Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Gelebte Kultur im Problemviertel": Fotojournalist Antonino Condorelli erhielt Kulturpreis "Blauer Löwe" des Landkreises Harburg

Gehört auch zur prämierten Fotoserie "HereWeAre": Issam Lammouchi mit Stieftochter Joumana und Sohn Karim (im Kinderbett) (Foto: Antonino Condorelli)
ce. Hittfeld."HereWeAre" ist der Titel der Bilderserie über das Winsener Albert-Schweitzer-Viertel, für die Fotojournalist Antonino Condorelli (43) aus Buxtehude am Donnerstagabend im Hittfelder Veranstaltungszentrum "ric" den Kulturpreis "Blauer Löwe 2016" des Landkreises Harburg in der Sparte Fotografie erhielt. Verlangt waren bei dem Wettbewerb Fotostrecken mit sechs bis zehn Bildern zum Thema "Menschen im Landkreis Harburg". Insgesamt 16 Beiträge wurden eingereicht.
Der "Blaue Löwe" - die gläserne Trophäe zeigt das Landkreis-Wappentier im Handstand - wird seit 2005 jährlich in wechselnden Sparten ausgeschrieben. Die Auswahl der Gewinner nimmt eine Jury vor, die aus regionalen Journalisten - darunter WOCHENBLATT-Redakteur Christoph Ehlermann -, Vertretern der Sparkasse Harburg-Buxtehude, der Kreisverwaltung und verschiedener Kulturinstitutionen besteht. Das Preisgeld von 2.000 Euro stellt die Stiftung der Sparkasse zur Verfügung.
"Die Serie 'HereWeAre' bietet überraschende und zugleich intime Einblicke in das Leben der Menschen im Landkreis Harburg", hatte die Jury ihre Entscheidung für Condorelli als Gewinner begründet. "Sorgfältig komponierte Bilder mit ungewöhnlichen Perspektiven zeigen die gelebte Kultur in einem Problemviertel. Dabei fasziniert die Vielfalt der dargestellten Menschen ebenso wie ihre Lebensfreude. Die künstlerische Leistung des Fotografen steht bei der Juryentscheidung im Mittelpunkt."
Die Laudatio hielt Sven Dunker von der Reso-Fabrik Winsen. Er ist Quartiersmanager im Albert-Schweitzer-Viertel und betreut das Sanierungsprojekt "Soziale Stadt", in dessen Rahmen Condorellis Fotoaktion stattfand. Die meisten Menschen im Viertel seien "geprägt durch Armut und andere Krisen", so Dunker. "Antonio Condorelli hat mit viel Einfühlungsvermögen das Vertrauen der Bewohner gewonnen und mit sehr persönlichen Bildern ihre Gedanken freigelegt und spürbar gemacht", lobte Dunker die Arbeit des Ausgezeichneten.
Landrat Rainer Rempe und Sparkassen-Vorstandschef Heinz Lüers übergaben den "Blauen Löwen" an Antonino Condorelli. Der bedankte sich für die "unerwartete Ehre" bei der Jury, bei allen Beteiligten, die mit ihm an dem Fotoprojekt arbeiteten, sowie bei Sven Dunker für dessen "Hilfe und Freundschaft".
Condorelli lebt seit 2015 mit seiner Frau und drei Kindern in Buxtehude. Er wurde 1973 in Süditalien geboren und begann 1996 in Mailand Fotografie zu studieren. Seit 2001 ist er als freiberuflicher Fotojournalist aktiv. Er arbeitete mit renommierten Agenturen zusammen und recherchierte in zahlreichen Ländern. Das in Hamburg und Umgebung realisierte Fotoprojekt „HereWeAre“ war für Condorelli nach eigener Aussage eine Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und die Region einmal aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten.
Im nächsten Jahr wird der "Blaue Löwe" an einem anderen Veranstaltungsort verliehen, da das Hittfelder "ric" einen neuen Eigentümer bekommt.
• Mehr über den Preisträger unter www.antoninocondorelli.com.