Verfügung der Bundespolizei

(thl). Anlässlich des Fußball-Bundesligaspiels Werder Bremen gegen den Hamburger SV am Sonntag, 16. April, hat die Bundespolizeidirektion Hannover eine Allgemeinverfügung erlassen, die in sämtlichen Reisezugverbindungen zwischen den beiden Städten gilt. Demnach ist es verboten, Glasflaschen und Dosen, pyrotechnische Gegenstände, Vermummungsgegenstände sowie Schutzbewaffnung in den Zügen und Bahnhöfen mitzuführen oder zu benutzen. Zuwiderhandlungen werden mit einem Zwangsgeld in Höhe von 250 Euro geahndet. Die Verfügung ist gültig von 9 bis 14.30 Uhr sowie von 17.30 Uhr bis 21.30 Uhr.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen