Stade - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Auslaufverbot bis zur Klärung der Unfallursache
Schiff kollidiert im Bützflether Hafen mit Pier

nw/tk. Stade. Im Hafen in Stade-Bützfleth ist es in der Nacht zum Montag zu einem Schiffsunfall gekommen. Ein unter maltesischer Flagge fahrendes Massengutschiff wollte rückwärts in den Bützflether Nordhafen einlaufen. Bei dem Einlaufmanöver wurde der philippinische Kapitän von einem Elblotsen beraten. Zur Assistenz waren ein Heck- und ein Bugschlepper eingesetzt. Bei dem  Anlegermanöver kollidierte das Schiff derart hart mit der Pier, dass dabei ein Schaden an der Pier und im Heckbereich des...

  • Stade
  • 06.04.20

Besucher ignorieren die Corona-Regeln
Polizei muss einschreiten: Ausflüge an den Elbdeich trotz Verbot

tk. Stade. Ist es Dummheit oder Ignoranz? Am Wochenende hat die Polizei in rund 30 Fällen Verstöße gegen das Kontaktverbot in Corona-Zeiten ahnden müssen. Unter anderem wurden fünf Waschstraßen geschlossen und divere Personengruppen aufgelöst, die sich auf Schulhöfen, Spiel- und Parkplätzen getroffen hatten. Durchaus unrühmlich haben sich auch viele Hamburger verhalten, die sich - trotz des Verbots, die Elbedeiche zu betreten, - zu einem Wochenendausflug ins Alte Land aufgemacht hatten....

  • Stade
  • 06.04.20
Die Polizei erhofft sich mit der Fahndung Hinweise auf den Täter
2 Bilder

Mann hat im Januar einen Stader Supermarkt überfallen
Polizei sucht Räuber mit Überwachungsfotos

jab. Stade. Wer kennt diesen Mann? Die Polizei sucht mit Bildern einer Überwachungskamera nach einem Räuber. Er hatte am 27. Januar kurz vor Ladenschluss vermummt den Penny-Markt im Bielfeldtweg in Stade betreten und dort von einer Angestellten (35) mit vorgehaltenem Messer verlangt, ihm das Geld aus der Kasse zu geben. Das Opfer händigte dem Vermummten eine geringe Menge Bargeld aus. Danach flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Die Ermittler suchen nun mit Bildern aus der...

  • Stade
  • 31.03.20

Reifen angezündet / 8.000 Euro Schaden
VW Bus in Stade von Brandstiftern abgefackelt

tk. Stade. Ein VW Bus ist von Unbekannten in der Nacht zum Montag in Stade an der Straße "Beim Salztor" in Brand gesetzt worden. Der Bulli war auf einem Parkplatz abgestellt. Vermutlich wurde ein Reifen des VW T4 angezündet. Das gesamte Vorderteil sowie das Innere des Fahrzeugs wurden zerstört. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 8.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen für die Brandstiftung. Unter anderem eine bislang unbekannte Frau, die in einem Imbiss auf das Feuer aufmerksam gemacht...

  • Stade
  • 31.03.20

Elektronik und Geld gestohlen
Einbrecher in Stade und Freiburg

tk. Landkreis. Einbrecher sind am Montag zwischen 1 und 14 Uhr in ein Haus am Pulverweg in Stade eingedrungen. Sie entwendeten ein Laptop, eine externe Festplatte sowie ein Handy. Der Schaden liegt nach Angaben der Polizei bei rund 1.500 Euro. In Freiburg waren am Montag ebenfalls Einbrecher unterwegs. Sie drangen in ein Haus am Franz-Rehling-Weg ein. Die Beute: Geld und ein iPad. Schaden: ebenfalls 1.500 Euro.

  • Stade
  • 31.03.20
Die Zahl der Unfälle im Kreis Stade, hier bei Apensen, hat zugenommen

Verkehrsunfallstatistik 2019 für den Kreis Stade: Mehr Unfälle als im Vorjahr
Sieben Menschen sind bei Unfällen gestorben

tk. Stade. Die Zahl der Verkehrsunfälle im vergangenen Jahr ist im Landkreis Stade leicht um 104 auf insgesamt 4.777 angestiegen. Dabei verloren sieben Menschen ihr Leben. Was dennoch erfreulich ist: Trotz steigender Gesamtzahlen sind weniger Menschen bei Unfällen verletzt worden. 145 Menschen erlitten schwere  Verletzungen (21 weniger als 2018) und die Zahl der Leichtverletzten liegt mit 729 um 50 Betroffene unter dem Vorjahreswert. Auch die Zahl der Kinder, die im Straßenverkehr verletzt...

