Tempo 30

1 Bild

Jetzt nimmt Stade-Riensförde Fahrt auf!

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 23.11.2016

WOCHENBLATT hilft: Mehr Licht, Tempo-30-Schilder, Gehwegreinigung und ein Spielplatz im Neubaugebiet tp. Stade. Eine Reihe von Verbesserungsvorschlägen machten die Bürger im Neubaugebiet Riensförde in Stade beim Ortstermin mit dem WOCHENBLATT und dem SPD-Fraktionssprecher im Stader Rat und Kreistagsabgeordneten Kai Holm. Die Wünsche reichten von der Optimierung der Geh- und Radwegbeleuchtung an der Harsefelder Straße (L124),...

Tempo 30 vor dem Kindergarten?

Oliver Sander
Oliver Sander | am 09.11.2016

os. Buchholz. Die SPD-Ratsfraktion fragt bei der Buchholzer Stadtverwaltung an, ob diese im Bereich des Kindergartens Kunterbunt am Heidekamp/Ecke Kolberger Straße die Einrichtung einer Tempo-30-Zone plant. Die Bundesregierung habe in den vergangenen Wochen verstärkt darauf hingewiesen, dass ein Tempolimit nicht nur vor Schulen, sondern auch vor Seniorenheimen und Kindergärten umgesetzt werden solle, begründet SPD-Ratsherr...

1 Bild

"Teurer Schilderwahn" in Hammah

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 07.09.2016

Tempo 30 im Geest-Dorf doppelt ausgewiesen tp. Hammah. "Schilderwahn" im Hammaher Ortsteil Mittelsdorf-Siedlung auf der Stader Geest beklagt Bernhard Heidemann. Obwohl das gesamte Dorf bereits durch entsprechende Schilder als Tempo-30-Zone an allen Ortseingängen ausgewiesen sei, wurde nach seiner Beobachtung jetzt noch innerhalb dieses Bereiches, auf Höhe Haddorfer Weg 3, ein zusätzliches Schild aufgestellt. "Obwohl dafür...

1 Bild

Straßenbau Obstmarschenweg in Bützfleth: Arbeiter liegen im Zeitplan

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 28.06.2016

tp. Bützfleth. Gut im Zeitplan liegen die Arbeiter bei der Wanderbaustelle am Obstmarschenweg in der Ortsmitte von Bützfleth. Zwischenzeitlich wurde der einspurig an der Baustelle vorbei geleitete Kraftverkehr auf den neuen Asphalt umgeschwenkt. Derzeit laufen die Kanal- und Straßenbauarbeiten in Richtung des geplanten neuen Kreisels. Voraussichtlich wird im Laufe der Woche im Flethweg eine Bedarfsampel für Fußgänger...

1 Bild

"Tempo 30 kann zu viel sein"

Oliver Sander
Oliver Sander | am 10.05.2016

Unfallopfer Walter Braase appelliert an Verkehrsteilnehmer, Geschwindigkeit den Gegebenheiten vor Ort anzupassen os. Buchholz. „Selbst eine Geschwindigkeit von 30 Stundenkilometern kann zu viel sein. Ich appelliere an alle Verkehrsteilnehmer, ihr Tempo an die Gegebenheiten vor Ort anzupassen!“ Das sagt Walter Braase (74) aus Buchholz. Er wurde Opfer eines kuriosen Unfalls, der ihn summa summarum rund 1.000 Euro gekostet hat....

1 Bild

Schleichweg nach Kuhla bleibt offen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 06.01.2016

Politik beschließt Höchsttempo 30 und Gewichtsbeschränkung tp. Himmelpforten. Der von vielen Ortskennern als Schleichweg genutzte Verbindungsweg zwischen dem Stubbenkamp in Himmelpforten und dem Ortsteil Kuhla bleibt für den Durchgangsverkehr von Lkw und Pkw geöffnet. Einer entsprechenden Empfehlung des Bauausschusses folgte jetzt der Rat. Die Politik hatte vom Vorfeld die Meinung der Anwohner eingeholt, die sich...

3 Bilder

"Angst um unsere Kinder"

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 02.09.2015

In Sottorf wird rücksichtslos gerast / Die Ortspolitik ist machtlos mi. Sottorf. Der Rosengarten-Ort Sottorf ist ein wahres Kleinod: Ruhig gelegen, mit Häusern, inmitten Wiesen, Weiden und Waldgebieten. Kein Wunder, dass hier viele Familien mit Kindern ein Zuhause gefunden haben. Allerdings, mittlerweile machen sich viele Eltern Sorgen, wenn ihr Nachwuchs zum Spielen nach draußen geht. Der Grund: rücksichtslose...

