Alles zum Thema Albert-Schweitzer-Viertel

Beiträge zum Thema Albert-Schweitzer-Viertel

Panorama
Standen Rede und Antwort (v. li.): Klaus Giffey, Stephan Niesmann und Torsten Eichholz  Fotos: thl
3 Bilder

"Wir sind gut im Rennen"

Sanierungen im Albert-Schweitzer-Viertel wohl noch dieses Jahr beendet / Mieterhöhungen drohen thl. Winsen. "Wir sind auf einem guten Weg, aber bis zum Ziel ist noch einiges zu tun." So fasst Architekt Klaus Giffey den Sanierungsstand im Albert-Schweitzer-Viertel. "Aber die Arbeiten gehen gut und so zügig voran, dass voraussichtlich bis Ende des Jahres und damit vor Ablauf der vertraglich vereinbarten Fristen die Sanierung abgeschlossen werden kann." Seit Mitte 2017 laufen die Arbeiten und...

  • Winsen
  • 23.10.18
Politik
Insgesamt rund zwei Millionen Euro Fördergelder fließen in den Landkreis Harburg
2 Bilder

Jetzt fließen die Fördergelder

Bund und Land investieren 121,4 Millionen Euro in Niedersachsens Städte und Gemeinden kb. Landkreis. Insgesamt 121,4 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel umfasst das Städtebauförderungsprogramm 2018, von dem Niedersachsens Städte und Gemeinden profitieren. Im Landkreis Harburg sind es Winsen, Buchholz und Jesteburg, die sich über Fördergelder freuen können. Die Städtebauförderungsmittel ermöglichen es den Städten und Gemeinden, ihre Ortskerne attraktiv zu gestalten, brachliegende Flächen...

  • Buchholz
  • 24.08.18
Politik
Die Sanierung der Wohnblocks im Albert-Schweitzer-Viertel schreitet gut voran

"Schneller als erwartet"

Architekt informierte Verwaltungsausschuss über Sanierung des Albert-Schweitzer-Viertels thl. Winsen. Der Architekt Klaus Giffey hat im Verwaltungsausschuss über den Fortgang der Modernisierungs- und Instandsetzungsarbeiten im Albert-Schweitzer-Viertel berichtet, zu denen die neue Eigentümerin nach einem städtebaulichen Vertrag mit der Stadt verpflichtet ist. Diese Arbeiten gehen gut und so zügig voran, dass voraussichtlich bis Ende dieses Jahres und damit vor Ablauf der vertraglich...

  • Winsen
  • 08.05.18
Panorama
Dieser Wohnblock ist bereits saniert

"Machen gute Fortschritte" - Sanierung der Albert-Schweitzer-Wohnblocks offenbar auf gutem Weg

thl. Winsen. Nahezu vollständig abgeschlossen werden konnte jetzt die energetische Sanierung der Wohnblocks im Albert-Schweitzer-Viertel in Winsen. Darauf weist die Eigentümerin, die AFP Nord aus Luxemburg, in einer Presseerklärung hin. In den Arbeiten enthalten seien die Dachdämmung und -abdichtung sowie die Installation des Wärmedämmverbundsystems. "Das Fassadengerüst ist abgebaut; bezüglich der Fassadengestaltung wurde mit dem beauftragten Architekten ein Farbkonzept erstellt", sagt David...

  • Winsen
  • 05.12.17
Politik
André Wiese (Mitte) informierte u.a. über den Masterplan für das Bahnhofsumfeld

Rundgang mit André Wiese

Aktion „Bürgersprechstunde vor Ort“ führte diesmal ins Europaviertel thl. Winsen. Seit Anfang dieses Jahres geht die Stadt Winsen neue Wege in Sachen Bürgerbeteiligung. Neben der klassischen Bürgersprechstunde im Rathaus werden neue Formate angeboten, wie z.B. die digitale Bürgersprechstunde bei Facebook sowie die Sprechstunde vor Ort im Albert-Schweitzer-Viertel, in der Seniorenresidenz in der Eckermannstraße sowie eine Sprechstunde für Schüler der Hanseschule im Rathaus. Jetzt fand eine...

