thl. Winsen. Mit einem skurrilen Fall hat es jetzt das Schöffengericht am Amtsgericht Winsen zu tun. Dabei geht es um die Frage, ob ein 86-jähriger Senior eine junge Frau sexuell missbraucht hat.
Angeklagt ist Werner S. (*) aus Seevetal. Der betagte Senior ist seit über 40 Jahren mit einer gut 20 Jahre jüngeren Frau verheiratet und ist - nach eigenen Aussagen - noch nie mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. Das könnte sich allerdings im März vergangenen Jahres geändert haben - zumindest wenn man der Anklage Glauben schenkt.
Am Tattag hatte Werner S. Besuch von einer jungen Dame, die er auf 20 bis 23 Jahre schätzt. Man habe gemeinsam gefrühstückt. Als die junge Frau dann gegen 12.40 Uhr die Wohnung von S. habe verlassen wollen, habe sich dieser ihr angenähert, ihr zunächst an die Brust gefasst und danach ihre Hose geöffnet, ihren Slip beiseite geschoben und sie unsittlich berührt. Erst nach zwei Minuten habe sich das Opfer losreißen und fliehen können, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft.
Dass es diese sexuellen Handlungen gab, bestreitet Werner S. nicht. Allerdings präsentierte er eine andere Version der Vorkommnisse. Demnach sei die Frau nach dem Frühstück zur Toilette gegangen. Er, der sowieso nicht mehr so gut laufen kann, sei auf seinem Stuhl sitzengeblieben. Plötzlich habe die Frau vor ihm gestanden und ihn aufgefordert, ihre Brüste anzufassen. Anschließend habe sie ihre Hose heruntergezogen und seine Hand in ihren Schambereich geführt. Plötzlich habe sie sich zurückgezogen, sich angezogen und sei gegangen.
"Ich bin auf eine ganz miese Masche hereingefallen", sagte Werner S. Die Frau habe er zwei Jahre zuvor zufällig kennengelernt und ihr von seinem Hobby mit Holzschnitzereien erzählt. "Sie gaukelte mir vor, an meinem Hobby Interesse zu haben. Ich habe aber schnell gemerkt, das dem nicht so ist", so der Senior.
Jetzt müssen die Vertreter von Justitia, der Göttin der Gerechtigkeit, entscheiden, wem sie mehr glauben. Der Prozess wird Ende August fortgesetzt.
* Name geändert

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen