Prozess gegen Kinderschänder beginnt

thl. Lüneburg. Jetzt geht es ihm an den Kragen! Vor der Jugendstrafkammer des Lüneburger Landgerichtes beginnt am Dienstag, 10. Dezember, der Prozess gegen einen mutmaßlichen Kinderschänder aus dem Landkreis Uelzen. Dem 40-Jährigen wird vorgeworfen, im Juli im Winsener Schwimmbad "Die Insel" eine Grundschülerin sexuell missbraucht haben. Im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung mit Foto, u.a. auch im WOCHENBLATT, wurde der mutmaßliche Täter zunächst als "wichtiger Zeuge" von der Polizei gesucht. Durch den Fahndungsdruck stellte sich der Mann keine 24 Stunden später den Beamten und überraschte sie statt mit einer Zeugenaussage mit einem umfassenden Geständnis. Seitdem sitzt der 40-Jährige in Untersuchungshaft.
Die Anklage gegen den Uelzener lautet auf "schweren sexuellen Missbrauch von Kindern". Ihm drohen mindestens zwei Jahre Haft. Die Höchststrafe beträgt zehn Jahre.
Für den Prozess sind zwei Verhandlungstage angesetzt.

Lesen Sie dazu auch:

Polizei fahndet nach wichtigen Zeugen
und
Der Zeuge war der Täter

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen