BBS Buchholz nutzen Plattform "Teams"
Digitalisierung vorangetrieben: Vernetzter Schulunterricht

So sieht das Activepanel aus: BBS-Lehrer Sven Gamasin ist von zuhause zugeschaltet und könnte jetzt den Unterricht durchführen. Das Hintergrundbild kann er zur Wahrung der Privatsphäre selbst einfügen
2Bilder
  • So sieht das Activepanel aus: BBS-Lehrer Sven Gamasin ist von zuhause zugeschaltet und könnte jetzt den Unterricht durchführen. Das Hintergrundbild kann er zur Wahrung der Privatsphäre selbst einfügen
  • hochgeladen von Oliver Sander

Das könnte Sie auch interessieren:

Service
8 Bilder

21 Corona-Patienten in den Elbe Kliniken
Landkreis Stade: Am 7.12. wird drittniedrigste Inzidenz in ganz Deutschland gemeldet

jd. Stade. Zu früh gefreut: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Dienstagmorgen (7. Dezember) für den Landkreis Stade erstmals seit Mitte November wieder eine Inzidenz unter der 100er-Marke gemeldet. Mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 97,4 hätte der Landkreis Stade den niedrigsten Wert in Niedersachsen und den zweitniedrigsten in ganz Deutschland verzeichnet. Doch jetzt heißt es vom Landkreis: Der vom RKI aktuell veröffentlichte Inzidenzwert für den Kreis Stade ist nicht korrekt. Es soll ein...

Blaulicht

Tödlicher Unfall in Buxtehude-Neukloster
Mann von zwei Zügen überrollt

tk. Buxtehude. Unfalldrama auf dem Bahnhof in Buxtehude-Neukloster: Ein Mann (27)  ist auf die Gleise gestürzt und von zwei Zügen überrollt worden. Er ist an seinen schweren Verletzungen gestorben. Gegen 4.10 Uhr ist der Mann nach bisherigen Erkenntnissen  aus der in Richtung Stade fahrenden S-Bahn ausgestiegen und vermutlich aus ungeklärter Ursache unter den Zug geraten und dann bei der Weiterfahrt der Bahn bereits erheblich verletzt worden. Eine zweite Bahn, eine Stunde später, hat den...

Service

Corona-Pandemie
Alle abgesagten Veranstaltungen im Landkreis Stade

sv. Landkreis Stade. Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen werden im Landkreis Stade wieder zunehmend Veranstaltungen abgesagt. In dieser Liste hält das WOCHENBLATT Sie auf dem aktuellen Stand, welche Termine in der Region Pandemie-bedingt nicht stattfinden können. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Sollten Sie als Sport- oder Kulturverein oder auch als Partei eine öffentlich angekündigte Veranstaltung absagen müssen, können Sie gerne ein E-Mail an svenja.adamski@kreiszeitung.net...

Service

Steigende Inzidenzen
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

thl. Landkreis Harburg. Aufgrund steigender Inzidenzzahlen werden im Landkreis Harburg jetzt zunehmend Veranstaltungen kurzfristig abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur, im Gesellschaftsleben oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die ADFC-Ortsgruppe Winsen hat bis auf Weiteres alle Fahrradtouren abgesagt. Die Gemeindebücherei Stelle hat bis auf Weiteres alle Veranstaltungen abgesagt....

