Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Abzockversuche per Mailverkehr

Ein Auszug aus dem Betrugsfax von Ángeles Peláez Morón
(thl). Der Erfindungsreichtum von Gaunern kennt leider keine Grenzen. Zwei aktuelle Beispiele:
Derzeit sind viele Mails im Umlauf, die angeblich von der Posttochter DHL kommen und in deren Betreff in der Regel "Paketankündigung zu Ihrer Sendung…" steht. Diese Mails beinhalten eine angebliche Sendungsverfolgungs-ID sowie einem Link zu weiteren Informationen zur Sendung. Aber auch Betreffs mit "Neu Informationen betreffend Ihren Versand" inklusive eines Links zum angeblichen Sendungsverlauf mit Zustellvermerk an den Empfänger sind unterwegs.
Was beide Mails vereint: Sobald der Empfänger den enthaltenen Internet-Link anklickt wird Schadsoftware aus dem Internet heruntergeladen. Deshalb sollten folgende Punkte beachtet werden:
- Die Mails auf keinem Fall öffnen
- Niemals den Link anklicken
- Verdächtige Mails weiterleiten an phishing@deutschepost.de und anschließend löschen
Ebenfalls derzeit wieder vermehrt im Umlauf sind E-Mails und Faxe um angebliche Erbschaften, die aufgrund des gleichen Nachnamens mit einem Verstorbenen ausgezahlt werden soll. Als Absender fungiert derzeit vor allem eine Ángeles Peláez Morón aus Barcelona, deren wahre Identität mehr als zweifelhaft sein dürfte.
Deswegen gilt auch hier: Niemals auf solche Schreiben antworten und diese gleich löschen.