Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Lebenslauf" auf der Haut: Pia Jung aus Winsen ist "Miss Tattoo Hamburg 2016"

Freut sich über den Erfolg: Pia Jung mit ihrer Siegerschärpe
ce. Winsen. "Standard-Tätowierungen wie das Unendlich-Zeichen oder eine Feder im Wind sind nichts für mich. Es muss schon etwas Besonderes sein." Das sagt Pia Jung (21) aus Winsen, die jetzt zur "Miss Tattoo Hamburg 2016" gekürt wurde. Sie begeisterte die Jury mit ihrem Körper-Kunstwerk, das vom linken Arm über Schulter und Rücken bis zur rechten Leiste reicht.
Zur Teilnahme an der Tattoo-Convention im Snow Dome Bispingen angespornt wurde Pia Jung von ihrer Familie und von ihrem Lebensgefährten Alexander Janowski (25), die ihre Leidenschaft teilen. Mit Fotos ihrer von Tätowierer Marcus Cornehl aus Tespe geschaffenen Körperbilder bewarb sie sich online für die Miss-Wahl. "Ich habe mich riesig gefreut, als ich gewann. Wahrscheinlich hat die Jury überzeugt, dass meine Tätowierungen gut 'in Szene gesetzt' sind", sagt Pia Jung. Als Preise gab es Tattoo-Pflegeprodukte, ein T-Shirt und einen guten Tropfen, um den Triumph zu begießen. Neben der "Miss Tattoo Hamburg" wurden Titel nach Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg vergeben. Mit ihrem Erfolg löste Pia Jung die Fahrkarte zur Wahl der "Miss Tattoo Germany", die am 30. Oktober in Wittenburg stattfindet und mit einer Reise als Gewinn aufwartet.
Ihr erstes Tattoo ließ sich Pia Jung mit 15 Jahren stechen - eine Lilienranke in der Leiste, da Lilien ihre Lieblingsblumen sind. "Mein Vater, der auch tätowiert ist, gab sein Einverständnis. Meine Mutter war erst etwas skeptisch, trägt inzwischen aber ebenfalls kreative Verzierungen", erzählt die Tochter mit einem Schmunzeln. "Es ist eine Verschönerung des Körpers und hilft, bestimmte Lebensabschnitte zu verarbeiten", begründet Pia Jung ihre Passion. Ein auf den Oberarm tätowiertes tränendes Auge symbolisiert einen traurigen Lebensabschnitt. "Das Herzamulett in Form eines Schlosses auf dem Arm erinnert mich daran, wie verschlossen ich früher war. Und der Paradiesvogel, den ich am Körper trage, bin auch ein bisschen ich selbst", erläutert die sympathische junge Frau, die mit ihrer pinken Haarpracht aus der Masse heraussticht.
"Tattoos am Bein sind mein nächstes Projekt. Im Gesicht sind sie aber tabu - schon von Berufswegen", räumt Pia Jung ein, die bei der Barmer in Lüneburg eine Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen absolviert. In ihrer Freizeit gibt die gebürtige Geesthachterin Fitness-Kurse und treibt gemeinsam mit ihrem Freund selbst Sport. "Mein Traum wäre, als 'Miss Tattoo Hamburg' oder vielleicht später sogar als 'Miss Tattoo Germany' auf dem Cover eines Biker-Magazins zu posieren", sagt Pia Jung, die für heiße Öfen schwärmt und sich für alle Fälle schon mal den Künstlernamen "Pia Sativa" zugelegt hat.
- Wer Pia Jung als "Miss Tattoo Hamburg 2016" für Auftritte oder Veranstaltungen buchen möchte, meldet sich per E-Mail unter pia.sativa@gmx.de.