"Erstaunt und fassungslos"

Andreas Waldau kritisiert die Stadt

thl. Winsen. "Ich bin erstaunt und fassungslos zugleich", sagt Andreas Waldau, Fraktionsvorsitzender der Freien Winsener und verweist auf einen Bericht im WOCHENBLATT zum Thema "Haben Sie einen Krippenplatz für Ihr Kind?" und die darin befindliche Aussage der Stadt Winsen. "Es ist befremdlich, dass die Stadt einen Tag vor dem Rechtsanspruch der Eltern nicht sagen kann, ob jeder einen Krippenplatz für sein Kind bekommen hat." In anderen Kommunen sei dies schließlich auch möglich, kritisiert Waldau.
Durch die Aussage der Stadt werde das bestätigt, was in den vergangenen Monaten bei der Ausgestaltung der neuen Kindergartensatzung durch die Fraktionen SPD, Grüne/Linke, Winsener Liste, Freie Winsener und Ratsherr Tobias Müller zu Tage kam: Mit dem bisherigen Meldesystem sei die Stadt nicht in der Lage, einen Überblick über die genauen Zahlen und Anmeldungen zu bekommen, meint Waldau. "Das ist nicht sehr elternfreundlich", so der Freie Winsener abschließend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.