  • Stade
  • 28.03.20

Polizei warnt vor neuen Machenschaften der Täter / Bundesweit schon mehrere Fälle
Kriminelle nutzen die Corona-Krise schamlos aus

(thl). Betrüger schrecken vor nichts zurück - und machen sich derzeit die Corona-Krise zu eigen. Sie nutzen die Angst vieler Menschen, sich mit dem Erreger anzustecken, schamlos aus. So waren z.B. in den vergangenen Tagen falsche Mediziner unterwegs. Die Betrüger klingelten an Haustüren und sagten ihrem potenziellen Opfer, dass sie einen Corona-Test durchführen müssten. Bundesweit gab es bereits mehrere Fälle, dass sich Betrüger als Verwandte ausgegeben haben. Die Täter fragen die Senioren...

  • Winsen
  • 24.03.20

Die Täter hatten Messer und Schreckschusspistole dabei
Polizeihund stellt Hotel-Einbrecher

tk. Stade. Ein polizeibekannter Mann aus Stade ist mit einem noch flüchtigen Komplizen in der Nacht zu Sonntag in ein Hotel in Stade "Am Burggraben" eingebrochen. Zwei vermummte Täter sind von Zeugen beobachtet worden. Mehrere Streifenwagen rasten zum Hotel. Die beiden Täter flüchteten. Ein Diensthund stellte allerdings einen der Einbrecher nach kurzer Zeit. Der 38-Jährige kam in Polizeigewahrsam und seine Wohnung wurde durchsucht. Der noch flüchtige Mittäter soll 1,70 Meter groß und schlank...

  • Stade
  • 23.03.20

Corona-Krise
Polizei setzt geltende Beschränkungen durch

jab. Landkreis Stade. Mehrfach musste die Polizei sowie die Unterstützung der Bereitschaftspolizei Lüneburg am Freitag und Samstag im Landkreis Stade Geschäfts- sowie Privatleute auf die derzeit geltenden Beschränkungen hinweisen. Im Kampf gegen die Verbreitung des Corona-Virus ist es unter anderem nicht erlaubt, Geschäfte, die nicht die Grundversorgung sichern, zu öffnen, sowie sich mit mehr als zehn Personen im Freien aufzuhalten. Am Freitag mussten in Buxtehude ein Blumengeschäft und...

  • Stade
  • 22.03.20
Schnell konnten die Feuerwehrleute den Brand löschen
2 Bilder

Fettbrand löst Großalarm aus
Feuer in Stader China-Imbiss

jab. Stade. Die beiden Züge der Stader Feuerwehr wurde am Samstagvormittag zu einem Einsatz gerufen. In einem China-Imbiss an der Hansebrücke war ein Feuer mit starker Rauchentwicklung ausgebrochen. Noch während der Anfahrt wurden zusätzlich die Ortsfeuerwehren Bützfleth, Hagen und Wiepenkathen alarmiert, die in ihren Feuerwehrhäusern in Bereitstellung gingen. In dem China-Imbiss konnten die Feuerwehrleute den Brand, der auf dem Herd ausgebrochen war, schnell löschen. Da sich in dem Gebäude...

  • Stade
  • 21.03.20
Kreisbrandmeister Peter Winter

Freiwillige Feuerwehr
Die Einsatzfähigkeit hat jetzt oberste Priorität

jd. Stade. Sie gehören zu denjenigen Menschen, die auch in Krisenzeiten dafür sorgen, dass die öffentliche Sicherheit aufrechterhalten bleibt: Feuerwehrleute stehen auch dann ihren Mann bzw. ihre Frau, wenn alles rund um sie "brennt". Und angesichts der Bedrohung durch Corona kann man mittlerweile von einer höchst brenzligen Situation sprechen. Doch von einer Krisenstimmung bei den Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Stade kann laut Kreisbrandmeister Peter Winter nicht die Rede sein. "Höchste...

