Beiträge zum Thema Betrüger

Blaulicht

Nicht von der "110" täuschen lassen

(thl/nw). Telefon-Tricks werden in jüngster Zeit wieder verstärkt von Betrügern genutzt. Darauf weist die Euro-Kartensysteme aus Frankfurt hin. Die Anrufer geben sich als vermeintliche Enkel, Bankangestellte, Polizisten oder Mitarbeiter von Impfzentren aus. Sie treten dabei sehr vertrauenswürdig auf, um an persönliche Informationen zu gelangen. Oftmals suchen sie im Telefonbuch nach Menschen mit Vornamen, die man eher in der älteren Generation vermutet. Ein besonders perfider Trick: Durch eine...

  • Winsen
  • 30.04.21
  • 97× gelesen
Blaulicht

Neue Gaunermasche
"Ihre S-PushTan App läuft bald aus"

(thl). "Sehr geehrter Kunde, aus unseren Kundenunterlagen geht hervor, dass Ihre S-PushTAN App-Registrierung bald abläuft. Erneuern Sie Ihre S-PushTAN App sofort, indem Sie den QR-Code rechts mit der Kamera Ihres Smartphones scannen. Gehen Sie dann die Schritte durch und schließen Sie die Registrierung ab. Sie können auch hier klicken!" Solche Mails sind derzeit zuhauf im Umlauf. Allein in der WOCHENBLATT-Redaktion liefen vergangene Woche mindestens ein Dutzend dieser Nachrichten auf. Diese...

  • Winsen
  • 09.03.21
  • 79× gelesen
Blaulicht
Präventionsbeauftragter Carsten Bünger   Foto: Polizei

Wenn Microsoft plötzlich anruft

Betrüger sind wieder telefonisch in der Region aktiv / Polizei gibt Tipps (thl). In den vergangenen Tagen wurden den Beamten der Polizeiinspektion Harburg wieder Betrugsfälle mit angeblichen Microsoft-Mitarbeitern bekannt. Dabei riefen die Betrüger die Anzeigenden an und gaben vor, dass der Computer der potentiellen Opfer "gehackt" worden sei. Zur Lösung des Problems sei es erforderlich, dass die Anzeigenden eine Fernwartungssoftware installieren. "Glücklicherweise kam es nicht zu weiteren...

  • Winsen
  • 12.02.21
  • 254× gelesen
Blaulicht

Falsche Polizisten in Winsen am Telefon

thl. Winsen. Am Sonntagabend versuchten Betrüger im Bereich der Stadt Winsen vornehmlich ältere Mitmenschen um ihr Erspartes zu bringen. Die Betrüger gaben sich am Telefon als Polizeibeamte aus, die gerade Einbrecher in der Nähe festgenommen hätten und dabei auf eine Namensliste gestoßen seien, auf denen auch die Angerufenen verzeichnet seien. Diese Masche dient dazu, herauszubekommen, ob die Angerufenen hohe Bargeldbestände oder hochwertigen Schmuck im Hause haben, um diesen dann angeblich in...

  • Winsen
  • 21.12.20
  • 658× gelesen
Blaulicht

Vorsicht Betrug!
Enkeltrick in abgewandelter Form

(thl). Den erneuten Lockdown nutzen Kriminelle um – besonders ältere – Menschen zu betrügen. So gibt es Abwandlungen des sogenannten Enkeltricks, bei dem angebliche Angehörige, falsche Polizisten oder Mediziner auffordern, Bargeld und Wertgegenstände an fremde Personen zu übergeben. "Weder Mitarbeiter Ihrer Bank noch der Polizei werden Sie am Telefon auffordern, Auskünfte über Ihr Vermögen oder den Inhalt Ihres Schließfaches zu geben. Legen Sie bei solchen Anrufen einfach auf", rät Torsten...

