Die Region steht im Vordergrund

Während ihrer jüngsten Sitzung beschlossen die LAG-Mitglieder, zwei Projekte in der Naturparkregion zu fördern
  • Während ihrer jüngsten Sitzung beschlossen die LAG-Mitglieder, zwei Projekte in der Naturparkregion zu fördern
  • Foto: Naturparkregion Lüneburger Heide
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

EU-Förderung: Noch stehen 610.000 Euro zur Verfügung / Bewerbungen einreichen. 

(mum). Spaß für die ganze Familie beim "Adventure Golf" und ein herzliches Willkommen am Ortseingang - diese beiden Projekte fördert die Europäische Union (EU) in der Naturparkregion Lüneburger Heide. Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der LEADER-Naturparkregion Lüneburger Heide hat bei ihrer jüngsten Sitzung in Seppensen die Förderung der Projekte in Schneverdingen und Bispingen über das Programm LEADER beschlossen. Die Gesamtfördersumme beträgt 105.000 Euro. "Das ist ein wichtiger Beitrag, um die Lebensqualität in der Region zu steigern und den naturnahen Tourismus zu stärken", betont Regionalmanagerin Hanna Fenske. "Die Projekte kommen Gästen und Einheimischen gleichermaßen zugute und stärken die Attraktivität des Naturparks als sanften Tourismusstandort."
Die "Adventure Golf"-Anlage in Schneverdingen der Schnucken Golf GmbH wird mit 100.000 Euro gefördert. Die 18-Loch-Anlage soll ab Herbst 2019 im Walter-Peters-Park auf einer Fläche von 2.500 Quadratmetern entstehen und bei den Spielstationen typische Landschaftselemente aufgreifen. "Adventure Golf" ist ein Mix aus Minigolf und "echtem" Golfspiel.
Die Gemeinde Bispingen will weitere zehn Naturpark-Ortsbegrüßungsschilder aufstellen und erhält dafür 5.463 Euro. 80 solche Schilder "Naturpark Lüneburger Heide" stehen bereits in der Region und heißen alle Gäste und Einheimische willkommen. "Die Schilder stärken das Bewusstsein für die besondere, schützenswerte Kulturlandschaft Lüneburger Heide", sagt Fenske.
Die Lokale Aktionsgruppe wird in diesem Jahr noch einmal tagen, um weitere Projekte auszuwählen und eine Förderung zu beschließen. Sie setzt sich aus knapp 40 Vertretern der Region zusammen, darunter Vertreter der Kommunen sowie der Wirtschafts- und Sozialpartner.
Die Lokale Aktionsgruppe hat nach den aktuellen Beschlüssen noch rund 610.000 Euro - von ursprünglich 2,1 Millionen Euro Förderbudget - zur Verfügung, um weitere Projekte zu fördern. Seit Januar 2016 hat die LAG 48 Vorhaben aus den Bereichen Klima-, Umwelt- und Naturschutz, Naturparkspezifische Wirtschaftsentwicklung und demografische Entwicklung zur Förderung ausgewählt. Die LEADER-Naturparkregion umfasst ein Gebiet von rund 1.500 Quadratkilometern mit 130.000 Einwohnern in den Landkreisen Harburg, Heidekreis und Lüneburg. Projektunterlagen können bis Anfang September eingereicht werden.
• Informationen gibt es unter www.naturpark-lueneburger-heide.de/eu-foerderung-leader/ sowie bei Regionalmanagerin Hanna Fenske unter der Nummer 04171 - 693145.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.