  • Winsen
  • 04.07.17
Panorama
Der Großteil der 189 Wohnungen in dem Viertel sind in einem schlechten Zustand

"Investieren vier Millionen Euro" - AFP Nord macht Mietern im Albert-Schweitzer-Viertel Hoffnung auf bessere Wohnsituation

thl. Winsen. Vollmundige Versprechungen kommen derzeit von der AFP Nord aus Luxemburg bezüglich der Sanierung der Wohnhäuser im Albert-Schweitzer-Viertel. Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatte das Unternehmen den maroden Wohnkomplex aus der Insolvenzmasse des Vorbesitzers, der Capricornus aus Berlin, erworben. Die neue Eigentümerin werde in den kommenden vier Jahren mehr als vier Millionen Euro für die Behebung von Schäden und die Aufwertung des Viertels bereitstellen, heißt es in einer...

  • Winsen
  • 11.04.17
Panorama
Gehört auch zur prämierten Fotoserie "HereWeAre": Issam Lammouchi mit Stieftochter Joumana und Sohn Karim (im Kinderbett)
2 Bilder

"Gelebte Kultur im Problemviertel": Fotojournalist Antonino Condorelli erhielt Kulturpreis "Blauer Löwe" des Landkreises Harburg

ce. Hittfeld."HereWeAre" ist der Titel der Bilderserie über das Winsener Albert-Schweitzer-Viertel, für die Fotojournalist Antonino Condorelli (43) aus Buxtehude am Donnerstagabend im Hittfelder Veranstaltungszentrum "ric" den Kulturpreis "Blauer Löwe 2016" des Landkreises Harburg in der Sparte Fotografie erhielt. Verlangt waren bei dem Wettbewerb Fotostrecken mit sechs bis zehn Bildern zum Thema "Menschen im Landkreis Harburg". Insgesamt 16 Beiträge wurden eingereicht. Der "Blaue Löwe" - die...

  • Winsen
  • 11.11.16
Politik
Zieht vom Leder: Dr. Erhard Schäfer

"Investoren werden in höchsten Tönen gelobt"

Grünen-Ratsherr Dr. Erhard Schäfer wirft der Winsener Verwaltung einen miserablen Stil vor thl. Winsen. "Die Jubelhymnen aus dem Rathaus und der CDU einschließlich ihrer Mitläufer über die Ansiedlung von Amazon im Gewerbegebiet Luhdorf zeugen von einer unglaublichen Naivität und mangelnden fachlichen Beurteilung. Da werden Investoren in höchsten Tönen gelobt und wie im Fall Amazon als Glücksfall für Winsen bezeichnet. Die negativen Seiten werden einfach ausgeblendet. Werden sie überhaupt...

  • Winsen
  • 07.09.16
Politik

"Vertrag geht nicht weit genug"

thl. Winsen. "Der kürzlich gefasste Beschluss für einen städtebaulichen Vertrag mit dem voraussichtlich neuen Eigentümer des Albert-Schweitzer-Viertels geht uns nicht weit genug", sagt Andreas Waldau, Fraktionsvorsitzende der Freien Winsener. Er hat sich in der betreffenden Sitzung des Verwaltungsausschusses klar gegen den Abschluss eines Vertrages in dieser Form ausgesprochen. Durch ein Schreiben im Vorfeld der Sitzung versuchte der mögliche neue Eigentümer die Politiker für sein Vorhaben zu...

  • Winsen
  • 16.08.16
Politik
Werden die Wohnungen im Albert-Schweitzer-Viertel bald saniert?

