Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Harsefelder DRK-Ortsverein zahlt für ein weiteres Jahr

jd. Harsefeld. Die Versorgung von Harsefelder Grundschulkindern durch den "Pädagogischen Mittagstisch" (PM) ist für ein weiteres Schuljahr gesichert: Der Vorstand des DRK-Ortsvereins hat kürzlich beschlossen, die Maßnahme weiterhin finanziell zu unterstützen. Allerdings soll es zum letzten Mal Zuschüsse geben, so der Ortsvereinsvorsitzende Heiko Kania. Seit 2008 wird das Angebot jeweils zu einem Drittel von den Harsefelder Rotkreuzlern, dem DRK-Kreisverband sowie der Gemeinde Harsefeld finanziert. Im Rahmen des Pädagogischen Mittagstisches erhalten Kinder aus Familien mit einem geringen Einkommen ein vergünstigtes Mittagessen. Anschließend ist eine Hausaufgaben-Betreuung möglich.

In den vergangenen Jahren erfolgte eine Co-Finanzierung des PM aus Mitteln des Bildungs- und Teilhabepaketes. Nachdem diese Möglichkeit 2014 weggefallen ist, sprang das Rote Kreuz in die Bresche und übernahm wieder die Kosten. Derzeit werden 34 Kinder unterstützt. Seit 2008 sind für das Projekt mehr als 200.000 Euro aufgewendet worden. Doch Kania betrachtet den PM nur als Übergangslösung. Er fordert die Kommune als Schulträger dazu auf, Verantwortung zu übernehmen und Ganztagsgrundschulen einzurichten. So soll sichergestellt werden, dass Kinder auch am Nachmittag ausreichend betreut werden. Seitens des PM ist derzeit eine Betreuung bis 14.30 Uhr gewährleistet.