  • Winsen
  • 20.12.20
  • 320× gelesen
Blaulicht

Polizei warnt
Betrüger haben jetzt Hochsaison

Vorweihnachtszeit und Corona: Jetzt wollen die Ganoven wieder groß abkassieren (thl). "Altbekannte Betrugsmaschen erleben zu Corona-Zeiten einen Aufschwung", schreibt die Gewerkschaft der Polizei (GdP) aus Hamburg in einem Facebook-Post und mahnt zur Vorsicht. Denn auch gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit sind viele Leute einfach zu sorglos und die Betrüger haben leichtes Spiel. Die GdP stellt drei derzeit gängige "Muster" vor. Jobsuchende: Menschen, die einen Zusatzverdienst suchen, werden...

  • Winsen
  • 12.12.20
  • 226× gelesen
Blaulicht

Warnung: Abzocke von Unternehmern

(thl). Unternehmer aufgepasst: Der Regionalverlag aus Duisburg kontaktiert derzeit die Firmen in der Region, um ihnen Anzeigen für eine Bürgerbroschüre zu verkaufen. Dabei handelt es sich offensichtlich um die sogenannte "Kölner Masche". Diese funktioniert so: Bei Gewerbetreibenden, die in der Vergangenheit Anzeigen geschaltet hatten, z.B. in Broschüren von Gemeinden, Städten, Kirchen oder Vereinen, wird angerufen. Man bezieht sich auf diese Anzeige und suggeriert, für den Verlag zu arbeiten,...

  • Winsen
  • 04.12.20
  • 82× gelesen
Blaulicht
Carsten Bünger

Neue Gaunermasche
Dreiecksbetrug: Wenn der Kunde nur ein Betrüger ist

thl. Winsen. "Ich habe Interesse an Ihren Artikeln. Ich möchte Ihnen jedoch das Geld in bar in einem Umschlag über den Kurierdienst der UPS-GROUP an Ihre Adresse senden. Sobald das Geld eingegangen ist, sende ich einen Abholservice zu Ihnen nach Hause. Auf meine Kosten." So lautete eine Nachricht, die WOCHENBLATT-Redakteur Thomas Lipinski auf eine Verkaufsanzeige über Facebook erhielt. Absender war angeblich ein Denis K. aus Bonn. Bei Lipinski, der als Blaulicht-Reporter oft über Betrügereien...

  • Winsen
  • 20.11.20
  • 1.192× gelesen
Blaulicht
Carsten Bünger hat viele
Präventionstipps auf Lager
Foto: Polizei

Polizei warnt: Betrüger nutzen Corona aus

Ob Beamte, Behördenmitarbeiter oder erkrankte Angehörige: Die Fantasie der Gauner ist grenzenlos (thl). Kriminelle nutzen seit Beginn der Pandemie die Verunsicherung in der Bevölkerung schamlos für Betrugsstraftaten aus. Dabei treten sie als falsche Polizeibeamte, vermeintlich erkrankte Angehörige oder Behördenmitarbeiter auf und fordern ihre Opfer unter dem Vorwand des Coronavirus zu Geldzahlungen auf. Aus diesem Grund klärt die Polizei verstärkt über den Schutz vor Betrug im Zusammenhang mit...

  • Winsen
  • 17.11.20
  • 2.227× gelesen
Blaulicht

Tostedt: Falsche Polizeibeamte erbeuten Geld durch angebliche Kaution

thl. Tostedt. Bereits am Freitag vergangener Woche ist ein 93-jähriger Mann Opfer dreister Betrüger geworden. Die Täter gaben sich am Telefon als Polizeibeamte aus und überzeugten den Mann davon, dass gegen ihn mehrere Strafverfahren liefen und er einer Festnahme nur durch eine Zahlung von rund 9.000 Euro Kaution entgehen könne. Durch geschickte Gesprächsführung brachten sie ihn schließlich dazu, die geforderte Summe auf ein Konto in den Niederlanden zu überweisen. Erst später kamen dem Mann...