Winsen macht riesigen Schritt

VA stimmt städtebaulichen Vertrag zu thl. Winsen. Die Stadt Winsen hat einen riesigen Schritt zur Verbesserung der Wohnsituation im Albert-Schweitzer-Viertel gemacht. Wie Bürgermeister André Wiese (CDU) dem WOCHENBLATT auf Nachfrage mitteilt, hat der Verwaltungsausschuss (VA) in einer Sondersitzung während der Sommerpause mehrheitlich dem Abschluss eines städtebaulichen Vertrages mit der AFP Nord aus Luxemburg zugestimmt. Wie berichtet, will das Unternehmen die Wohnsiedlung aus der...

  • Winsen
  • 02.08.16
Politik
Die AFP Nord will die Wohnblocks im Albert-Schweitzer-Viertel unbedingt kaufen

AFP Nord wirbt um Zustimmung zum Kauf des Albert-Schweitzer-Viertels in Winsen

thl. Winsen. Am Montagabend haben die Mitglieder des Verwaltungsausschusses der Stadt über den Abschluss eines städtebaulichen Vertrages mit der AFP Nord aus Luxemburg, die die Wohnblocks im Albert-Schweitzer-Viertel kaufen wollen, entschieden (das WOCHENBLATT berichtete). Das Ergebnis der Abstimmung lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor. Kurz vor der Sitzung hat sich die AFP Nord noch mit einem offenen Brief an die Winsener Politiker gewandt, für den Direktorin Irina Danaila Gladek...

  • Winsen
  • 27.07.16
Politik
Wechseln die Wohnblocks im Albert-Schweitzer-Viertel in Kürze den Besitzer?

Pest oder Cholera? Winsener Politik muss Verkauf der Albert-Schweitzer-Blocks zustimmen

thl. Winsen. Wegen einer Sondersitzung des Verwaltungsausschusses (VA) wird die politische Sommerpause am kommenden Montag, 25. Juli, kurz unterbrochen. Grund ist ein durchaus brisantes Thema: Der Verkauf der Wohnblocks im Albert-Schweitzer-Viertel. Wie das WOCHENBLATT berichtete, will die AFP Nord aus Luxemburg die Gebäude aus der Insolvenzmasse der Berliner Capricornus kaufen. Da es sich bei dem Wohnviertel um ein Sanierungsgebiet handelt und die AFP deutlich mehr zahlen soll, als die Häuser...

  • Winsen
  • 19.07.16
Politik
Kam mit seinen Anträgen nicht durch: Dr. Erhard Schäfer

Vorkaufsrecht nicht gewollt - Gruppe Grüne/Linke scheitert mit Anträgen in den Fachausschüssen

thl. Winsen. Keine Chance für die Anträge der Gruppe Grüne/Linke in den Fachausschüssen. Sowohl das Ansinnen um ein Vorkaufsrecht für die Wohnhäuser im Albert-Schweitzer-Viertel als auch die Idee zur Wiederaufnahme des Bebauungsplanes "Im Dorfe" in Borstel (das WOCHENBLATT berichtete über beide Anträge) wurden mehrheitlich abgelehnt. Gegen das Vorkaufsrecht wetterte ausschließlich die konservative Mehrheitsgruppe. Zuvor hatte Dr. Erhard Schäfer seinen Antrag noch beworben. Er wies darauf hin,...

  • Winsen
  • 28.10.15
Politik
Die Stadt soll bei den Wohnblocks im Albert-Schweitzer-Viertel ein Vorkaufsrecht ausüben

"Das Vorkaufsrecht ausüben" - Stadt soll Wohnblocks im Albert-Schweitzer-Viertel übernehmen

thl. Winsen. Sobald sich ein Interessent findet, der die Häuser im Albert-Schweitzer-Viertel von der insolventen Verwaltungsfirma Capricournus kaufen will, soll die Stadt Winsen ein Vorkaufsrecht ausüben. Dieses könne auch zugunsten Dritter ausgeübt werden, sofern sich diese der Stadt gegenüber verpflichten, die Wohnungen nach der Modernisierung zu einem Mietpreis anzubieten, der auch für Mieter mit niedrigen Einkommen tragbar ist. Das fordert die Gruppe Grüne/Linke im Winsener Stadtrat und...