1 Bild

"Am Radeland" wird Fahrradstraße

Oliver Sander
Oliver Sander | am 09.06.2015

Radler haben Vorrang: Ab Donnerstag gelten in der Verbindungsstraße neue Regeln os. Buchholz. Autofahrer müssen sich auf Veränderungen einstellen: Am Donnerstag, 11. Juni, wird die Straße "Am Radeland" in eine Fahrradstraße umgewandelt - eine Premiere in Buchholz. Damit wird die erste große Maßnahme aus dem Masterplan Radverkehr umgesetzt. Die gesamte Fahrbahn wird zum Radweg, Radfahrer haben dort Vorfahrt. Natürlich müssen...

1 Bild

Flott durch die Tagesordnung

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 02.06.2015

Drei wichtige Ratsbeschlüsse zur neuen Schulform, einem Verkehrsgutachten und Tempo 30 In beachtlichem Tempo schritten die Ratsmitglieder am vergangenen Donnerstag im Neu Wulmstorfer Ratssaal durch die Tagesordnung: 18 Punkte handelten sie in einer guten Stunde ab. Grund für die Eile war wohl die zweite Halbzeit des Relegationsspiels zwischen dem Hamburger SV und dem Karlsruher SC. Während es bei den HSV-Kickern im...

1 Bild

Harsefelder CDU möchte Tempo 30 einführen

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 08.03.2015

jd. Harsefeld. Christdemokraten im Geestflecken halten Verkehrssituation in der Großen Gartenstraße für gefährlich. Sie gehört zu den meistbefahrenen Strecken in Harsefeld: Auf der Großen Gartenstraße sind rund um die Uhr etliche Autofahrer unterwegs. Einige steuern die Sparkasse-Filiale oder den Tabakladen mit der Lotto-Annahmestelle an, andere bringen die Kinder zur Schule oder zum Kindergarten bzw. holen sie wieder ab....

Buxtehude: Auf der Estetalstraße nur noch 30 Km/h

Tom Kreib
Tom Kreib | am 18.12.2014

tk. Buxtehude. Auf der Estetalstraße in Buxtehude gilt ab sofort Tempo 30. Der Grund: Mit der Reduzierung der Geschwindigkeit soll Verkehrslärm auf dem Kopfsteinpflaster reduziert und gleichzeitig die Verkehrssicherheit erhöht werden.

1 Bild

Egestorf: Rasen, bis etwas passiert

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 15.07.2014

Vor der Grundschule Egestorf werden häufig Autofahrer beobachtet, die eindeutig zu schnell unterwegs sind. mum. Egestorf. Der Jubel und vor allem die Erleichterung waren groß, als am 21. Mai die Tempo 30-Schilder vor der Egestorfer Grundschule aufgestellt wurden. Für diese Maßnahme hatten sich sowohl die Grünen im Kreistag als auch eine Eltern-Initiative stark gemacht, nachdem es bei der Straßenüberquerung vor dem...

1 Bild

Schweller sollen Raser stoppen

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 24.06.2014

jd. Harsefeld. Anwohner des Harsefelder Mädesüßweges sorgen sich um die Verkehrssicherheit / Politiker lehnen Absperr-Poller ab.Ist der Mädesüßweg in Harsefeld eine "Rennpiste", die häufig von Rasern als Abkürzung von der Buxtehuder Straße zur Straße "Im Sande" genutzt wird? "Ja", sagen etliche Anwohner des engen und fußweglosen Sträßchens, das sich mitten durch ein beschauliches Eigenheimquartier schlängelt. "Nein", meint...

Tempo 30-Zonen in Neu Wulmstorf: Bürger haben Mitspracherecht

Björn Carstens
Björn Carstens | am 17.06.2014

bc. Neu Wulmstorf. Erfolg für die Neu Wulmstorfer CDU: Ihr Antrag, die Bürger beim geplanten Tempo 30-Konzept der Gemeinde mit ins Boot zu holen und umfassend zu beteiligen, wurde im Verkehrsausschuss einstimmig angenommen. Die finale Entscheidung liegt beim Rat. „Wir freuen uns, dass auch die SPD nach anfänglichem Zögern für eine umfassende Bürgerbeteiligung gestimmt hat“, sagt Fraktionschef Malte Kanebley. Mittels von...

