30 Jahre Schröder Immobilien
Winsen: Es begann mit einem privaten Grundstückskauf

Jörg Schröder freut sich über das Firmenjubiläum. Trotz aller Erfolge ist er immer bodenständig geblieben   Fotos: Schröder Immobilien
4Bilder
  • Jörg Schröder freut sich über das Firmenjubiläum. Trotz aller Erfolge ist er immer bodenständig geblieben Fotos: Schröder Immobilien
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

Wie Jörg Schröder auf die Idee kam, den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen / Abriss aus der Firmenchronik

thl. Winsen. "Ich mag keine Eintönigkeit, hasse Langeweile und Wiederholungen. Ich liebe neue Herausforderungen, fröhliche Menschen, ..." Das sagt Jörg Schröder, Inhaber von Schröder Immobilien in Winsen. Und mit dieser Einstellung hat er genau den richtigen Mix gefunden, mit dem er den Erfolg seines Unternehmens begründet.
Seit Wochen sind die Jubiläumsanzeigen von Schröder Immobilien als Ankündigung im Internet und auch im WOCHENBLATT zu lesen. Jetzt ist es so weit - Jörg Schröder feiert am morgigen Sonntag, 1. November, das 30-jährige Bestehen seiner Firma.
Auf die Idee, sich als Makler selbstständig zu machen, kam Jörg Schröder Ende der 1980er Jahre. Damals war er noch in "gesicherter Position" bei der AOK beschäftigt. "Ich habe mir damals privat ein Grundstück gekauft und nach kurzer Zeit wieder verkauft", blickt Schröder auf die Anfänge zurück. "Dieser Handel hat mir sehr viel Spaß gemacht, denn es blieben tatsächlich 5,50 Mark als Gewinn über." Der damalige Makler war übrigens Andreas Bardowicks, mit dem er dann zusammen die Firma Schröder Immobilien aufbaute - und der heute noch zum Team des Unternehmens gehört.
"Im November 1990 habe ich mir meinen Traum erfüllt und den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt", erzählt Jörg Schröder. "Damals eine scheinbar unvernünftige Entscheidung, aus einem sicheren Angestelltenverhältnis heraus zu wechseln." Denn bei der AOK wurde ihm eine große Karriere vorhergesagt. "Mit der zweiten Verwaltungsprüfung hatte Jörg die Grundlage, um die Inspektorenlaufbahn einzuschlagen", sagen seine damaligen Vorgesetzten Elke und Uwe Behr. "Mit diesem Abschluss war übrigens für ihn bei der AOK, anders als bei anderen Behörden, der Weg nach ganz oben offen. Man hat immer gesagt, dass jemand mit dem Titel Inspektor den Marschallstab im Tornister hat." Noch heute haben die drei ein gutes Verhältnis zueinander und erinnern ich gerne an früher. "Er hat in der Regel alles etwas lockerer gesehen als die anderen. So hat er etwa in der Leistungsabteilung nur das gemacht, worauf er Lust hatte. Ordnung auf dem Schreibtisch war auf jeden Fall nicht seine Stärke", so die Behrs lachend.
Heute, 30 Jahre später, weiß Schröder, dass die Entscheidung "gar nicht so unvernünftig war". Denn die Geschichte der Firma Schröder Immobilien ist von Erfolg geprägt. Bei der Gründung begann Jörg Schröder zusammen mit Andreas Bardowicks. Damals noch in einem kleinen Büro in der Hoopter Straße 32. Heute zählen 24 Mitarbeiter, darunter drei Auszubildende, zum Schröder-Team.
In den 30 Jahren hat Schröder Immobilien mehrere tausend Kauf- und Mietobjekte vermarktet. Zudem wurden zahlreiche Mehrfamilienhäuser, Gewerbeobjekte und Häuser gebaut sowie Baugebiete erschlossen, und auch vermarktet.
Mittlerweile ist mit Marleen Schröder, die Tochter von Jörg Schröder, die zweite Generation am Start, die die Zukunft der Firma sichern wird.
Bei allem Erfolg ist Jörg Schröder vor allem eines geblieben: bodenständig. Er hat nie den direkten Kontakt zu den eigenen Kunden und deren Immobilien verloren. Und er unterstützt die Region. Diverse Sporttalente und Sportvereine werden von Schröder Immobilien gesponsert. Außerdem haben sich bis heute 69 Kindertagesstätten im Landkreis Harburg über Geschenke gefreut, die Jörg Schröder immer persönlich überbracht hat.
Eine der ersten Gratulanten ist übrigens Leoni Schröder, die Mutter des Jubilars. Sie sagt: "Ich bin sehr stolz auf dich und deine Tochter. Ich wünsche dir, lieber Jörg alles Gute, Gesundheit und weiter viel Erfolg. Dein Leitspruch soll weiter sein: 'Es gibt keine Probleme, sondern nur zu wenig Fantasie'." thl. Winsen. Seit November 2004 erscheint im WOCHENBLATT die wöchentliche Kolumne „Jörg Schröder fragt/informiert“. Das sind bis heute 896 Berichte zu den unterschiedlichsten Themen. Der Erste befasste sich übrigens mit der damals geplanten Streichung der Eigenheimzulage. Aktuell geht es um das Thema Fertighaus. Jörg Schröder
fragt/informiert