  • Stade
  • 21.03.20

Fahrer blieb unverletzt
Sattelschlepper landet auf dem Acker

nw/tk. Düdenbüttel. Kurz vor 9 Uhr geriet Freitagmorgen der Fahrer eines Sattelschleppers mit seinem Gefährt in den weichen Seitenstreifen der B 73 und kippte kurz vor dem Ortseingang von Düdenbüttel auf einen Acker. Das Gespann, bestehend aus einer Zugmaschine und einem mit Raps beladenen Siloanhänger, war aus Himmelpforten kommend in Richtung Düdenbüttel unterwegs gewesen. Aus unbekannten Gründen verlor der 48-jährige Fahrer aus Gudow die Kontrolle über das Fahrzeug, das im rechten...

  • Stade
  • 20.03.20
Rainer Bohmbach und Detlef Meyer sehen die Zahlen der Statistik durchaus als positiv an

Polizeiliche Kriminalitätsstatistik zeigt steigende Delikte
Hohe Aufklärungsquote im Landkreis Stade

jab. Stade. Eine relativ niedrige Fallzahl sowie ein hohes Niveau der Aufklärungsquote: Das ist das Ergebnis der polizeilichen Kriminalstatistik 2019 für den Landkreis Stade, die Inspektionsleiter Kriminaloberrat Detlef Meyer und der Sprecher der Polizeiinspektion Stade, Rainer Bohmbach, kürzlich präsentierten. Ein Ergebnis, das beide zufrieden stimmt. "Die Bürger des Landkreises Stade leben in einer sicheren Region", so Meyer. Auf 100.000 Einwohner bezogen gibt es im Landkreis 5.860...

  • Stade
  • 17.03.20

Der Tote ist ein 47-jähriger Hamburger
Das Rätsel der Stader Wasserleiche ist geklärt

tk. Stade. Das Rätsel um die unbekannte Wasserleiche aus der Elbe bei Stade ist endlich gelöst: Seit August versuchen die Stader Ermittler zu klären, wer der Mann ist, der sich bei Abbenfleth mit einem selbstgebauten Sprengsatz das Leben genommen hat. Jetzt ist klar: Es handelt sich um einen allein und zurückgezogen lebenden Mann (47) aus Hamburg-Altona. Mitte Januar hatte eine Frau bei der Polizei in Hamburg ihren Halbbruder als vermisst gemedelt. Durch eine Abfrage in einer bundesweiten...

  • Stade
  • 17.03.20

Räuber bedroht Angestellte mit Pistole
Tankstelle in Stade überfallen

tk. Stade. Ein bewaffneter Räuber hat am Montagabend gegen 21.55 Uhr die Tankstelle an der Altländer Straße in Stade überfallen. Der Täter bedrohte die Mitarbeiterin (25) mit einer Pistole und griff aus der Kasse Scheine und Münzen. Außerdem nahm er noch einige  Schachteln Zigaretten mit. Mit seiner Beute entkam der Unbekannte. Die Suche nach dem Räuber blieb bislang ergebnislos. Die Angestellte blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock. Der Täter soll ungefähr 1,80 Meter groß und schlank...

  • Stade
  • 10.03.20

Fußgänger angefahren und verletzt
Polizei sucht älteren Unfallverursacher

tk. Stade. Ein Mann aus Stade wurde am Samstagnachmittag gegen 16.25 Uhr angefahren. Der 45-Jährige war zu Fuß am Drosselstieg unterwegs. Hinter dem Kreisverkehr wollte er auf einem Fußgängerüberwegs die Fahrbahn überqueren. Ein älterer Herr in einem Opel fuhr ihn dabei an und verletzte ihn an der Hand. Der Senior fuhr davon, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Hinweise: Tel.04141 - 102215.

  • Stade
  • 09.03.20

Vor dem Polizeihund gibt es kein Entkommen
Mutmaßliche Schuppen-Einbrecher gefasst

tk. Altes Land. Erfolg für die Polizei: In der Nacht zu Sonntag konnten zwei Männer gefasst werden, die in Gartenhäuser eingebrochen waren. Ein Zeuge hatte die Täter beobachtet und die Polizei verständigt. Unter anderem nahmen Hundeführer die Spur  auf. Ein mutmaßlicher Einbrecher konnte in der Nähe des Tatorts gestellt werden. Er hatte Diebesgut aus mehreren Einbrüchen dabei. Sein Komplize hatte sich in einem Graben mit Wasser versteckt. Der Polizeihund hatte ihn aber auch dort gefunden. Der...

