Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aus für wohltätigen Baby-Shop in Himmelpforten

Zur Faschingszeit bietet Irmtraud Lawnitzak Kinderkostüme an

Ehrenamtliche Irmtraut Lawnitzak (76) schließt nach vier Jahrzehnten


tp. Himmelpforten.
"Es lohnt sich einfach nicht mehr": Die Ehrenamtliche Irmtraut Lawnitzak (76) schließt nach nach 41 Jahren den beliebten wohltätigen Baby-Shop an der Bahnhofstraße 67 in Himmelpforten. Am Mittwoch, 20. Juni, ist der letzte Verkaufstag.

Während der Gebrauchtwarenladen für Spielzeug, Kleidung, Bücher, Kinderwagen und Co. zu seinen Hoch-Zeiten beliebte Anlaufstelle für Eltern und Kinder aus der ganzen Region - vom Alten Land über die Stader Geest bis nach Bremervörde - war, ebbte der Kundenzulauf in den zuletzt spürbar ab. Irmtraut Lawnitzak führt die Entwicklung auf die starke Konkurrenz durch zahlreiche Flohmärkte, den modernen Online-Handel und Billig-Textilmärkte zurück. "Wer kauft heute noch eine gebrauchte Kinder-Jeans für drei Euro, wenn es sie anderswo neu für fünf Euro gibt?", fragt Irmtraut Lawnitzak, die den Laden gründete, als ihre beiden längst erwachsenen Kinder noch klein waren.

Die vielfach ehrenamtlich engagierte Shop-Leiterin dankt allen Helfern und Spendern, die die Einrichtung unterstützten, ebenso der Gemeinde Himmelpforten, die monatlich einen Mietzuschuss von 110 Euro entrichtete. Irmtraud Lawnitzak bittet Kunden, die ihre Kommissionsware zurück haben wollen, diese abzuholen. Den Restbestand möchte sie auf einem Flohmarkt zugunsten der Jugendarbeit verkaufen und Kunden der Lebensmittelausgabe Stader Tafel zur Verfügung stellen.

Auch nach der Baby-Shop-Ära will sich Irmtraut Lawnitzak, die Großmutter eines Enkelkindes ist, gerne E-Bike fährt und ihre Freizeit auf dem Campingplatz auf Krautsand verbringt, sozial engagieren: An Wochenenden betreibt sie mit rund einem Dutzend Freiwilligen das Café im Seniorenheim Klosterfeld.

Der Baby-Shop hat mittwochs von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Second-Hand-Artikel werden nicht mehr angenommen.