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Service

114 aktuelle Corona-Fälle am 2.12.
Inzidenzwert im Landkreis Stade fällt weiter

jd. Stade. Die Corona-Ampel für den Landkreis Stade leuchtet gerade noch rot. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt nur knapp über dem Grenzwert von 50. Nach Angaben des Landes beträgt der Inzidenzwert 50,9 (Stand von Mittwoch, 2. Dezember).  Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises damit weiterhin die Pflicht, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu tragen. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade wird vom Land mit 1.058 Personen ( plus 17...

Panorama

Pandemie
Landkreis Harburg plant Corona-Impfzentren in Buchholz und Winsen

(ts). Der Landkreis Harburg wird zwei Corona-Impfzentren einrichten. Vorgesehen sind die Schützenhalle in Buchholz und die Stadthalle in Winsen. Diese Standorte hat die Kreisverwaltung der Landesregierung vorgeschlagen. Das Land prüft nun die Konzepte und entscheidet. Bis zum vergangenen Montagabend mussten die Landkreise in Niedersachsen die möglichen Standorte dem Innenministerium melden. Die Landesregierung hat das Ziel, dass die Infrastruktur für die Corona-Impfungen in den Landkreisen bis...

Politik
Die Zeit der Baustellen ist vorbei. Doch zufrieden sind in Dammhausen noch nicht alle mit den Ergebnissen der jahrelangen Baumaßnahmen

Nach Bauarbeiten ist noch nicht alles optimal
In Dammhausen sind wieder die Raser unterwegs

tk. Dammhausen. Der neue Rad- und Fußweg in Dammhausen samt ebenfalls neuer Bushaltestellen und runderneuerter Kanalisation ist fertig, der Kreisverkehr an der Einmündung nach Jork bzw. Neukloster ist wiederhergestellt. Sind die Dammhauser jetzt, nach Jahren des Baus und vielen Verzögerungen, wunschlos glücklich? Das ist nicht der Fall, wie Ortsvorsteher Thomas Sudmeyer (SPD) erklärt. Er und Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) Dammhausen wünschen sich vor allem vom Landkreis noch...

Politik
Nach dem Verzicht von Thomas Grambow (kl. Foto) soll nun Björn Protze antreten

Politiker aus Neu Wulmstorf führt persönliche Gründe für Verzicht an
SPD-Schock: Thomas Grambow zieht Landrats-Kandidatur im Landkreis Stade zurück

jd. Stade. Schock für die SPD: Ihr Kandidat für die Landratswahl im Landkreis Stade wirft das Handtuch. Der Neu Wulmstorfer Kommunalpolitiker Thomas Grambow (57) will nun doch nicht für das Amt kandidieren. Für seinen Verzicht führt er persönliche Gründe an.    Der CDU-Politiker Kai Seefried muss sich nun auf einen neuen Gegenkandidaten einstellen. Nach WOCHENBLATT-Informationen will jetzt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Björn Protze, gegen Seefried antreten. Die Kandidatur des...

Panorama

Corona-Zahlen vom 2. Dezember
Inzidenz im Landkreis Harburg bei 64,9

os. Winsen. 39 weitere Infizierte, vier Genesene: Das sind die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg, die Landkreissprecher Andres Wulfes für den heutigen Mittwoch, 2. Dezember, meldete. Demnach wurden insgesamt 2.093 Corona-Fälle bestätigt, die Zahl der Genesenen lag bei 1.797. Die Anzahl der Toten, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder an dem Coronavirus verstorben sind, verbleibt bei 40. Insgesamt sind damit aktuell 256 Personen aktiv erkrankt. 600 Personen befinden sich in Quarantäne. Der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen