Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bebauungsplan für Osterwiesen?

Dr. Erhard Schäfer (Foto: archiv)
thl. Winsen. "Die Gewerbebetriebe, die sich im Laufe der Zeit im Bereich Osterwiesen angesiedelt haben, bieten ein breites Spektrum, das vom Einzelhandel bis zur industriellen Fertigung reicht", sagt Dr. Erhard Schäfer, Ratsherr der Gruppe Grüne/Linke im Winsener Stadtrat. "Ursächlich dafür ist, dass es - nach unserem Kenntnisstand - keine planungsrechtlichen Vorgaben über Art und Maß der baulichen Nutzung gibt."
Das soll sich jetzt ändern. Zumindest, wenn es nach dem Willen der Gruppe Grüne/Linke geht. Für den Planungsausschuss am Dienstag, 8. Juli, um 18 Uhr im Marstall haben sie den Erlass eines Bebauungsplanes für das Gebiet Osterwiesen beantragt. Gleichzeitig soll die Verwaltung prüfen, ob der Erlass einer Veränderungssperre zur Vermeidung unerwünschter Bauvorhaben und Nutzungen geboten ist.
Grund: "Die Ziel- und Zweckbestimmung eines Gewerbegebietes nach der Baunutzungsverordnung (BauNVO) wird derzeit deutlich überschritten. Mit nachteiligen Folgen, insbesondere für den innenstadtrelevanten Einzelhandel", sagt Dr. Schäfer. "Hinzu kommen die von diesem Gebiet ausgehenden Umweltbelastungen sowie die Zerstörung des Landschaftsbildes." Mit dem Bebauungsplan wolle man die Nutzung genauer und sicherer nach BauNVO steuern.