Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Originelle Aktion in Harsefeld: Auto wird mit Briefmarken beklebt

Heinz-Jochem Boschke und Günther Borchers mit dem vom Autohaus Tobaben gestifteten Pkw. Diese soll mit unzähligen Briefmarken versehen werden
jd. Harsefeld. Briefmarken werden üblicherweise auf Briefe geklebt. Nicht so in Harsefeld. Da läuft am Freitag kommender Woche eine ganz verrückte Aktion: Die Postwertzeichen landen nicht auf irgendwelchen Umschlägen, sondern auf einem Pkw. Auf die ausgefallene Idee, ein komplettes Auto mit den gezackten Papierstückchen "dichtzupappen", kamen Günther Borchers und Heinz-Jochem Boschke von den "Briefmarken- und Münzenfreunden der Geest". Der Verein will damit Kinder und Jugendliche für ein Hobby begeistern, das ein wenig aus der Mode gekommen ist.

"Junge Leute meinen oft, Briefmarken zu sammeln, sei langweilig", sagt Jugendwart Boschke. Wer so etwas behaupte, habe absolut keine Ahnung, wie spannend das Ganze sein kann. Es gebe so viele verschiedene Themen - von Raumfahrt über Autos bis hin zu Tieren. Renner bei den Mädchen seien beispielsweise Pferdemotive, so Boschke. Die Sammelei passe auch zu den bestehenden Hobbys: "Für junge Fußballer wären dann Marken mit prominenten Kickern ideal."

Gern würden die Harsefelder Briefmarkenfreunde wieder eine Jugendgruppe aufbauen. Um auf sich aufmerksam zu machen und potentiellen Nachwuchs für den Verein anzulocken, läuft nun die Aktion mit dem beklebten Auto. "Wir richten das im Rahmen des Ferienprogrammes aus", erklärt Vereinschef Borchers: "Es wäre toll, wenn ganz viele Kinder und Jugendliche vorbeikommen und mitmachen."

Für den Klebespaß hat der Verein Abertausende von Briefmarken organisiert. "Wir haben acht Postkisten voll mit Briefumschlägen bekommen", berichtet Boschke. Es sei einen Heidenarbeit gewesen, sämtliche Briefmarken auszuschneiden. Die Marken warten nun darauf, auf das Autoblech "gepappt" zu werden.

• Die Klebe-Aktion findet am Freitag, 14. August, von 10 bis 16 Uhr vor dem Autohaus Tobaben in Harsefeld statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Vor Ort gibt es zahlreiche Infos zum Thema Briefmarkensammeln.

• Neben dem Spaß-Projekt läuft ein Malwettbewerb zum Thema "Deutsche Einheit": Teilnehmer bis 18 Jahre haben noch bis Montag, 31. August, Zeit, eine Briefmarke zu gestalten. Abzugeben sind die Entwürfe im Harsefelder Rathaus oder in der Friedrich-Huth-Bücherei. Die drei besten Zeichner erhalten Geldpreise. Die Gewinner werden am 4. Oktober bekanntgegeben.