Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wo Dicke Bohnen wuchern

Bei der Gartenpflege: Biologin Barbara Drewes (re.) und Sarah Engelmann, die bei den Museen Stade ein freiwilliges Jahr absolviert

Bauerngarten in voller Pracht / Freiwillige gesucht / Kurs-Angebot

tp. Stade. Der Altländer Bauerngarten auf der Museumsinsel am Burggraben in Stade steht in voller Sommerpracht. Nachdem die Beete im Frühjahr 2013 nach historischem Vorbild angelegt worden waren (das WOCHENBLATT berichtete), gedeihen am Fuße des Altländer Bauernhauses nun üppig alte Blumen- und Gemüsesorten.

Stolz zeit die Projektleiterin, Biologin Barbara Drewes von den Museen Stade, eine üppig am Wegrand blühende Essigrose aus dem 17. Jahrhundert. In einem umzäunten Areal des Nutzgartens wuchern Dicke Bohnen, Mangold, Meerrettich, Pastinaken und Stangenbohnen, die von Drewes und Ehrenamtlichen nach biologischen Richtlinien angebaut wurden. "Weitere freiwillige Gärtner sind übrigens herzlich willkommen", sagt Barbara Drewes.

Unterdessen beklagt die Garten-Macherin Verluste an der grünen Front: Über Nacht wurde kürzlich eine große Gurke gestohlen. Und: Gefräßige Schnecken haben sich über den Weißkohl hergemacht.

• Zum aktuellen Programm des Freilichtmuseums auf der Stader Insel, das in diesem Jahr 100. Geburtstag feiert, gehört Barbara Drewes' "Gartenakademie" mit interessanten Kursen. Am Sonntag, 3. August, 14 bis 17 Uhr, findet ein Tageslehrgang "Buttern und Brot backen" statt. "Die Kräuterbutter wird natürlich mit Zutaten aus eigenen Anbau verfeinert", sagt Barbara Drewes. Die Kursgebühr beträgt 5 Euro für Kinder und 10 Euro für Erwachsene zuzüglich Materialkosten.
Das nächste Treffen der ehrenamtlichen Gärtner findet am Samstag, 19. Juli, um 13 Uhr auf der Insel statt. Infos und Anmeldung unter Tel. 04141 - 7977316, E-Mail: drewes@museen-stade.de.