"Behörden sollen sich zusammensetzen"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 16.05.2014

bc. Rübke. Durch den Bau der A26 sind die Bürger in dem kleinen Neu Wulmstorfer Ortsteil Rübke so gekniffen wie kaum eine andere Gemeinde. Weil sie sich nach vielen Gesprächen mit Politikern und Behörden nicht ernst genommen fühlen, wenden sie sich jetzt mit einer Petition an den Niedersächsischen Landtagspräsidenten Bernd Busemann (CDU). Am Dienstag überreichten sie das Bittgesuch. Nach Fertigstellung der Trasse werde der...

2 Bilder

Verwirrung um Tempo-30-Zonen

Oliver Sander
Oliver Sander | am 06.05.2014

Innerhalb von nicht einmal 20 Metern wird die Geschwindigkeitsbegrenzung in Buchholz aufgehoben und wieder eingeführt os. Buchholz. "Das muss ein Versehen sein", staunt ein Passant. Verkehrsteilnehmer wundern sich in Buchholz über denkwürdige Tempo-30-Schilder: Sowohl an der Dangersener Straße in Dibbersen als auch am Drosselweg in der Kernstadt wird erst die Tempo-30-Zone aufgehoben und keine 20 Meter später wieder...

1 Bild

Nur nicht langsamer als Tempo 30

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 30.04.2014

jd. Harsefeld. Politiker wollen keine weitere Geschwindigkeitsreduzierung in der Harsefelder Marktstraße. Es bleibt bei Tempo 30 in der Harsefelder Ortsmitte: Die Mitglieder des Bauausschusses lehnten es ab, die Höchstgeschwindigkeit in der Marktstraße noch weiter zu drosseln. Bei den Politikern stieß der Vorschlag des Verkehrsplaners Jörn Janssen, ein Limit von 20 km/h oder sogar Schritttempo einzuführen, auf Unverständnis....

1 Bild

Winsen: Gericht kippt nächtliches Tempolimit endgültig

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 11.02.2014

thl. Winsen. Schwere Schlappe für Winsens Bürgermeister André Wiese (CDU): Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg hat das nächtliche Tempolimit von 30 km/h in den Ortsdurchfahrten Luhdorf, Pattensen und Scharmbeck endgültig gekippt. Begründung der Richter: Die Stadt sei in dem Rechtsstreit mit dem Niedersächsischen Verkehrsministerium nicht klagebefugt und könne auch nicht in ihren Rechten verletzt sein. Denn die Weisung...

1 Bild

Hanstedt: Mit Tempo 30 durch das Zentrum

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 03.12.2013

Absolutes Halteverbot vor der Hanstedter Kirche / Alte Straßenleuchten werden durch moderne LED-Leuchtmittel ersetzt. mum. Hanstedt. Diese beiden Maßnahmen im Hanstedter Dorfzentrum sind sinnvoll, meint die Gemeindeverwaltung: • Ein absolutes Halteverbot wird in der Straße „Bei der Kirche“ vom Zebrastreifen vor dem Kaufhaus Dittmer bis zur Einfahrt „Alter Geidenhof“ angeordnet. Dort sei es in der Vergangenheit häufig zu...

"Tempo 30 in allen Wohnstraßen!"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 03.09.2013

bc. Neu Wulmstorf. Die SPD will ein generelles Tempo 30-Limit für alle Wohnstraßen in Neu Wulmstorf umsetzen. „Wir wollen dem Wunsch aus der Bevölkerung nachkommen, die Straßen durch Geschwindigkeitsbegrenzungen sicherer zu machen - allerdings mit einem schlüssigen Konzept und nicht nur durch die Umsetzung von Einzelmaßnahmen", sagt SPD-Fraktionschef Tobias Handtke. Gegner der geplanten Maßnahme, die meinen, ein...

1 Bild

Zu wenig Geschwindigkeitskontrollen in Tempo-30-Zonen?

Oliver Sander
Oliver Sander | am 08.05.2013

os. Buchholz. Gehen die Stadt Buchholz und die Polizei nicht hart genug gegen Raser in Tempo-30-Zonen vor? Das fragen Anwohner von verkehrsberuhigten Straßen in Buchholz und am "Weg zur Mühle" in Holm-Seppensen. "Tempo 80 ist hier keine Seltenheit, doch kontrolliert wird nie", ärgert sich Siegmund Hardekopf. Wiederholt hat der Anwohner des Buenser Wegs bei Verwaltung und Polizei Geschwindigkeitskontrollen angemahnt. Passiert...