner jüngsten, nicht öffentlichen Sitzung Anfang der Woche dem Rathaus-Team um Bürgermeisterin...

  • Stade
  • 15.12.17
Politik
Baracke am Fredenbecker Weg: Die ersten Bewohner sollen dieses Jahr nach Wiepenkathen umziehen. Die Stadt stellt ihnen Betreuer an die Seite
3 Bilder

Neues Konzept für Obdachlose in Stade: kein zusätzlicher Neubau an der B73

Unterbringung und Betreuung nach Verdener Erfolgsmodell? tp. Stade. Bei dem Dauerthema Obdachlosenunterbringung in Stade werden die Karten neu gemischt. Nachdem die große Lösung mit 42 Übernachtungsplätzen an der Bundesstraße B73 in Wiepenkathen schon als spruchreif galt, wollen Rat und Verwaltung dort nun auf einen weiteren Neubau verzichten und lediglich das bestehende, leere Flüchtlingsheim für maximal rund 20 Bewohner nutzen. Anlass zu den Überlegungen gab ein Bericht der...

  • Stade
  • 19.09.17
Politik
Der Abenteuer-Spielplatz am Struckweg ist einer der größten in der Gemeinde Jork

Spielplatz zu Bauland: Jorker CDU-Fraktion rudert zurück

bc. Jork-Borstel. Eigentlich war sich die Politik schon einig, dass auf dem großen Spielplatz am Struckweg in Jork-Borstel Wohnhäuser entstehen sollen und der Spielplatz dafür erheblich verkleinert wird. Einstimmig wurde im Bauausschuss der Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan getroffen. Nach massiven Protesten von Bürgern rudert die CDU-Fraktion jedoch zurück. „Uns war nicht klar, wie stark der Spielplatz genutzt wird“, gab Fraktionschef Michael Eble vor wenigen Tagen bekannt. Drei...

  • Buxtehude
  • 16.05.17
Politik
Solange, wie das neue Parkhaus noch nicht fertig ist, bleibt der Platz am Sande ein Parkplatz

Stade: Parken am Samstag kostet bald Geld

bc. Stade. Der Verwaltungsausschuss der Hansestadt Stade hat sich auf ein neues Parkkonzept geeinigt, das dem Rat in seiner nächsten Sitzung am Montag, 27. März, (18 Uhr, Rathaus) zur Abstimmung vorgelegt werden soll. Im Vergleich zum Ursprungsentwurf hat die Stadt nach Abstimmung mit der Arbeitsgemeinschaft der Kaufmannschaft „Stade aktuell“ an einigen Stellschrauben nachjustiert - aber nicht bei allen. Die gewünschten Änderungen wurden umgesetzt, was die Vorverlegung des Nachttarifs um eine...

  • Stade
  • 21.03.17
Politik
Keiner kann die Gedanken von Stadtbaurat Lars Kolk lesen, deswegen stellt das 
WOCHENBLATT eine Mutmaßung an. Er hat wahrscheinlich aktuell einen der schwierigsten Jobs im Rathaus
2 Bilder

Verzögerung bei neuem Stader City-Parkhaus

bc. Stade. Ende Februar hat das Stader Unternehmen „König Pfahlgründung“ seine Arbeiten auf dem Grundstück am Altstadtring abgeschlossen. 270 ungefähr 13 bis 16 Meter lange Stahlbeton-Pfähle rammte die Firma für das neue Parkhaus der Stadt (500 Stellplätze) in den Boden. Jetzt könnten eigentlich die Hochbauarbeiten beginnen. Doch während nebenan die Arbeiten für das Einkaufszentrum „Neuer Pferdemarkt“ sichtbar vorankommen, herrscht zwischen Altstadtring und Stockhausstraße eine andächtige...

  • Stade
  • 14.03.17
Politik
In dieser Halle will Amazon sich niederlassen

Winsen gibt grünes Licht für Amazon

thl. Winsen. Der US-Online-Versand-Gigant „Amazon“ darf sich in Winsen ansiedeln. Mit nur einer Gegenstimme hat der Verwaltungsausschuss (VA) der Stadt am Donnerstagabend entsprechenden Plänen grünes Licht gegeben. Wie das WOCHENBLATT berichtete, will „Amazon“ in einer neu gebauten Halle im Gewerbegebiet Luhdorf ein Logistiklager realisieren. Dort sollen so bis zu 2.000 und zu Saisonzeiten sogar bis zu 3.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Damit die Mitarbeiter auch ihre Fahrzeuge vernünftig...

  • Winsen
  • 26.08.16
Politik
An der Grünendeicher Straße plant die Stadt weitere Wohnhäuser
4 Bilder

Weitere Wohnblocks im Altländer Viertel

Stadt mach den Weg für Bauprojekte frei / Höhenbegrenzung für das "Steakhouse"-Areal tp. Stade. Für zwei wichtige Bauprojekte hat der Verwaltungsausschuss aus Spitzenvertretern der Stadt Stade die Weichen gestellt. Nach entsprechenden Empfehlungen des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) wurde mit Bebauungsplan-Änderungen der Weg für neue Wohnhäuser im Altländer Viertel und für ein Wohn- und Geschäftshaus an der Hansestraße freigemacht. An der Grünendeicher Straße im...

  • Stade
  • 17.03.15
Politik

Brandmeister und Fahrgastzählung

tp. Stade. Im Rahmen einer nicht-öffentlichen Sitzung befassen sich die Mitglieder des Verwaltungsausschusses der Stadt Stade am Montag, 13. Oktober, im Rathaus mit der Ernennung des Stadtbrandmeisters und Ehrenstadtbrandmeisters. Weiter geht es um Änderungen von Bebauungsplänen und um die Ergebnisse einer Fahrgastzählung des Verkehrsunternehmens KVG.

  • Stade
  • 06.10.14
Politik

Bücherei und Beleuchtung

tp. Stade. Der Verwaltungsausschuss mit Spitzenbeamten der Stader Stadtverwaltung kommt am Montag, 23. Juni, zu einer nicht-öffentlichen Sitzung im Rathaus zusammen. Beraten wird über eine Änderung der Gebührensatzung der Bücherei in Bützfleth sowie über einen Zuschuss zur neuen Winterbeleuchtung, die die "Stade-Aktuell-GmbH"in der Altstadt plant.

  • Stade
  • 16.06.14
Politik
Das Gelände beim Technik- und Verkehrsmuseum steht erneut zum Verkauf

Aldi-Investor abgesprungen

Museumsgelände steht erneut zum Verkauf sb. Stade. Immobilien-Investor Hans-Hinrich Schulz aus Bliedersdorf wird das Museumsgelände an der Freiburger Straße in Stade nicht kaufen. Das teilte Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber am Dienstag, 28. Mai, mit. Schulz, der mit seiner Mercedes-Autohaus-Kette kürzlich Insolvenz angemeldet hatte (das WOCHENBLATT berichtete), möchte laut der Verwaltungschefin zurzeit keine weiteren Großprojekte in Angriff nehmen, obwohl seine Immobilien-Gesellschaft von...

  • Stade
  • 28.05.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.