Jugendzentrum Tostedt
Besucher berichten über „JuzT-Welt“

Die jungen Redakteure, hier u.a. mit den Jugendzentrumsleitern Benjamin Gaum (hinten li.) und Lennard Weiß (hinten, 3. v. li.) präsentieren ihr Werk
  • Die jungen Redakteure, hier u.a. mit den Jugendzentrumsleitern Benjamin Gaum (hinten li.) und Lennard Weiß (hinten, 3. v. li.) präsentieren ihr Werk
  • Foto: JutT
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Tostedt. "Das Jugendzentrum hat sich zu einem attraktiven und beliebten Treffpunkt von vielen Kindern und Jugendlichen entwickelt“, sagen Lennard Weiß und Benjamin Gaum, Leiter des Jugendzentrums Tostedt (JuzT) in der Dieckhofstraße. „Leider ist das noch nicht überall bekannt.“ Um zusätzlich zu Facebook & Co. einen größeren Kreis von Interessierten zu erreichen, wählten die beiden Leiter des JuzT ein traditionelles Medium: Gemeinsam mit den jungen Besuchern brachten sie die Zeitung "Unsere JuzT Welt" auf den Markt. Mit selbst verfassten Geschichten geben die Jugendlichen einen kleinen Einblick in ihre Welt.
Auf die Idee brachte sie ein Freund, der im Sommer eine von Kindern gestaltete Zeitschrift auf dem Senatsplatz in Helsinki für 5 Euro gekauft hatte. Daraufhin machte sich das Team des JuzT an die Arbeit: „Diese Zeitschrift haben wir für euch gemacht. Wir haben unglaublich viel Spaß gehabt und uns sehr angestrengt, damit wir euch das alles zeigen können“, berichten die jungen Reporter des JuzT begeistert.
Die Jugendlichen erzählen darin von spannenden Reisen und was sie im JuzT und in ihrer Freizeit gerne machen. Es gibt Tipps für Pferdepflege und den Bau eines „Do It Yourself“ (DIY)-Beamer. Tom zum Beispiel macht hoffnungsvolle Vorschläge, was wir selbst für das Klima in der Welt tun können.
„Bedanken möchten wir uns bei allen, die uns mit Rat und Tat geholfen haben, den kreativen Bildermalern diverser Kinder- und Jugendeinrichtungen in Tostedt, dem coolen Team vom JuzT, Hans-Wilhelm Wilkens von der Fahrradwerkstatt, unseren guten Freunden Till von Rennenkampff und Jürgen Salewsky“, sagen die jugendlichen Reporter vom JuzT. „Und übrigens: Im JuzT wird nicht immer nur gearbeitet. Hier kann man auch chillen! Schaut doch mal vorbei, ihr seid herzlich willkommen.“
Die Zeitschrift beinhaltet keine Werbung und wird von den Jugendlichen erstmals auf dem Christkindlmarkt am 30. November und 1. Dezember verkauft werden. Weitere Exemplare halten die „Buchecke“ sowie der Zeitschriftenhandel Friesecke in Tostedt, Unter den Linden 16 und Bahnhofstraße 22 zum Verkaufspreis von 5 Euro bereit. Der Erlös kommt dem Jugendzentrum zugute.
• Das JuzT in der Dieckhofstraße 15a in Tostedt ist Montag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr geöffnet, alle 14 Tage am Freitag auch bis 22 Uhr.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.