Buchholz
5.600 Schüler bei Friedensmärschen für die Ukraine


os/nw. Buchholz.
Der Donnerstag, 10. März, steht in Buchholz im Zeichen von Friedensmärschen und Kundgebungen von Schülerinnen und Schülern gegen den Krieg und für den Frieden in der Ukraine: Um 10 Uhr beginnt auf dem Peets Hoff eine Kundgebung der Schulen vom Schulzentrum I und der Waldschule. Die Teilnehmer starten um 9 Uhr An Boerns Soll und gehen von dort über Buenser Weg, Am Radeland, Kirchenstraße, Lindenstraße zum Peets Hoff. Parallel laufen die Schülerinnen und Schüler der Waldschule über Parkstraße, Friedhofstraße, Breite Straße, Poststraße zum Peets Hoff. Die Kundgebung endet um 10.30 Uhr.

Dann machen sich die Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums II am Kattenberge auf. Der Schülerumzug führt über die Straßen Am Kattenberge, Grenzweg, Heidkoppel, Rehkamp, In den Bergen, Königsberger Straße, Heinrichstraße, Neue Straße, Lindenstraße, Poststraße bis zum Peets Hoff. Die zweite Kundgebung des Tages soll um 11.30 Uhr beginnen und um 12 Uhr enden. Während der Friedensmärsche kann es auf den betroffenen Straßen zu Behinderungen kommen. Dafür bittet die Stadt um Verständnis.

In einer beeindruckenden Rede schilderten die Grundschüler Eda, Anni und Christian (alle 9) von der Buchholzer Heideschule ihre Ängste vor der Ausweitung des Krieges. "Alle Kinder auf der Welt haben Rechte. Wer hat die Kinder in Ukraine gefragt, ob sie den Krieg wollen? Wer hat die Kinder in Russland gefragt, ob sie wollen, dass ihre Väter in den Krieg ziehen müssen? Niemand!", betonte Drittklässlerin Anni. In der Schule lernten die Kinder, wie man Streitigkeiten verbal löst. "Warum schaffen das die Erwachsenen nicht? Wir wollen, dass dieser Krieg sofort aufhört!", sagten alle drei.

Insgesamt kamen zu den beiden Kundgebungen etwa 5.600 Schülerinnen und Schüler. Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe am Samstag.  

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.