os. Buchholz. "Ob vor Ort in der Schule, im Betrieb oder zu Hause - Unterricht ist überall". Frei nach diesem Motto haben sich die Berufsbildenden Schulen Buchholz (BBS) den Herausforderungen in der Corona-Pandemie gestellt und wie kaum eine zweite Schule in der Region die Digitalisierung vorangetrieben. Dank einer guten technischen Ausstattung, eines stabilen schnellen Internets, umfangreicher Schulungen und der Aufgeschlossenheit von Lehrern und Schülern gegenüber der neuen, ergänzenden Unterrichtsform "sind wir heute so weit, dass Unterricht in jeder Konstellation vor Ort, virtuell oder in Mischformen stattfinden kann", erklärt BBS-Abteilungsleiter Sven Gamasin.
Mit dem ersten Lockdown am 13. März hatten die BBS mit derzeit rund 1.600 Schülern schlagartig das gleiche Problem wie alle anderen Schulen in Deutschland: Wie kann man ad hoc einen zuverlässigen Online-Unterricht aufbauen? "Wir waren zu dem Zeitpunkt zum Glück gerade dabei, die digitalen Kommunikationsmöglichkeiten mit den Schülern auch außerhalb der Unterrichtszeit auszubauen", berichtet Gamasin. Das sei gerade für Klassen für Berufsschüler, die nicht jeden Tag vor Ort sind, von großer Bedeutung.
"Wir haben alle Pros und Contras abgewogen, wie wir die Kommunikation zwischen Schülern und Lehrern am besten gestalten können", erklärt BBS-Leiterin Kira Buchmann. Die Wahl fiel auf das Microsoft-Programm "Teams", das seitdem zum Einsatz kommt. Die Plattform erlaubt es, Videokonferenzen abzuhalten, virtuelle Unterrichtsräume einzurichten und Medien sowie andere digitale Inhalte zu teilen und gemeinsam zu bearbeiten.
Voraussetzung für das Gelingen des digitalen Unterrichts ist die bestmögliche Ausstattung. "Hier hat uns der Landkreis Harburg als Schulträger sehr gut unterstützt, auch wenn es noch Luft nach oben gibt", berichtet BBS-Lehrer Leopold von Gilgenheimb, der die Digitalisierung maßgeblich mitgestaltet und auch für die Schulung von Lehrkräften mit zuständig ist, teilweise in Kooperation mit der Universität Oldenburg. In 60 Prozent der Räume gibt es sogenannte Activepanels, riesige Bildschirme, auf denen der Unterricht stattfindet. Ob Word-Dateien, Stundenpläne oder hinterlegte Dateien wie Herzmodelle - auf den Activepanels gibt es unzählige Möglichkeiten der Kommunikation. Das ist gerade dann wichtig, wenn Schüler oder Lehrer nicht vor Ort sein können, aus welchen Gründen auch immer. Durch Kameratechnik wird der Unterricht sichergestellt, Schüler haben zudem die Möglichkeit, sich quasi virtuell zu melden. Über die Geräte werden auch die Arbeitsergebnisse der Schüler erfasst. "Dabei werden sie engmaschiger kontrolliert", erklärt BBS-Lehrer André Siebold. Aufgaben werden online gestellt, die Schüler können diese auf ihren Endgeräten bearbeiten und online wieder abgeben.
Die meisten Schüler haben diese Geräte privat angeschafft. Für Härtefälle, die sich ihren Laptop nicht leisten können, stehen der BBS 73 Geräte zur Verfügung. "Wir haben intern Kriterien festgelegt, wer diese erhält", sagt BBS-Leiterin Buchmann. Apropos Geräte: Abteilungsleiter Gamasin wünscht sich, dass noch mehr Lehrer diese von dem Schulträger zur Verfügung gestellt bekommen. Derzeit nutzen die Lehrer ihre privaten Laptops, auf denen ganz unterschiedliche Betriebssysteme installiert sind. Das führt mitunter zu Problemen.
Im kommenden Jahr soll die Digitalisierung in den BBS Buchholz weiter vorangetrieben werden. "Wir wollen die Vernetzung weiter stärken", erklärt BBS-Lehrer von Gilgenheimb. Das soll nicht nur im Unterricht geschehen, sondern z.B. auch durch virtuelle Arbeitstreffen der Lehrer. Nur noch digital, betont BBS-Leiterin Buchmann, werde der Schulunterricht künftig nicht stattfinden: "Soziale Kontakte sind für Schüler und Lehrer wichtig, die bekommt man nur vor Ort."

So sieht das Activepanel aus: BBS-Lehrer Sven Gamasin ist von zuhause zugeschaltet und könnte jetzt den Unterricht durchführen. Das Hintergrundbild kann er zur Wahrung der Privatsphäre selbst einfügen
BBS-Lehrer André Siebold steht an einem der Activepanels, die fest im Schulalltag integriert sind
Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen