Stade - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Das Schiffsbüro auf dem Frachtschiff hatte vereits am 6. Oktober gebrannt, die Wasserschutzpolizei entdeckte den Brand aber erst kürzlich

Brand auf einem Frachtschiff erst jetzt entdeckt
Stade: Schiffsbüro ausgebrannt

ab. Stade. Die Wasserschutzpolizei Stade stellte im Seehafen Stade während einer Schiffskontrolle am Donnerstag (10. Oktober) auf einem unter bahamaischer Flagge fahrenden Massengutfrachter fest, dass das Schiffsbüro komplett ausgebrannt war. Jetzt haben Ermittlungen ergeben, dass der Brand bereits am 6. Oktober, auf dem Ankerplatz südlich von Helgoland ausgebrochen war. Das Feuer konnte mit bordeigenen Feuerlöschmitteln innerhalb einer halben Stunde gelöscht und unter Kontrolle gebracht...

  • Stade
  • 13.10.19

Einschleichdiebe sind in Stade auf Beutezug
Polizei warnt Praxen

jab. Stade. In den vergangenen Monaten kam es in Stade bereits zu mindestens zehn Diebstählen in Arzt- und Physiotherapiepraxen. Dabei schlichen sich die Täter unbemerkt in die Praxen und entwendeten vorwiegend aus den Tresen- oder Garderobenbereichen verschiedene Gegenstände. Die Polizei ruft daher Inhaber und Mitarbeiter solcher Praxen und Geschäfte auf, ihre Kunden, Patienten und Mitarbeiter zu informieren, Handys, Handtaschen, Geldkassetten und Geldbörsen nicht offen herumliegen oder in...

  • Stade
  • 11.10.19
In diesem Mehrfamilienhaus ereignete sich die Tat  Foto: lt

Tod eines 17-Jährigen steht offenbar in Zusammenhang mit Drogenkriminalität
Erneuter Einbruch nach Bluttat im Altländer Viertel

lt. Stade. Nach dem Tod eines 17-Jährigen im Altländer Viertel in Stade am vergangenen Sonntag wird deutlich: Von den rund 3.000 Menschen, die in dem Multi-kulti-Stadtteil leben, hat die große Mehrheit nichts von der Bluttat und den nachfolgenden Polizeieinsätzen mitbekommen. Inzwischen gilt es als wahrscheinlich, dass sowohl der getötete junge Räuber als auch dessen Komplize (24) und der Mann (37), in dessen Wohnung die beiden anderen gewaltsam eindrangen, dem Drogenmilieu zuzuordnen sind....

  • Stade
  • 04.10.19

Kritik am Staatsanwalt

Amazon-Prozess: Polizei stellt 87.500 Euro im Schließfach eines Angeklagten sicher thl. Lüneburg. 87.500 Euro - diese Summe hat die Polizei in einem Schließfach bei einer Bank in Hamburg-Billstedt beschlagnahmt. Das wurde jetzt am dritten Verhandlungstag im Prozess gegen die mutmaßlichen Amazon-Räuber vor dem Lüneburger Landgericht bekannt. Wie das WOCHENBLATT berichtete, sollen drei Mazedonier, von denen einer als Sicherheitskraft bei dem Logistiker in Winsen arbeitete, Waren im Wert von...

  • Winsen
  • 04.10.19
Besser durchs Fenster, als die Haustür zu beschädigen, ist die Devise

Es gibt Dinge, die manchmal nicht gut zusammenpassen
Rauchmelder vs. Sicherheitstechnik

tk. Buxtehude. Alarm am Montagmorgen aus der Leitstelle in Stade: In Buxtehude am Stavenort piept ein Rauchmelder. Mitten in der Altstadt ist immer höchste Wachsamkeit geboten. Beide Züge der Feuerwehr rücken aus. Die Drehleiter ist in Stellung gebracht, Einsatzkräfte sind mit Atemschutzmasken ausgerüstet. Ein Feuerwehrmann versucht, die Tür des Hauses zu öffnen. Die geht nicht auf. Daraufhin fährt die Drehleiter zu einem auf Kipp geöffneten Fenster, das ein Feuerwehrmann öffnet,  um...