  • Tostedt
  • 29.10.20
  • 200× gelesen
Service

Reise: Erholung, aber mit Vorsicht
Polizei-Tipps gegen Diebe und Betrüger auf Reisen und im Urlaubsort

(nw/tw). Reisende sollten folgende Tipps der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (www.polizei-beratung.de) für einen sicheren Urlaub beherzigen: Lassen Sie Wertgegenstände und Gepäck nie unbeaufsichtigt. Seien Sie insbesondere bei größeren Menschenansammlungen, wie im Gedränge an Bahnhöfen, Flughäfen oder in der Nähe von Sehenswürdigkeiten, vorsichtig. Diese sind bei Taschendieben sehr beliebt. Kaufen Sie Fahrscheine für Ausflugsfahrten oder Eintrittskarten für...

  • Buchholz
  • 12.09.20
  • 51× gelesen
Blaulicht

Falsche Microsoft-Mitarbeiter in Seevetal

thl. Seevetal. Am Wochenende ist es in mehreren Ortsteilen wiederholt zu versuchten und vollendeten Betrugsanrufen gekommen. Hierbei geben sich die Täter als Microsoft-Mitarbeiter aus, und teilen mit, dass der Computer gehackt wurde oder das Microsoft-Konto nicht mehr aktuell sei. Um dieses zu beheben soll dann durch die Geschädigten entweder Geld überwiesen oder ein Fernzugriff auf den Computer erlaubt werden. Durch diese Betrugsmasche wurden durch die Täter mehrere hundert Euro erlangt.

  • Seevetal
  • 23.08.20
  • 90× gelesen
Blaulicht
"Seien Sie achtsam": 
Carsten Bünger Foto: Polizei

Polizei warnt
Vorsicht vor dubiosen Handwerker-Angeboten

Präventionsbeauftragter Carsten Bünger warnt vor betrügerischen, reisenden Handwerksfirmen thl. Winsen. Vor dubiosen Handwerkern und aktuellen Handwerksangeboten warnt die Polizei in der Region. Nachdem in der Vergangenheit immer wieder reisende Handwerker größtenteils im ländlichen Gebiet unterwegs waren und ihre Arbeiten (u.a. Dacharbeiten und -klempnerei, Terrassen- und Steinreinigungsarbeiten, Betonarbeiten, etc.) spontan vor Ort "über den Gartenzaun" für einen Schnäppchenpreis angeboten...

  • Winsen
  • 14.06.20
  • 396× gelesen
Blaulicht

Betrüger mit veränderter Telefonmasche erfolgreich

thl. Buchholz. In dieser Woche haben Betrüger bei zwei Seniorinnen insgesamt 21.000 Euro erbeutet. Dabei waren sie mit einer abgewandelten Masche des Phänomens "falsche Polizeibeamte" erfolgreich. Am Dienstagvormittag  klingelte das Telefon bei einer 82-jährigen Buchholzerin. Am Telefon gab sich ein Mann als Mitarbeiter ihrer Bank aus und berichtete von verdächtigen Geldabhebungen. Der Frau wurde geraten, in die Bank zu kommen und das restliche Geld vom Sparbuch abzuheben, damit es sicher...

  • Buchholz
  • 20.03.20
  • 315× gelesen
Blaulicht

Polizei sucht Zeugen
Vorsicht vor Spendenbetrügern

mum. Winsen. Zwei männliche und eine weibliche Person sollen am Freitag, 12. Juli, in der Nähe von Supermärkten in Winsen (Luhe) und Umgebung Personen angesprochen und um eine Spende für den Landesverband für Behinderte und taubstumme Kinder gebeten haben. Offensichtlich haben zwei Passanten jeweils 20 Euro gespendet. Anhand des Spendenformularssoll ein Passant als Wohnort Lüneburg eingetragen haben. Diese Passanten werden gebeten, sich mit der Polizei Winsen (Luhe) unter der Rufnummer...

