BBS Buchholz nutzen Plattform "Teams"
Digitalisierung vorangetrieben: Vernetzter Schulunterricht

So sieht das Activepanel aus: BBS-Lehrer Sven Gamasin ist von zuhause zugeschaltet und könnte jetzt den Unterricht durchführen. Das Hintergrundbild kann er zur Wahrung der Privatsphäre selbst einfügen
2Bilder
  • So sieht das Activepanel aus: BBS-Lehrer Sven Gamasin ist von zuhause zugeschaltet und könnte jetzt den Unterricht durchführen. Das Hintergrundbild kann er zur Wahrung der Privatsphäre selbst einfügen
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. "Ob vor Ort in der Schule, im Betrieb oder zu Hause - Unterricht ist überall". Frei nach diesem Motto haben sich die Berufsbildenden Schulen Buchholz (BBS) den Herausforderungen in der Corona-Pandemie gestellt und wie kaum eine zweite Schule in der Region die Digitalisierung vorangetrieben. Dank einer guten technischen Ausstattung, eines stabilen schnellen Internets, umfangreicher Schulungen und der Aufgeschlossenheit von Lehrern und Schülern gegenüber der neuen, ergänzenden Unterrichtsform "sind wir heute so weit, dass Unterricht in jeder Konstellation vor Ort, virtuell oder in Mischformen stattfinden kann", erklärt BBS-Abteilungsleiter Sven Gamasin.
Mit dem ersten Lockdown am 13. März hatten die BBS mit derzeit rund 1.600 Schülern schlagartig das gleiche Problem wie alle anderen Schulen in Deutschland: Wie kann man ad hoc einen zuverlässigen Online-Unterricht aufbauen? "Wir waren zu dem Zeitpunkt zum Glück gerade dabei, die digitalen Kommunikationsmöglichkeiten mit den Schülern auch außerhalb der Unterrichtszeit auszubauen", berichtet Gamasin. Das sei gerade für Klassen für Berufsschüler, die nicht jeden Tag vor Ort sind, von großer Bedeutung.
"Wir haben alle Pros und Contras abgewogen, wie wir die Kommunikation zwischen Schülern und Lehrern am besten gestalten können", erklärt BBS-Leiterin Kira Buchmann. Die Wahl fiel auf das Microsoft-Programm "Teams", das seitdem zum Einsatz kommt. Die Plattform erlaubt es, Videokonferenzen abzuhalten, virtuelle Unterrichtsräume einzurichten und Medien sowie andere digitale Inhalte zu teilen und gemeinsam zu bearbeiten.
Voraussetzung für das Gelingen des digitalen Unterrichts ist die bestmögliche Ausstattung. "Hier hat uns der Landkreis Harburg als Schulträger sehr gut unterstützt, auch wenn es noch Luft nach oben gibt", berichtet BBS-Lehrer Leopold von Gilgenheimb, der die Digitalisierung maßgeblich mitgestaltet und auch für die Schulung von Lehrkräften mit zuständig ist, teilweise in Kooperation mit der Universität Oldenburg. In 60 Prozent der Räume gibt es sogenannte Activepanels, riesige Bildschirme, auf denen der Unterricht stattfindet. Ob Word-Dateien, Stundenpläne oder hinterlegte Dateien wie Herzmodelle - auf den Activepanels gibt es unzählige Möglichkeiten der Kommunikation. Das ist gerade dann wichtig, wenn Schüler oder Lehrer nicht vor Ort sein können, aus welchen Gründen auch immer. Durch Kameratechnik wird der Unterricht sichergestellt, Schüler haben zudem die Möglichkeit, sich quasi virtuell zu melden. Über die Geräte werden auch die Arbeitsergebnisse der Schüler erfasst. "Dabei werden sie engmaschiger kontrolliert", erklärt BBS-Lehrer André Siebold. Aufgaben werden online gestellt, die Schüler können diese auf ihren Endgeräten bearbeiten und online wieder abgeben.
Die meisten Schüler haben diese Geräte privat angeschafft. Für Härtefälle, die sich ihren Laptop nicht leisten können, stehen der BBS 73 Geräte zur Verfügung. "Wir haben intern Kriterien festgelegt, wer diese erhält", sagt BBS-Leiterin Buchmann. Apropos Geräte: Abteilungsleiter Gamasin wünscht sich, dass noch mehr Lehrer diese von dem Schulträger zur Verfügung gestellt bekommen. Derzeit nutzen die Lehrer ihre privaten Laptops, auf denen ganz unterschiedliche Betriebssysteme installiert sind. Das führt mitunter zu Problemen.
Im kommenden Jahr soll die Digitalisierung in den BBS Buchholz weiter vorangetrieben werden. "Wir wollen die Vernetzung weiter stärken", erklärt BBS-Lehrer von Gilgenheimb. Das soll nicht nur im Unterricht geschehen, sondern z.B. auch durch virtuelle Arbeitstreffen der Lehrer. Nur noch digital, betont BBS-Leiterin Buchmann, werde der Schulunterricht künftig nicht stattfinden: "Soziale Kontakte sind für Schüler und Lehrer wichtig, die bekommt man nur vor Ort."