  • Stade
  • 04.10.19

Polizei sucht Zeugen
Illegales Rennen in Stade: Lamborghini gegen Golf

tk. Stade. Mehrere Anrufer meldeten am Donnerstag, dass sich zwei Autofahrer auf der B74 in Höhe der ersten Abfahrt nach Schwinge ein Wettrennen lieferten. Als die Polizei einen der Raser stoppte, staunten die Beamten nicht schlecht: Am Steuer eines Lamborghini saß kein junger PS.-Freak, sondern ein Herr im Alter von gesetzten 64 Jahren. Der andere Wagen, vermutlich ein VW Golf, konnte entkommen.  Die Polizei sucht Zeugen für das illegale Rennen unter Tel. 04141 - 102215.

  • Stade
  • 04.10.19
So waren die Drogen in dem Pkw versteckt

Drogendealer in Haft
60 Kilo Haschisch und Kokain im Auto

thl. Seevetal. Erfolg für die Drogenfahnder: In Schmuggelverstecken in einem Mercedes-Benz GLK wurden über 60 Kilogramm Haschisch aufgefunden. Zwei Tatverdächtige befinden sich in Untersuchungshaft. Das Drogendezernat (LKA 62) der Hamburger Polizei ermittelte seit August dieses Jahres gegen einen 28-jährigen Albaner aus Seevetal, der im Verdacht stand, mit Kokain in nicht geringen Mengen zu handeln. Auch dessen Ehefrau, eine 61-jährige Deutsche, rückte als Mittäterin in den Fokus der...

  • Seevetal
  • 04.10.19

Fahrer blieb unverletzt / Hoher Schaden
Bus ohne Fahrgäste prallt gegen Baum

tk. Horneburg. Ein Fahrer (35) ist am Dienstagmorgen auf der L123 mit seinem Bus, in dem keine Fahrgäste saßen, von der Straße abgekommen. Er hatte zwischen Issendorf und Horneburg die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Bus geriet in den rechten Seitenraum und prallte gegen einen Baum. Anschließend blieb er dort in Schräglage stecken. Der Fahrer blieb unverletzt. Es dauerte mehrere Stunden, bis ein Bergungsunternehmen den Bus wieder auf die Straße gezogen hatte. Der Schaden beträgt nach...

  • Stade
  • 02.10.19
In diesem Haus in Stade kam es am Sonntagvormittag zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Ein 17-Jähriger starb
2 Bilder

17-Jähriger stirbt nach Überfall in Stade

lt. Stade.  Ein 17-Jähriger ist am Sonntagvormittag in Stade gestorben, zwei weitere Männer wurden verletzt, einer von ihnen schwer. Der Tote hatte gegen 9 Uhr gemeinsam mit einem Komplizen (24) bei einem 37-Jährigen in einem Mehrfamilienhaus in der Hohenfriedberger Straße Einlass gefordert. Als der Bewohner die Tür nicht öffnete, verschafften sich die beiden Männer gewaltsam Zutritt zu der Wohnung. Dort kam es dann laut Polizei zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den drei...

  • Stade
  • 29.09.19
Auf der Suche nach Futter kommt es jetzt vermehrt zu Wildwechseln, dadurch besteht eine erhöhte Unfallgefahr   Foto: bim
2 Bilder

Tipps für unfallfreie Fahrt
Jetzt besonders aufmerksam sein

Mit Beginn des Herbstes ändert sich vieles im Straßenverkehr (thl). Autofahrer müssen jetzt im Straßenverkehr besondere Vorsicht walten lassen. Darauf macht Dirk Poppinga, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Harburg, aufmerksam. "Mit Beginn des Herbstes ändert sich vieles im Straßenverkehr", sagt der Beamte und gibt Tipps, wie man unfallfrei durch die Jahreszeit kommt. • Geringere Temperaturen können für überfrierende Nässe sorgen. Für Glätte sorgt auch das Herbstlaub und...