  • Winsen
  • 07.10.15
Politik
Die Sanierung der Wohnblocks im Albert-Schweitzer-Viertel dümpelt vor sich hin. Unter anderem macht die Stadt dafür den Sanierungsträger mitverantwortlich

Bruch mit Sanierungsträger

thl. Winsen. Mit einem brisanten Thema müssen sich die Mitglieder der Verwaltungsausschusses (VA) in ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause am morgigen Donnerstag, 10. September, auseinandersetzen. Es geht um die Auflösung des Vertrages mit dem Sanierungsträger des Albert-Schweitzer-Viertels. Die Sitzung ist nicht-öffentlich. Wie das WOCHENBLATT aus gewöhnlich gut unterrichteter Quelle erfuhr, will sich die Stadt - angeblich einvernehmlich - von der Firma ASK GmbH trennen, die seit 2009 als...

  • Winsen
  • 08.09.15
Panorama
Die Kinder hatten viel Spaß

Mit Kindern ins HSV-Stadion

thl. Winsen. Das hat Vorbildcharakter: Die Freien Winsener haben kürzlich eine Gruppe Kinder und Jugendlicher aus dem Albert-Schweitzer-Viertel zu einem Bundesligaspiel des Hamburger SV ins Stadion eingeladen. Zuvor hatten die Kinder und Jugendlichen an einer Müllsammelaktion in ihrem Viertel teilgenommen. Insgesamt elf junge Leute kamen in den Genuss, sich das Fußballspiel anzusehen. Begleitet wurden sie von Nico Pannek von der Reso-Fabrik sowie von Tobias Jacobi und Matthias Hüte von den...

  • Winsen
  • 20.05.15
Panorama

Sanierung zieht sich weiter hin

thl. Winsen. Das juristische Tauziehen im Albert-Schweitzer-Viertel geht weiter. Die Stadt will das Verfahren um das von ihr verhängte Modernisierungs- und Instandsetzungsgebot fortführen. "Das Gebot war vom Eigentümer der Häuser (Anm. d. Red.: die Capricornus Investment aus Berlin) vor dem Verwaltungsgericht angefochten worden", sagt Stadtsprecher Theodor Peters. "Und seit der Insolvenz des Unternehmens ruhte das Verfahren." Zwischenzeitlich hatte der Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt...

  • Winsen
  • 21.10.14
Panorama
Die Bewohner des Albert-Schweitzer-Viertels packten kräftig mit an

"Frühjahrsputz" in den Straßen

thl. Winsen. "Frühjahrsputz" war jetzt in vielen Ortsteilen von Winsen angesagt. Freiwillige zogen in vorbildlicherweise durch Straßen und Feldwege und sammelten dort jede Menge achtlos entsorgten Müll ein. Aufräumen war auch im Albert-Schweitzer-Viertel angesagt. Vier Tage lang zogen Bewohner durch das Wohnviertel. Das Ergebnis: 35 große Säcke mit Abfall und Sperrmüll, der in den Grünanlagen und auf den Freiflächen verteilt war. "Alle haben mitgezogen und sich tatkräftig für ein sauberes...

  • Winsen
  • 15.04.14
Politik
Verteilt "Giftspritzen": Andreas Waldau

Spott und Häme für die Winsener CDU

thl. Winsen. "Als ich das gelesen habe, musste ich mich vor Lachen erst einmal hinsetzen", sagt Andreas Waldau, Fraktionsvorsitzender der Winsener Liste. "Die arme CDU. Hat allein 18 Leute in der Fraktion. Und von denen hatte keiner Zeit, sich wegen der Wohnsituation im Albert-Schweitzer-Viertel vor die Kamera zu stellen." Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatte der NDR eine Doku über die Wohnzustände in den Plattenbauten gedreht. Dabei hatte sich die zuständige Redakteurin darüber beschwert,...

