Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuer im Stader Hafen und ein Schiff in Not ... alles nur eine Übung

Spezialkräfte der Feuerwehr zeigten ihr Können (Foto: Erwin Bube)
tk. Stade. Gemeinsam haben das DOW-Notfallmanagement, die Werksfeuerwehr und örtliche Einsatzkräfte am Samstagmorgen eine große Notfallübung durchgeführt. Das Szenario: Ein Feuer auf dem Verladeanlager im Südhafen. Für die Feuerwehren wurde die Aufgabe dadurch erschwert, dass genau am Einsatzort ein Gastanker lag, der aus eigener Kraft nicht mehr manövrieren konnte.
Drei Verletzte wurden erfolgreich geborgen, der Brand bekämpft und das Schiff aus dem Gefahrenbereich geschleppt. Lotsen und Wasserschutzpolizei sorgten dafür, dass die Schifffahrt nicht tatsächlich gefährdet wurde.
Am Ende zeigten sich die Beobachter der Übung zufrieden. Im Bereich der Kommunikation der Einsatzkräfte gebe es aber noch Verbesserungsbedarf.
Erstmals kam dabei die Brandbekämpfungseinheit für Schiffe (BBE) zum Einsatz. Die Kräfte dieser speziell geschulten Gruppe stellen überwiegend die Feuerwehren aus Bützfleth und Stade.