  • Winsen
  • 27.09.19

Hinweise gesucht
Zwei Einbrüche in Stader Bürogebäude

jab. Stade. Einbrecher machten sich am vergangenen Wochenende zwischen Samstag 9.15 Uhr und Montagmorgen 8.20 Uhr am Stader Innenstadthafen an einem Bürogebäude zu schaffen. In der Straße "An der Werft" drangen die Täter in das Haus ein und brachen eine Kommode auf. Was sie dabei als Beute mitnahmen, steht bisher noch nicht fest. Ebenfalls in der Innenstadt in der Straße "Hinterm Hagedorn" brachen Diebe in ein Bürogebäude ein, nachdem sie dort eine Scheibe zerschlagen hatten. Mehrere...

  • Stade
  • 26.09.19

Überholmanöver behindert und fast einen Unfall verursacht
Polizei sucht weiblichen Verkehrsrüpel mit schwarzem VW Polo

tk. Stade. Die Polizei sucht die Fahrerin eines schwarzen VW Polo, die bereits am vergangenen Sonntag gegen 15 Uhr auf der A26 Richtung Stade unterwegs war. Die Unbekannte hat beinahe einen schweren Unfall verursacht und sich zuvor als Verkehrsrowdy profiliert. Zuerst fiel die Frau einem Autofahrer (23) negativ auf. Er wollte sie überholen, doch die Polo-Fahrerin fuhr in der Mitte der Fahrspuren. Erst nach mehrmaligem Hupen machte sie Platz, um dann aber auf der rechten Spur stark zu...

  • Stade
  • 26.09.19
Sie kam durch die Außentür: Am Dienstag verirrte sich eine Wollhandkrabbe in die Räume einer Stader Versicherung

Krabbe erschreckt Mitarbeiter auf Büro-WC
Wollhandkrabbe in Stade "festgenommen"

ab. Stade. Ob sie dort ein Geschäft verrichten wollte? Eine Wollhandkrabbe jagte am Dienstag gegen 13 Uhr dem Mitarbeiter eines Stader Versicherungsbüros in der Bremervörder Straße einen riesigen Schrecken ein: Sie hatte sich durch eine offenstehende Außentür in die Räume des Büros verirrt und war schließlich im WC-Raum gelandet. Der Mitarbeiter verständigte sofort die Polizei. Zwei Beamte rückten an, nahmen den Eindringling vorläufig fest und "überprüften" seine Identität. Nach kurzem...

  • Stade
  • 24.09.19

Sattelschlepper hatte Gefahrstoff geladen
Unfall mit zwei Lastwagen

tk. Mittelsdorf. Zwei Lastwagen sind am Mittwochmorgen an der Einmündung der K3 in die B73 in Mittelsdorf kollidiert. Nach Angaben der Feuerwehr wurde ein Sattelschlapper von einem Kieslaster gerammt. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Weil der Sattelschlepper in einem Tankcontainer, der bei dem Unfall beschädigt wurde, als Gefahrstoff gekennzeichnetes erhitztes Bitumen geladen hatte, wurde das Umweltamt des Landkreises hinzugezogen. Der Lkw...

  • Stade
  • 23.09.19
Wer von der Polizei mit Handy am Ohr erwischt wird, muss ein Bußgeld zahlen

Bußgeld für Nutzung von mobilen Endgeräten im Straßenverkehr
32 Verkehrsteilnehmer in Stade am Handy

ab. Landkreis. Unter dem Motto "Focus On The Road" kontrollierte die Polizeiinspektion Stade jüngst zwischen 6 und 20 Uhr an verschiedenen Standorten Verkehrsteilnehmer in Hinblick auf Handynutzung und ertappte dabei 30 Fahrzeugführer sowie zwei Fahrradfahrer. Nutzer mobiler Endgeräte im Straßenverkehr werden zur Kasse gebeten: 100 Euro Bußgeld zahlen Fahrzeugführer, Fahrradfahrer 55 Euro. Denn wer im öffentlichen Verkehrsraum telefoniert, ist eine Gefahr für die Verkehrssicherheit. Die...