  • Winsen
  • 14.07.19
  • 106× gelesen
Panorama
Die Auktion fand in einer Halle statt. Dort war nicht für alle Interessenten Platz Fotos: mum
8 Bilder

Ein Mercedes-Wrack für neun Euro

Am Samstag kamen fast 100 Objekte aus dem Besitz von Ballon-Betrüger Karsten Funk unter den Hammer. (mum). Bereits Stunden vor dem Start der Auktion strömten zahlreiche Menschen auf das Gelände der Firma Respondek in Tostedt (Landkreis Harburg). Dort kamen am vorigen Samstag Fahrzeuge und Material der Aeolus Aviation GmbH unter den Hammer. Dabei handelt es sich um eine der zahlreichen Firmen, mit denen der verurteilte Ballon-Betrüger Karsten Funk vermutlich hunderte von gutgläubigen Menschen...

  • Jesteburg
  • 16.11.18
  • 1.036× gelesen
Blaulicht
Die Montage zeigt eine Auswahl der Fahrzeuge, die am Samstag versteigert werden
3 Bilder

Funk hatte sogar einen Leichenwagen

Der Ballon-Betrüger Karsten Funk aus Handeloh-Wörme sitzt noch immer in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Bremervörde. Wie Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas, Sprecher der Stader Staatsanwaltschaft, mitteilt, wird ihm ein besonders schweren Fall von Bankrott vorgeworfen (das WOCHENBLATT berichtete). Ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft. Funk habe versucht, erhebliche Vermögenswerte vor dem Insolvenzverwalter zu verbergen. Der Betrüger hatte mehrere Dutzend Fahrzeuge an insgesamt zehn...

  • Jesteburg
  • 09.11.18
  • 1.948× gelesen
Blaulicht
Karsten Funk (li.) - hier mit seinem Anwalt Rainer Frank während der Verhandlung im Dezember 2017 - sitzt weiter 
in Untersuchungshaft

Funks Opfer suchen Hilfe

Ballon-Betrüger sitzt weiterhin in Untersuchungshaft. (mum). Seit bekannt ist, dass der Ballon-Betrüger Karsten Funk aus Handeloh-Wörme (Samtgmeinde Tostedt, Landkreis Harburg) in der Justizvollzugsanstalt Bremervörde in Untersuchungshaft sitzt (das WOCHENBLATT berichtete), wenden sich immer wieder Leser an unsere Zeitung. Gemeinsam fürchten sie, Opfer des Betrügers geworden zu sein. Unter anderem schreibt Matthias Schmidt aus Uelzen: "Meine Tochter hat bei Ballonfahrt.de zwei Fahrten für 380...

  • Jesteburg
  • 26.10.18
  • 389× gelesen
Blaulicht
Sitzt in Untersuchungshaft: Karsten Funk (li.) mit seinem Anwalt Rainer Frank während der Verhandlung im Dezember 2017

Hat Karsten Funk seine Flucht nach England vorbereitet?

Ballon-Betrüger: Gericht sieht Fluchtgefahr für Karsten Funk / Verstoß gegen das Insolvenzverfahren. (mum). Der Ballon-Betrüger Karsten Funk aus Handeloh-Wörme sitzt, wie berichtet, in der Justizvollzugsanstalt Bremervörde in Untersuchungshaft. Wie Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas, Sprecher der Stader Staatsanwaltschaft, mitteilt, wird ihm ein besonders schweren Fall von Bankrott vorgeworfen. Ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft. Funk habe versucht, erhebliche Vermögenswerte vor dem...

  • Jesteburg
  • 09.10.18
  • 1.103× gelesen
Blaulicht
Karsten Funk - hier im Gespräch mit seinem Anwalt Rainer Frank - während der Verhandlung im Dezember 2017

Muss Karsten Funk ins Gefängnis?

