Mit Sorge schauen die Apenser Geschäftsleute auf die voraussichtlich ab Juli geplante Sperrung der Buxtehuder Straße (das WOCHENBLATT berichtete). In insgesamt sechs Bauabschnitten wird das Land Niedersachsen die Straße inklusive Radweg ausgehend vom Kreisel bei Lidl sanieren. Etwa ein Jahr lang werden die Arbeiten dauern. Rund 30 Geschäftsleute an der Buxtehuder Straße werden von der Sperrung betroffen sein. Diese hat das Land Niedersachsen am Mittwoch, 28. April, zu einem Zoom-Meeting eingeladen.
"Die Sperrung wird einen erheblichen Einfluss auf viele Geschäfte und Betriebe an der Buxtehuder Straße haben", sagt Regila Radix-Dorozala, Vorsitzende des Apenser Gewerbebevereins. Daher hätten sich die Geschäftsleute gefreut, wenn sie schon zu einem früheren Zeitpunkt mit ins Boot geholt worden wären, so die Vorsitzende. Unter anderem hätte sie vorgeschlagen, die Straße halbseitig zu sperren und den Verkehr durch eine Ampelschaltung zu regeln. "Eine Umfrage, die wir mal bei Rewe in Apensen durchgeführt haben, hat ergeben, dass gut ein Drittel unserer Kunden aus Buxtehude Süd stammen. Wir sehen die Gefahr, dass diese Kunden keine Lust haben, die Ortsumgehungstraße zu fahren, und anderswo einkaufen gehen", sagt Regila Radix-Dorozala.
Eine halbseitige Straßensperrung sei unter anderem nicht möglich, weil die Straße mit Flüsterasphalt ausgebaut wird, der großflächig verteilt werden müsse, so die Samtgemeinde-Bürgermeisterin Petra Beckmann-Frelock. Es sei jedoch sichergestellt, dass auch bei einer Vollsperrung die Geschäfte zu jeder Zeit erreichbar sein.
Damit immer ein großer Parkplatz in der Ortsmitte zur Verfügung steht, habe die Gemeinde das Land Niedersachsen gebeten, den vierten Bauabschnitt so zu verschieben, dass entweder der Parkplatz vor "Schauen und Kaufen" oder am Rathaus anzufahren sind.

Buxtehuder Straße in Apensen wird im Sommer gesperrt
Autor:

Nicola Dultz-Klüver aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
2 Bilder

10. Mai: die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
234 aktive Fälle: Weniger gab es zuletzt vor einem Monat

(sv). Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Montag, 10. Mai, 234 aktive Fälle. Weniger verzeichnete der Landkreis zuletzt am 12. April (225). Der Inzidenzwert ist heute wieder leicht gesunken, von 68,0 am Sonntag auf 66,8 am Montag. Seit Ausbruch der Pandemie waren im Landkreis Harburg insgesamt 6.343 Menschen am Coronavirus erkrankt (+/-0), davon sind bislang 6.002 wieder genesen (+29). Die Zahl der Corona-Toten bleibt konstant bei 107. In den Kommunen bleiben die Inzidenzwerte weitgehend...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen