Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

20.000 Euro von Bingo-Umweltstiftung für Sanierung von Salzhäuser Baudenkmal

Rückansicht von der Baustelle: die ehemalige Bäckerei an der Bahnhofstraße in Salzhausen wird derzeit saniert (Foto: Christina Opeldus)
ce. Salzhausen. Mit einem Zuschuss von 20.000 Euro beteiligt sich die niedersächsische Bingo-Umweltstiftung an den Kosten für die Sanierung des ehemaligen Hauses der Bäckerei Ackenhusen an der Bahnhofstraße in Salzhausen. Das teilt die Gemeinde mit. In dem seit 1986 leerstehenden Gebäude soll unter anderem die derzeit noch in der Engen Straße ansässige Arztpraxis Dr. Quehl voraussichtlich im Mai 2017 einziehen (das WOCHENBLATT berichtete).
Das 1910 in Ziegelbauweise errichtete Haus befindet sich seit 2014 im Eigentum der Gemeinde Salzhausen. Ein Großteil der Innenräume und der Einbauten sind im Zustand aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erhalten geblieben. Die Gesamtkosten für Renovierung und Sanierung betragen 1,6 Millionen Euro. Sieben Prozent - rund 112.000 Euro - werden gefördert durch das Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg, den Landkreis Harburg und die Bingo-Stiftung.
"Wir begrüßen es, dass die Gemeinde das Denkmal erhalten will und mit umfangreichen Eigenmitteln für eine tragfähige Nachnutzung sorgt", sagt Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr. "Die Lage des Denkmals am Rand des alten Dorfkerns unterstreicht die Bedeutung des Gebäudes für das Ortsbild", betont Andreas Ristau, Leiter des Fachbereichs Bauen bei der Gemeinde.
Da die Nachnutzung des Hauses als Arztpraxis keinem gemeinnützigen Zweck dient, kann die Bingo-Stiftung nur die Außenarbeiten fördern, die aus bautechnischen und Denkmalschutzgründen für den Erhalt des Gebäudes erforderlich sind.