Bewährung widerrufen / Weitere Verurteilung wegen Steuerhinterziehung. (mum). Für den in Handeloh-Wörme (Samtgemeinde Tostedt) wohnenden Ballon-Betrüger Karsten Funk begann die Woche alles andere als erfreulich. Auf WOCHENBLATT-Nachfrage bestätigte Dr. Christian Gude, der stellvertretende Tostedter Amtsgerichtsdirektor, dass die zuständige Richterin die Bewährung widerrufen hat. Offensichtlich hat sie begründete Hinweise darauf, dass Funk sich nicht an die Bewährungsauflagen gehalten hat. Das...

  • Jesteburg
  • 02.10.18
  • 1.016× gelesen
Panorama
Karin Fischer steht auf ihrer Terrasse. Eigentlich sollte auf der Fläche vor ihr Rollrasen verlegt werden
6 Bilder

"Meine Gutmütigkeit wurde ausgenutzt"

Wie kann man nur so fies sein? Ein Garten- und Landschaftsbauer aus dem Landkreis Harburg gaukelte Karin Fischer (67) vor, sie müsse ihm 22.500 Euro in bar zahlen, bevor er mit den Arbeiten beginnen kann. Unter anderem sollte er ein Carport errichten, eine Terrasse anlegen und Rollrasen verlegen. Ein paar Arbeiten führte der Mann auch aus - aber mangelhaft. Unter anderem ist das Carport-Dach undicht. Dann meldete er sich über ein halbes Jahr nicht. Erst als das WOCHENBLATT ihn zur Rede stellte,...

  • Jesteburg
  • 07.09.18
  • 407× gelesen
Panorama
Karsten Funk - hier im Gespräch mit seinem Anwalt Rainer Frank - während der Verhandlung im Dezember 2017
2 Bilder

Razzia bei Ballon-Betrüger Karsten Funk

Die Polizei hat am Mittwoch an acht Orten in Norddeutschland - darunter auch Handeloh - Einrichtungen durchsucht, die im Zusammenhang mit dem verurteilten Ballon-Betrüger Karsten Funk aus Handeloh-Wörme (Samtgemeinde Tostedt) stehen. 60 Beamte waren im Einsatz. Sie stellten unter anderem 72 Fahrzeuge, 28 Ballonhüllen und zwölf Ballonkörbe nebst Zubehör sicher. Der Grund für die Maßnahme war laut Polizeibericht ein aus einem Insolvenzverfahren resultierendes Strafverfahren. mum. Handeloh-Wörme....

  • Jesteburg
  • 07.09.18
  • 3.297× gelesen
Blaulicht
Walter Johanßon

Senioren im Fokus von Betrügern

Präventionsexperte rät: "Seien Sie Fremden gegenüber misstrauisch." (thl). Betrüger haben in den vergangenen Jahren unterschiedliche perfide Varianten entwickelt, um an die Ersparnisse von Senioren zu gelangen. Dabei nutzen sie gezielt die Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft der Generation 60-Plus aus. Eine der momentan häufigsten Betrugsvarianten ist das Auftreten von "falschen Polizeibeamten". Die Täter rufen an und gaukeln vor, dass Einbrecher es auf das Ersparte der Opfer abgesehen hätten....

  • Winsen
  • 17.08.18
  • 101× gelesen
Blaulicht
Auf der Internetseite der Polizei gibt es viele Präventionstipps

Abzocke durch Fernwartung - Polizei warnt aktuell vor Cybertätern

(thl). Die Polizei warnt aktuell vor einer Internet-Betrugsmasche. Erst vergangene Woche ist wieder ein 59-Jähriger Opfer von Onlinetätern geworden. Auf dem Computer des Mannes hatte sich unerwartet ein Pop-Up-Fenster geöffnet. Darauf wurde gewarnt, dass sein Laptop von einem Virus befallen sei und zerstört würde, wenn er nicht umgehend eine angezeigte Telefonnummer wähle. Das tat der 59-Jährige und hatte eine angebliche Microsoft-Mitarbeiterin in der Leitung. Um den Virus zu beiseitigen, müsse...

  • Winsen
  • 06.04.18
  • 257× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.