  • Winsen
  • 15.04.14
Panorama

NDR sendet erst nächste Woche die Reportage über das Albert-Schweitzer-Viertel

thl. Winsen. Die Ausstrahlung des Filmbeitrages des NDR über die Wohnzustände im Albert-Schweitzer-Viertel in Winsen ist kurzfristig verschoben worden. Das teilte die zuständige Redakteurin am Dienstagabend mit. Neuer Sendetermin in der Sendung "Panorama 3" ist voraussichtlich am kommenden Dienstag, 15. April, um 21.15 Uhr im NDR-Fernsehen. Unter dem Titel "Unhaltbare Wohnzustände" berichtete das WOCHENBLATT am Mittwoch über die Dreharbeiten und über das Unverständnis des NDR, dass sowohl...

  • Winsen
  • 10.04.14
Panorama
Das Filmteam drehte mit (v. li.) Norbert Rath, Thomas Grambow, Matthias Hüte und Bernd Meyer

"Unhaltbare Wohnzustände"

thl. Winsen. "Die Wohnzustände in den Plattenbauten im Albert-Schweitzer-Viertel sind katastrophal. Hier muss dringend Abhilfe geschaffen werden." So die Meinung von Norbert Rath (SPD), Bernd Meyer (Grüne), Matthias Hüte (Freie Winsener) und SPD-Landratskandidat Thomas Grambow, als sie jetzt in der Einsteinstraße von einem NDR-Team für die Sendung "Panorama 3" gefilmt wurden. Der Beitrag wurde gestern Abend ausgestrahlt (das WOCHENBLATT berichtete) und kann in der NDR-Mediathek noch einmal...

  • Winsen
  • 09.04.14
Panorama

NDR drehte Reportage in Winsen

thl. Winsen. Ein Film-Team des NDR hat am Mittwoch und Donnerstag eine Reportage über die Zustände der Wohnblocks im Albert-Schweitzer-Viertel in Winsen gedreht. Auch Politiker verschiedener Parteien wurden zu dem Thema interviewt. Gesendet wird die Reportage am kommenden Dienstag, 8. April, um 21.15 Uhr im Rahmen der Sendung "Panorama 3".

  • Winsen
  • 04.04.14
Politik
Eckhard Rohde (CDU)

Ist Eckhard Rohde als Winsener Ratsherr noch tragbar?

thl. Winsen. "Man kennt das aus diesen Berichten aus Beirut, wenn dort Demonstrationen sind. Dieses Geschreie und dieses Auftreten haben wir hier auf dem Spielplatz auch." Dieses Zitat von CDU-Ratsherr Eckhard Rohde erschüttert die Luhestadt. "Los gelassen" hat Rohde den Satz in einem Interview des NDR-Fernsehen zum Thema Lärmschutzwand auf dem Spielplatz an der Albert-Schweitzer-Straße, als er aus seiner Sicht die dortigen angeblichen Zustände beschreiben sollte. In der Öffentlichkeit und...

  • Winsen
  • 21.01.14
Politik
Nino Ruschmeyer

Mauer weg - Imageschaden da

thl. Winsen. Auch wenn das Thema Lärmschutzwand auf dem Spielplatz an der Albert-Schweitzer-Straße zumindest vorerst vom Tisch ist (das WOCHENBLATT berichtete), geht die Diskussion munter weiter. Während viele Oppositions-Politiker die Aussage von Bürgermeister André Wiese (CDU), die Bahn habe die Mauer entsorgt, weil die Abnahme zu lange gedauert habe, als einen geschickten Schachzug werten, um ohne großen Gesichtsverlust aus der Sache heraus zu kommen, gibt Ratsherr Nino Ruschmeyer (Gruppe...

  • Winsen
  • 21.01.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.