Autos, die einfach Spaß machen

Martin Koschmall hat das US-Car-Treffen organisiert. Er steht vor seinem 2007er Ford Police Interceptor - einem ehemaligen Einsatzfahrzeug des La Palma Police Departments in der Nähe von Los Angeles Fotos: mum
12Bilder
  • Martin Koschmall hat das US-Car-Treffen organisiert. Er steht vor seinem 2007er Ford Police Interceptor - einem ehemaligen Einsatzfahrzeug des La Palma Police Departments in der Nähe von Los Angeles Fotos: mum
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

US-Car-Treffen lockte zahlreiche Besucher auf den Parkplatz von Möbel Kraft nach Buchholz.

mum. Buchholz. Plötzlich fiel das Publikum auf dem abgesperrten Bereich des Parkplatzes vor Möbel Kraft in Buchholz in ein kollektives Schweigen: Ein riesiges motorisiertes Ungetüm fuhr die B75 entlang, um schließlich in den Nordring abzubiegen. "Der kommt hoffentlich zu uns", sagte Martin Koschmall, als er das Dröhnen des 320-PS-starken Mack LT 2D SW hörte. Und tatsächlich: Hermann Meyer (Weseloh) lenkte sein Fahrzeug (Baujahr 1950) auf den Parkplatz und reihte es dort neben zahlreichen anderen US-Fahrzeugen ein. Die Aufmerksamkeit der zahlreichen Besucher war dem stolzen Besitzer sicher. Es sind Momente wie diese, die das US-Car-Treffen am Samstag zu etwas Besonderem machen. Eigentümer und Liebhaber kommen zusammen, um die sehenswerten Autos zu zeigen beziehungsweise zu bewundern. Dabei spielt weder die Marke noch das Baujahr eine Rolle - moderne US Cars stehen neben Klassikern.
"Über den Tag verteilt dürften etwa 150 Fahrzeuge den Weg nach Buchholz gefunden haben", schätzt Organisator Koschmall. Zusätzlich waren es bis zu 500 Besucher. "Die Zahlen wären besser gewesen, wenn das Wetter mitgespielt hätte", so Koschmall, der dennoch mehr als zufrieden ist. Das Treffen fand zum ersten Mal auf dem Möbel-Kraft-Parkplatz statt. Bei den ersten drei Treffen diente der Parkplatz vor der Hittfelder Mühle als Veranstaltungsort. "Wir sind Möbel Kraft dankbar für die Unterstützung", so Koschmall. "Vielleicht können wir diesen Standort etablieren." Das Möbelhaus stellte nicht nur die Fläche zur Verfügung, sondern stiftete auch drei Gutscheine im Gesamtwert von 300 Euro. Die Besucher durften abstimmen, welche Autos ihnen am besten gefallen. Auf dem ersten Platz landete - wie sollte es auch anders sein - der Mack. Der Truck setzte sich gegen einen 1968er Mustang und einen Chevrolet Camaro (Baujahr 2010) durch. Auch das zeigt die Vielseitigkeit der Veranstaltung.

Ein Stammtisch für Besitzer und Fans
Es begann mit dem Kauf eines Mustangs vor einigen Jahren: Martin Koschmall war damals in Dortmund zu Hause und besuchte ein US-Car-Treffen. Dort gibt es eine große Szene, die sich wöchentlich zusammenfindet und austauscht. Als er dann in die Nordheide zog, stellte er ernüchtert fest, dass es zwar Liebhaber solcher Autos in der Region gibt, aber keine regelmäßigen Treffen. Also gründete er 2011 mit Gleichgesinnten den Stammtisch "Thank god it's friday" (TGIF). Dabei handelt es sich um ein festes monatliches Treffen für Freunde amerikanischer Autos. Seitdem hat sich über die Jahre eine nette und lockere Gruppe von Ami-Fahrern gebildet. "Thank God, it’s Friday" ist eine Hommage an den Zeitpunkt der Treffen - jeden zweiten Freitag jeden Monats. "Winterpause gibt es bei uns nicht", sagt Koschmall. Genau so wenig wie Baujahres- oder Markenbeschränkungen. Selbst Leute, die noch kein US-Car besitzen, sondern sich einfach nur für das Thema interessieren, sind herzlich willkommen. "Als einziger fester Stammtisch für US-Cars aller Art in der Nordheide freuen wir uns über jeden Besucher", so Koschmall.
• Mehr Informationen gibt es auf der Facebook-Seite unter "TGIF-Stammtisch - US Cars Harburg".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.