Start für das Winsener Reparaturcafé
Im Gemeindezentrum können Kleidung, Fahrräder und mehr kostenlos repariert werden

Betreiben das Reparaturcafé (v. li.): Jantra Kress-Bleiziffer, Jürgen Land, Karin Butz, Hermann Behr, 
Udo Philibert und Pastorin Simone Uhlemeyer-Junghans  Foto: Wilfried Staake
  • Betreiben das Reparaturcafé (v. li.): Jantra Kress-Bleiziffer, Jürgen Land, Karin Butz, Hermann Behr,
    Udo Philibert und Pastorin Simone Uhlemeyer-Junghans Foto: Wilfried Staake
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Winsen. Kostenlose Reparaturen von Kleidung, Fahrrädern und Elektro-Kleingeräten ermöglicht das neue Reparaturcafé-Projekt der Winsener St. Marien-Kirchengemeinde. Pastorin Simone Uhlemeyer-Junghans betreibt das Projekt gemeinsam mit den Gemeindemitgliedern Karin Butz, Udo Philibert, Jürgen Land, Jantra Kress-Bleiziffer und Hermann Behr ab Donnerstag, 25. April, im Gemeindezentrum (Kirchstraße 2).
Alle Winsener dürfen mit einem defekten Drahtesel, Elektro-Kleingerät, einem Stuhl mit losem Bein oder auch mit einem kaputten Wäschestück vorbeikommen. "Wir machen aber nichts für die Besucher heil, sondern nur gemeinsam mit ihnen“, betont Karin Butz den Ansatz. Hilfe zur Selbsthilfe sei angesagt. Wenn dann die Reparatur geglückt sei, gebe es noch eine Tasse Kaffee oder Tee dazu.
Entstanden ist die Idee aus dem "EAT! - Essen für alle"-Projekt, bei dem Schüler für Winsener einmal im Monat eine warme Mahlzeit zubereiten (das WOCHENBLATT berichtete). Karin Butz arbeitet dort als Ehrenamtliche mit. Sie hatte vom Adendorfer Reparatur-Café gehört und sich dieses gemeinsam mit Simone Uhlemeyer-Junghans angeschaut. Schnell waren dann die übrigen Mitstreiter gefunden. "Wir möchten, dass die Besucher nicht alles Defekte wegwerfen, sondern gerade Gegenstände, die einem lieb und teuer geworden sind, nach einer Reparatur wieder benutzen können", erklärt Uhlemeyer-Junghans. Damit leisteten die Ehrenamtlichen auch einen Beitrag für mehr Klimaschutz.
Die Bewegung komme - so Jantra Kress-Bleiziffer - aus Holland. Ihr Schwiegervater arbeitet mit im Adendorfer Café. "Weil zwei Männer aus dem Winsener Team aus dem Elektrohandwerk kommen, ist auch für die ausreichende Sicherheit bei Reparaturen gesorgt“, unterstreicht Karin Butz. Eine Garantie gebe es allerdings nicht, dies müssten die Besucher vor jeder Reparatur unterschreiben.
• Das Reparaturcafé öffnet seine Türen an den Donnerstagen 25. April, 23. Mai und 20. Juni jeweils von 15 bis 17 Uhr. Wer weitere Infos haben und/oder sich dort engagieren möchte, meldet sich bei Karin Butz unter Tel. 04171 - 690 8867 oder per E-Mail an ButzKarin@web.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.