So sieht das Activepanel aus: BBS-Lehrer Sven Gamasin ist von zuhause zugeschaltet und könnte jetzt den Unterricht durchführen. Das Hintergrundbild kann er zur Wahrung der Privatsphäre selbst einfügen
BBS-Lehrer André Siebold steht an einem der Activepanels, die fest im Schulalltag integriert sind
Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Service

In einer Gemeinde haben sich die Corona-Zahlen innerhalb eines Monats mehr als verdoppelt
Corona-Fälle in den Kommunen des Landkreises Stade: Aktuelle Grafik zeigt Gesamtwerte und Steigerungsraten

(jd). Der Landkreis Stade bewegt sich bei den Corona-Zahlen wie viele norddeutsche Kreise und Kommunen eher im unteren Bereich. Im bundesweiten Vergleich liegt die Zahl der bisher positiv auf den Coronavirus getesteten Personen deutlich unter dem Durchschnitt. Aktuell hat der Landkreis Stade eine Gesamtinzidenz von 1.167 (Inzidenzwert der Gesamtfälle seit Beginn der Pandemie, bezogen auf 100.000 Einwohner). Der durchschnittliche Wert für Deutschland liegt derzeit bei 2.445, für Niedersachsen...

Panorama
Jan-Florian Graf von Bothmer

Interview mit dem Feuerwerker Jan-Florian Graf von Bothmer
"Heimwerkerfreier Tag bringt mehr als Feuerwerksverbot"

(tk). Über das Thema Böllerverbot hat das WOCHENBLATT mit Jan-Florian Graf von Bothmer, Geschäftsführer und Inhaber von "Bothmer Pyrotechnik" in Scheeßel (Kreis Rotenburg) gesprochen. WOCHENBLATT: Angesichts der Pandemie hat es in Holland bereits ein Verbot von Böllern und Raketen gegeben. Haben Sie Verständnis für eine solche Entscheidung? von Bothmer: Das ist so nicht ganz korrekt. Böller, Raketen und sogenannte „Single Shots“ waren in Holland seit diesem Jahr generell verboten. Teile der...

Panorama

Die Zahlen vom 16. Januar
Corona im Landkreis Harburg: Eine weitere Person gestorben

(ce). Von insgesamt 57 auf 58 angestiegen ist die Zahl der Personen, die im Landkreis Harburg mit oder am COVID-19-Erreger verstorben sind. Das teilte der Landkreis Harburg am Samstag, 16. Januar, mit.  Wieder leicht gesunken - nämlich 69,96 auf 63,7- ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Landkreis.   Derzeit sind 250 Menschen bekannt, die mit dem Coronavirus infiziert sind - am Vortag waren es 231 Fälle gewesen. Insgesamt waren im Landkreis Harburg seit...

Sport
Nach dem Spiel feierte das Team des Buxtehuder SV auch das 1111 Bundesliga-Tor von Lone Fischer (vorne Vierte v.re. stehend)
26 Bilder

Handball-Derby der 1. Bundesliga
Buxtehude besiegt die „Luchse“ deutlich

(cc). Der Buxtehuder SV (BSV) hat sich im prestigeträchtigen Derby der 1. Bundesliga am Samstagabend in der Nordheidehalle deutlich mit 30:15 (Halbzeit: 12:9) Toren gegen Aufsteiger und Kooperationspartner Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten durchgesetzt. Mit dem Sieg verbesserte der BSV sich auf Rang sieben der Tabelle (16:12 Punkte). Die „Luchse“ bleiben mit 8:22 Zählern auf dem Punktekonto Tabellen-13. Dabei führen die „Luchse“ schnell mit 3:0 (4. Minute). Dann aber verkürzte Annika...

Panorama
Nicht überall klappte der Start in das Distanzlernen reibungslos Foto: Fotolia/Monkey Business

Homeschooling: WOCHENBLATT fragt sein Leser
Schule zuhause: Top oder Flop?

(tk). Montagmorgen in Deutschland: Zehntausende Schüler loggen sich in ihre Homeschooling-Plattformen ein - theoretisch. Denn vielerorts bricht das Netz zusammen. Die Server waren schlichtweg überlastet, als sich etwa mit dem Ende der Weihnachtsferien in Niedersachsen die Schüler online zurückmeldeten. Statt Begrüßung im Videochat gab es einen schwarzen Monitor. Ist das ein Sinnbild dafür, dass es seit dem Ende der Sommerferien, und damit der Rückkehr in eine Art schulischer Normalität mit...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen