Beiträge zum Thema VNP

Politik
Schäfer Jürgen Funck macht sich Sorgen um die Zukunft seiner Zunft

"Wir haben Angst um unsere Tiere - und um uns selbst"

VNP-Schäfer hoffen auf schnelle Umsetzung der Wolfsverordnung.  mum. Undeloh. Seit Jahren wird eine stetig wachsende Anzahl von Wölfen im Beweidungsgebiet der VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide beobachtet. Auch nach offiziellen Angaben verdoppelt sich die Wolfspopulation alle drei Jahre. Die Schäfer der Stiftung stehen in der ersten Reihe, wenn es um Begegnungen mit dem Wolf geht. Der Wolf sei ein beeindruckendes Tier, sagen sie, aber die Romantik, die in der Öffentlichkeit...

  • Hanstedt
  • 30.06.20
Panorama
Die VNP Stiftung unterhält unter anderem acht Heidschnuckenherden. "Ihr Bestand wird durch den Landkreis gefährdet", sagt Geschäftsführer Mathias Zimmermann
2 Bilder

Landkreis sieht Wolfsschutz vor Weidetierhaltung

VNP Stiftung kritisiert Untere Naturschutzbehörde wegen neuer Verordnung.  (mum). Mathias Zimmermann, Geschäftsführer der VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide, ist mächtig sauer auf die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Harburg. "Es ist völlig inakzeptabel, wenn die Untere Naturschutzbehörde Aufgaben wahrnimmt, die der EU, dem Bund und dem Land Niedersachsen obliegen." Dieses Vorgehen kritisiere die VNP Stiftung auf das Schärfste, "stellt es doch den Erhalt sowie den...

  • Jesteburg
  • 12.06.20
Panorama
Kein schöner Anblick: Offensichtlich hat ein Wolf das "Dülmener"-Fohlen "Fidibus" gerissen

Wolf reißt Fohlen "Fidibus" am Wilseder Berg

mum. Wilsede. Auf der Tütsberger Pferdekoppel der VNP Stiftung Naturschutzpark im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide herrscht Aufregung: Dort wurde am 18. Mai dieses Jahres das vor wenigen Wochen geborene "Dülmener"-Fohlen "Fidibus" mit großer Wahrscheinlichkeit von Wölfen gerissen. Durch die mittlerweile auch im Naturschutzgebiet gestiegene Anzahl von Wölfen ist die Bedrohungslage für Nutztierhalter rund um den Wilseder Berg massiv gewachsen. So konnten in den vergangenen Wochen und Monaten im...

  • Hanstedt
  • 29.05.20
Panorama
Stehen auf historischem Boden (v. li.): Olaf Muus, Mathias Zimmermann, Moritz Groothoff und Dieter Albers
3 Bilder

Auf historischen Wegen

Diese Premiere ist etwas ganz Besonderes! Am kommenden Samstag, 7. Oktober, weiht die Samtgemeinde Hanstedt den „Kerkstieg“ ein. Der etwa sieben Kilometer lange Wanderweg führt von Wesel nach Hanstedt und besteht bereits seit 1433. Der Pfad geriet Anfang des 20. Jahrhunderts in Vergessenheit und wurde jetzt von vielen Freiwilligen ehrenamtlich hergerichtet. mum. Hanstedt. „Wir haben hier einen Weg zum Leben erweckt, der die schönsten Perspektiven auf die Landschaft der Nordheide bietet“,...

  • Jesteburg
  • 29.09.17
Panorama
Dirk Mertens, VNP-Fachbereichsleiter für Naturschutz und Offenlandpflege, begutachtet den Stand der Heideblüte im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide

Dem Regen sei Dank

VNP-Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide erwartet eine gute Heideblüte. (mum). In Hinblick auf ihre Hochblüte wird sich die Heide auch in diesem Jahr wieder perfekt an das Drehbuch halten. Obwohl bereits vor einem Monat erste blühende Exemplare der Besenheide beobachtet wurden, ist erst jetzt in einigen Bereichen ein flächenhafter lila Schimmer zu beobachten und die Hochblüte wird somit wieder in die Zeit vom 8. August bis zum 9. September fallen. Davon ist zumindest Steffen Albers von der...

