Betrunken in den Gegenverkehr gerast

os. Winsen. Dank der schnellen Reaktion einer Autofahrerin ist es am Freitagnachmittag in Winsen nicht zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Nach Angaben der Polizei wurde ein Mann (31) aus Bad Fallingbostel am Scharmbecker Weg hinter einer Eisenbahnbrücke vermutlich aufgrund erhöhter Geschwindigkeit aus der Kurve getragen und geriet in den Gegenverkehr. Eine entgegenkommende Autofahrerin (29) wich beherzt in den Grünstreifen aus und verhinderte so den Zusammenstoß mit dem Mercedes des Mannes. Die anschließende Überprüfung des Rasers ergab, dass er rund 1,6 Promille Alkohol im Blut hatte. Den Führerschein konnte die Polizei nicht sicherstellen: Diesen hatte der Mann bereits nach einem Unfall unter Alkoholeinfluss im Februar abgeben müssen. Der 31-Jährige erhielt Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Fahrens ohne Führerschein und musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.