  • Stade
  • 19.09.19
Bei diesem Unfall in Ahlerstedt hatte eine Autofahrerin die Vorfahrt eines Kradfahrers missachtet. Sie starb noch an der Unfallstelle  Foto: Polizei

Regionalklassen für die Kfz-Haftpflicht: Kreis Stade erneut trauriger Rekordhalter
Viele Unfälle - hohe Beiträge

jd. Stade. Die neuen Regionalklassen für die Kfz-Haftpflichtversicherung sind kürzlich veröffentlicht worden. Die gute Nachricht: Der Kreis Stade wurde nicht - im Gegensatz zu manch anderen Jahren - hochgestuft. Die schlechte: Stade ist nach wie vor trauriger Spitzenreiter bei den ländlichen Regionen in Niedersachsen, was Schadenshäufigkeit und -höhe angeht. Besser sieht es für den Landkreis Harburg aus. Mit der Regionalklasse 7 befindet sich der Landkreis Stade im Niedersachsen-Vergleich in...

  • Stade
  • 15.09.19
War die Verschreibung von Morphium in diesem Ausmaß richtig oder medizinisch nicht notwendig?

Staatsanwaltschaft ist überzeugt: Verschreibung von Morphium war medizinisch nicht notwendig
Anklage gegen Arzt wegen Untreue

tk. Stade. Der Fall hatte 2017 Schlagzeilen gemacht: Ein Allgemeinmediziner aus dem Landkreis Stade soll einer betagten Patientin 600 Ampullen Morphium verschrieben haben, die sie jedoch nicht benötigt haben soll. Die Staatsanwaltschaft Stade hat jetzt gegen den Arzt (54) Anklage erhoben. Ihm werden Untreue in 28 Fällen sowie ein Verstoß gegen Paragraph 13 des Betäubungsmittelgesetzes (BTMG) vorgeworfen. Darin ist geregelt, wann ein Arzt Medikamente verschreiben darf, die zur Gruppe der...

  • Stade
  • 13.09.19

Notfallpatient auf der Naturschutzinsel Schwarztonnensand bei Drochtersen
Rettungseinsatz auf der Elbe

tk. Drochtersen. DLRG und Feuerwehr sind am Mittwochmorgen zu einem Rettungseinsatz auf die Naturschutzinsel Schwarztonnensand bei Drochtersen ausgerückt. Dort finden zurzeit Arbeiten wegen der Elbvertiefung statt. Der Rettungsleitstelle wurde eine Person mit Herzproblemen gemeldet. Mit einer Notärztin und dem Rettungsdienst an Bord nahmen die Boote "Kiek ut" und "Good Will" Kurs auf die Insel. Noch während der Fahrt entschied die Medizinerin, dass ein Rettungshubschrauber die Insel anfliegen...

  • Stade
  • 12.09.19

Polizei hat in Stade den richtigen Riecher
Bei Durchsuchung Drogen gefunden

tk. Stade. Die Polizei hat am Dienstagnachmittag in Stade einen Mann (65) beim Verlassen eines Hauses an der Steilen Straße kontrolliert. Die Beamten hatten den richtigen Riecher: Sie fanden eine geringe Menge an Drogen.  Als die Polizei anschließend das Haus durchsuchte, fand sie eine nicht unerhebliche Menge Marihuana, Kokain, Geld und 250 Flaschen Spirituosen, die versteckt worden waren. Drei Personen, die sich in dem Gebäude aufhielten, kamen vorübergehend in Polizeigewahrsam, wurden...