  • Stade
  • 09.03.20
Die Plastikverpackungen täuschen durch das auffällige Design
über die Gefährlichkeit und Illegalität hinweg

Vorsicht vor "Legal Highs"

Polizei warnt eindringlich vor dem Konsum der synthetisch hergestellten Designerdroge (thl). Das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen warnt aus aktuellem Anlass vor dem Konsum der Droge "Legal Highs". "In Niedersachsen ist Anfang Februar ein Todesfall bekannt geworden, der auf den vorherigen Konsum der Drogen zurückzuführen ist", so ein Sprecher des LKA. "Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen und einer durchgeführten Obduktion konnte festgestellt werden, dass der Verstorbene zuvor eine...

  • Winsen
  • 06.03.20

Der Freispruch ist rechtskräftig

Landgericht verwirft Revision im Verfahren gegen mutmaßlichen Komaschläger thl. Lüneburg/Seevetal. Der Freispruch gegen den mutmaßlichen Komaschläger von Meckelfeld ist rechtskräftig. Das Landgericht Lüneburg hat jetzt die Revision des Opfers als unzulässig verworfen. Begründung: Es seien innerhalb der gesetzlichen Frist weder eine Revisionsbegründung noch weitere Anträge eingegangen. Das teilt Dr. Gerhard Strate, der Verteidiger des Angeklagten, mit. Wie das WOCHENBLATT berichtete, musste...

  • Seevetal
  • 06.03.20

Unfallverursacher flüchtet
Autofahrer rammt Schülerin vom Rad

tk. Stade. Die Polizei sucht einen Autofahrer, der am Montag eine Radfahrerin (15) gerammt hat. Die Schülerin war gegen 8 Uhr in Stade auf der Parkstraße unterwegs. Im Einmündungsbereich mit der Wetternstraße fuhr von hinten ein Auto auf. Die 15-Jährige stürzte auf die Straße und wurde erheblich verletzt. Sie kam ins Krankenhaus. Der Unfallverursacher flüchtete. Hinweise: Tel. 04141 - 102215.

  • Stade
  • 05.03.20

Vollsperrung für mehrere Stunden
Opel brennt auf der A26 aus

tk. Stade Ein Opel Astra ist am Mittwochmorgen auf der A26 zwischen Dollern und Horneburg ausgebrannt. Der Fahrer (23) hatte Rauch im Fahrzeug bemerkt und war sofort auf den Standstreifen gefahren. Als die ersten Feuerwehrkräfte eintrafen, brannte der Opel bereits komplett. Die A26 wurde wegen der Reinigungsarbeiten nach dem Löscheinsatz für mehrere Stunden gesperrt.

  • Stade
  • 05.03.20

Schmuck und Fernseher gestohlen
Zwei Einbrüche in Stade

tk. Stade. Einbrecher sind in der Nacht zu Mittwoch in Stade in ein Hotel "Am Burggraben" eingedrungen. Sie nahmen zwei Fernseher mit. Schaden: mehrere Hundert Euro. In der Zeit zwischen Donnerstag in der vergangenen und Dienstag in dieser Woche sind Unbekannte ebenfalls in Stade am Obstmarschenweg in ein Haus eingebrochen und haben Schmuck entwendet. Hinweise: 04141 - 102215.

  • Stade
  • 05.03.20

Seit Monaten in Wischhafen unterwegs
Polizei sucht Roller-Rüpel

tk. Drochtersen. Die Polizei sucht einen Roller-Rüpel, der bereits seit einigen Monaten in und um Wischhafen unterwegs ist - mit einem Motorroller ohne Kennzeichen. Am Freitag wollte die Polizei den Unbekannten auf der L111 stoppen. Der Fahrer ignorierte das Anhaltezeichen und  fuhr weiter. Dabei verursachte er einen Unfall und war auch davon nicht zu stoppen. Gesucht wird ein ungefähr 20 Jahre alter Mann, der am vergangenen Freitag mit grauer Hose, Tarnjacke und einem schwarzen Helm...

  • Stade
  • 02.03.20

Werkzeuge und Räder gestohlen
Gartenhäuser im Alten Land aufgebrochen

tk. Altes Land. Im Alten Land sind am Wochenende mindestens sechs Gartenhäuser aufgebrochen worden. Die Taten, die bislang bekannt sind, haben sich in Hollern-Twielenfleth abgespielt. Die Beute der Täter: Werkzeug und Fahrräder. Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei mehrere Tausend Euro.  Hinweise: Tel. 04142 - 811980.

  • Stade
  • 02.03.20

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.