Wettern

Beiträge zum Thema Wettern

Panorama
Unbekannte brachen in die altte Färberei ein
3 Bilder

Metalldiebe verursachen Umweltsauerei in Stade

Öl-Austritt nach Rohrklau in alter Färberei / Polizei ermittelt tp. Stade. Mehrere Wochen rätselten die Behörden über die Ursache eines Umweltfrevels auf dem Gelände der leerstehenden Färberei Wielert und Petersen in Stade. Seit Donnerstag, 26. April, musste die Feuerwehr mehrfach ausrücken, um einen schmierigen Ölfilm aus dem angrenzenden Kanal (Wettern) zu beseitigen, bzw. Ölsperren auf der Wasseroberfläche auszulegen. Jetzt steht die Ursache fest: Das Öl trat aus Tanks der Färberei aus,...

  • Stade
  • 22.05.18
Panorama
Die Uferbefestigung ist vollkommen marode
2 Bilder

Kaputte Böschung in Borstel: Geht das nicht günstiger?

bc. Jork. Die Uferbefestigung an der „Kleinen Seite“ in Jork-Borstel ist vollkommen marode (das WOCHENBLATT berichtete). Steine bröckeln aus der Mauer, die Böschung ist teilweise in die Hauptwettern gerutscht. Der Anblick ärgert Bürger und Politiker seit Jahren. Jetzt hat Bürgermeister Gerd Hubert 200.000 Euro in den Haushaltsplanentwurf für dieses Jahr schreiben lassen. Der Rat muss dem noch zustimmen. FDP-Ratsherr Peter Rolker findet die Summe viel zu hoch. Er schlägt eine wesentlich...

  • Buxtehude
  • 31.01.17
Panorama

Neue Brücke über Westerladekoper Wettern

bc. Ladekop. Der Landkreis Stade investiert in seine Infrastruktur. Derzeit wird die Brücke über die Westerladekoper Wettern auf der Kreisstraße 26 erneuert. Die alte Überführung ist nicht zuletzt aufgrund des zunehmenden Schwerlastverkehrs stark sanierungsbedürftig. Für die neue sogenannte Rahmenbrücke ist eine Pfahlgründung notwendig. Damit der Verkehr auf der K26 weiter rollen kann, hat der Kreis eine provisorische Umfahrung gebaut, auf der Autos und Lkw zweispurig um die Baustelle herum...

  • Jork
  • 08.04.14
Panorama
An dieser Stelle trifft die geplante Ortsumgehung auf die Straße "Jorkerfelde"

Umgehung: "Brückenbau geht sehr gut voran"

bc. Jork. Noch immer wartet die Gemeinde Jork auf den Fördermittelbescheid. Ohne ihn kann der Bau der Ortsumgehung nicht starten. Das teilt Jorks Bauamtsleiter Thomas Bültemeier auf WOCHENBLATT-Anfrage mit. Ein Problem sei der fehlende Bescheid der Regierungsvertretung Lüneburg jedoch nicht. Das Ziel, Anfang Juli 2013 mit dem Bau des Vorbelastungsdamms und der Brücke über die Jorker Wettern ("Jorkerfelde") zu beginnen, sei laut Bültemeier nicht in Gefahr. Wie berichtet, hat die Jorker...

  • Jork
  • 12.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.