  • Jesteburg
  • 01.08.17
Panorama
Für Schulklassen gibt es ein BINGO-Stipendium für den Besuch des VNP-Schulbauernhofes in Wilsede zu gewinnen

Wilsede-Woche zu gewinnen

(mum). Die niedersächsische Bingo Umweltstiftung möchte einer Schulklasse vom 6. bis zum 10. November den Aufenthalt bei der VNP-Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide auf dem Schulbauernhof in Wilsede ermöglichen. Schwerpunkt in diesem Jahr soll die Entstehung und Pflege der Kulturlandschaft Heide sein. Dabei steht auf dem historischen „Hillmershof“ die praktische Arbeit im Vordergrund. Also: Ärmel hochkrempeln, Gummistiefel an und gemeinsam mit dem Schäfer die Schnuckenherde betreuen,...

  • Jesteburg
  • 22.03.17
Panorama
Mit EU-Fördermitteln soll für Vogelarten wie dem Großen Brachvogel Lebensraum in der Lüneburger Heide geschaffen werden

Lebensraum für Vögel

VNP-Stiftung setzt sich dank EU-Mittel für Erhalt von Feuchtwiesen ein. (mum). Feuchtwiesen sind eine vom Menschen geschaffene Kulturlandschaft, die durch eine angepasste Mahd und Beweidung einen reichhaltigen Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten bilden. "Leider geht ihre Ausdehnung seit mehr als 40 Jahren durch Trockenlegungen, Intensivierung der Landwirtschaft, Umwandlung von Grün- in Ackerland oder Verbrachung zurück", sagt Steffen Albers von der VNP-Stiftung Naturschutzpark...

  • Jesteburg
  • 04.03.17
Panorama
Steffen Albers (li.) vom VNP freut sich gemeinsam mit 
Projektmitarbeiterin Stella Weber über den nun bereits 17. Scheck - diesmal über 806 Euro, den Gärtner Arne Rulf überreichte

Mit Blumen die Landschaft schützen

„Nordheide Deerns“: Spende aus dem Verkauf kommt Verein Naturschutzpark zugute. (mum). „Kaufe lokal und tue damit etwas Gutes“ - das gilt ganz besonders für die „Nordheide Deerns“ (das sind ausschließlich in der Region produzierte Pflanzen). Pro verkauftem Exemplar geht ein kleiner Betrag an den Verein Naturschutzpark. Jetzt fand die Spendenübergabe statt. Die Blumen werden in modernen Gewächshäusern getopft und gepflegt bis sie zum Verkauf bereit sind. Durch den Wegfall langer Transportwege...

  • Jesteburg
  • 03.02.17
Panorama
Auch im Winter wunderschön - die Heide bei Wesel (Samtgemeinde Hanstedt). Doch für die Aufnahme in das UNESCO-Welterbe hat es nicht gereicht
2 Bilder

Dämpfer für die Lüneburger Heide - Land Niedersachsen hat Bewerbung für UNESCO-Welterbe zurückgestellt

(mum). Bereits seit 1999 werden Anträge europäischer Altstädte auf Aufnahme in die Welterbeliste von der UNESCO nicht berücksichtigt. Diese Erfahrung musste auch die Stadt Lüneburg bereits machen. Die UNESCO möchte stattdessen wieder stärker die ursprüngliche Intention der Welterbekonvention betont sehen, nach der Kultur- und Naturerbe in ihrem Zusammenspiel gewürdigt werden. Vor diesem Hintergrund entstand die Überlegung, ein Konzept zu entwickeln, die Kulturregion Lüneburger Heide insgesamt...

  • Hanstedt
  • 26.01.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.