  • Stade
  • 11.09.19
Stalking-Opfer sollten sich nicht scheuen, sich jemandem anzuvertrauen (Szene gestellt)    Foto: Polizei-Beratung.de

Polizei gibt Verhaltenstipps
"Stalking ist kein Kavaliersdelikt"

(thl). Vera H. (Name geändert) weiß nicht mehr, was sie machen soll. Seit sie sich von ihrem Ex-Freund Alexander getrennt hat, stellt er ihr nach. Egal, wo die 31-Jährige hingeht, der 36-Jährige verfolgt sie. Hinzu kommen immer wieder anonyme Drohnachrichten und nächtliche Anrufe. Die Folge: Vera H. fühlt sich in ihrer Sicherheit bedroht und in der Lebensgestaltung schwerwiegend beeinträchtigt. Vera H. ist ein Stalking-Opfer. Eines von rund 18.960, die im Jahr 2018 in Deutschland polizeilich...

  • Winsen
  • 10.09.19

Peugeot wurde erheblich beschädigt
Brandstifter zündet Autos in Stade an

tk. Stade. Ein Brandstifter hat am Sonntag gegen 3.45 Uhr ein Auto in Stade am Hohenwedeler Weg angezündet. Der Peugeot wurde dabei erheblich beschädigt. Der Täter hatte nach Auskunft der Polizei einen Grillanzünder auf den hinteren Reifen gelegt. Auf dieselbe Art wollte der Brandstifter einen in der Nähe stehenden Mercedes abfackeln. Dabei wurde allerdings nur der Reifen beschädigt.  Zeugenhinweise unter Tel.04141 - 102215.

  • Stade
  • 09.09.19
Auf den Videos wurden zahlreiche Verstöße gegen den Tierschutz dokumentiert

Schlachthof-Skandal von Düdenbüttel: Alle Höfe identifiziert
285 Videos gesichtet

jd. Stade. Nach rund fünf Monaten hat der Landkreis das Thema abgearbeitet und die Akten liegen mittlerweile beim Staatsanwalt. Im Zusammenhang mit dem Skandal um den inzwischen geschlossenen Schlachthof in Düdenbüttel haben Mitarbeiter der Kreisverwaltung 535 Gigabyte an Videomaterial ausgewertet. Das entspricht einer Laufzeit von mehr als 56 Stunden. Die heimlich aufgenommenen Videos, auf denen Verstöße gegen das Tierschutzgesetz dokumentiert sind, waren der Behörde vom Verein "SoKo...

  • Stade
  • 08.09.19
Der Angeklagte (Mitte) mit seinen beiden Verteidigern Johannes Rauwald (li.) und Dr, Gerhard Strate

Prozess gegen mutmaßlichen Komaschläger von Meckelfeld
Großer Schritt in Richtung Freispruch?

Hauptbelastungszeuge will Schlag des mutmaßlichen Täters doch nicht gesehen haben thl. Lüneburg. Erinnerungen verblassen - diese Weisheit ließ sich jetzt beim Prozess gegen den mutmaßlichen Schläger (35) feststellen, der im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll, als dieser vor einer Kneipe einen Streit schlichten wollte. Mittlerweile ist es der dritte Prozess in diesem Fall. In erster Instanz bekam der Angeklagte vier Jahre Haft...

  • Seevetal
  • 06.09.19
Die Stader Feuerwehr im Spinnen-Sucheinsatz

Krabbeltier soll aus Bananenkiste gekrochen sein
Exotische Spinne im Auto ruft Feuerwehr auf den Plan

Autofahrerin bemerkt, wie exotisches Krabbeltier aus einer Kiste kriecht tk. Stade. Das ist nicht nur für Menschen ein Alptraum, die panische Angst vor Spinnen haben: Am Dienstagnachmittag meldete sich eine Frau bei der Polizei, die mit ihrem Auto in Stade unterwegs war. Sie glaubte gesehen zu haben, wie eine exotische Spinne aus einem Bananenkarton gekrochen sei. Die Polizei alarmierte daraufhin die Feuerwehr, die Frau hatte das Auto verlassen und verriegelt. Mit einem leichten Schutzanzug...

  • Stade
  • 06.09.19

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.