LOK-Down am Lokschuppen
Geheimnisvolle Silhouette: Dampflokomotive im Buchholzer Bahnhofsviertel auf- und ausgestellt

Kessel und Führerhaus der 528077 auf dem Fahrwerk der 528064
8Bilder
  • Kessel und Führerhaus der 528077 auf dem Fahrwerk der 528064
  • Foto: Marco Gebser
  • hochgeladen von Tamara Westphal

Das könnte Sie auch interessieren:

Service

Corona-Pandemie
Alle abgesagten Veranstaltungen im Landkreis Stade

sv. Landkreis Stade. Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen werden im Landkreis Stade wieder zunehmend Veranstaltungen abgesagt. In dieser Liste hält das WOCHENBLATT Sie auf dem aktuellen Stand, welche Termine in der Region Pandemie-bedingt nicht stattfinden können. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Sollten Sie als Sport- oder Kulturverein oder auch als Partei eine öffentlich angekündigte Veranstaltung absagen müssen, können Sie gerne ein E-Mail an svenja.adamski@kreiszeitung.net...

Service

Steigende Inzidenzen
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

thl. Landkreis Harburg. Aufgrund steigender Inzidenzzahlen werden im Landkreis Harburg jetzt zunehmend Veranstaltungen kurzfristig abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur, im Gesellschaftsleben oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die ADFC-Ortsgruppe Winsen hat bis auf Weiteres alle Fahrradtouren abgesagt. Die Gemeindebücherei Stelle hat bis auf Weiteres alle Veranstaltungen abgesagt....

Blaulicht

Tödlicher Unfall in Buxtehude-Neukloster
Mann von zwei Zügen überrollt

tk. Buxtehude. Unfalldrama auf dem Bahnhof in Buxtehude-Neukloster: Ein Mann (27)  ist auf die Gleise gestürzt und von zwei Zügen überrollt worden. Er ist an seinen schweren Verletzungen gestorben. Gegen 4.10 Uhr ist der Mann nach bisherigen Erkenntnissen  aus der in Richtung Stade fahrenden S-Bahn ausgestiegen und vermutlich aus ungeklärter Ursache unter den Zug geraten und dann bei der Weiterfahrt der Bahn bereits erheblich verletzt worden. Eine zweite Bahn, eine Stunde später, hat den...

Service
8 Bilder

21 Corona-Patienten in den Elbe Kliniken
Landkreis Stade: Am 7.12. wird drittniedrigste Inzidenz in ganz Deutschland gemeldet

jd. Stade. Zu früh gefreut: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Dienstagmorgen (7. Dezember) für den Landkreis Stade erstmals seit Mitte November wieder eine Inzidenz unter der 100er-Marke gemeldet. Mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 97,4 hätte der Landkreis Stade den niedrigsten Wert in Niedersachsen und den zweitniedrigsten in ganz Deutschland verzeichnet. Doch jetzt heißt es vom Landkreis: Der vom RKI aktuell veröffentlichte Inzidenzwert für den Kreis Stade ist nicht korrekt. Es soll ein...

sv. Buchholz. Kurz vor Weihnachten bot sich den Pendlern im Buchholzer Bahnhofsviertel ein spektakulärer Anblick: Mit einem riesigen Kran wurden zwei alte Dampflokomotiven verladen. Aber nicht im Bahnhof selbst, sondern auf der Ecke Rütgersstraße/Wiesenstraße. Bauinvestor Steffen Lücking ließ das Eckgrundstück mit Blick auf den Lokschuppen planieren und baute dort aus den Teilen zweier Loks eine Lokomotive auf.
Als Enkel eines Dampflokführers brennt auch in Lücking die Begeisterung für alte Lokomotiven. Zuhause in Langenrehm hat er bereits einige Loks stehen. Nun möchte er den Buchholzern im Bahnhofsviertel ebenfalls eine Freude bereiten und vor allem der Stadt zeigen, dass er es mit seinen Plänen für das Bahnhofsviertel ernst meint. Die Lok soll nämlich das Herzstück eines Bahnhofsquartierplatzes inmitten neuer Wohnungen und eines Seniorenheims werden. Das neue Wohnviertel befindet sich derzeit noch in der Planung, in Absprache mit der Stadt Buchholz. Wenn das Bauvorhaben genehmigt wird, soll die Lokomotive auf einem Bahnhofsquartierplatz zwischen den Neubauten aufgestellt werden.
Einhundert Tonnen wiegt die zusammengebaute Lok und besteht aus dem Fahrwerk und Tender der Lok 528064 aus Krefeld und aus dem Kessel und dem Führerhaus der Lok 528077 (Baujahr 1943), die Steffen Lücking einem Privatsammler aus Crailsheim (Baden-Württemberg) abkaufte.
Bis vorerst Ende 2021 hat Lücking noch die Duldung der Stadt, die Lok auf ihrem momentanen Platz auszustellen. Für die nächsten Monate bleibt sie einer Skulptur gleich verhüllt und ragt als geheimnisvolle Silhouette über dem Lokschuppen auf. Gleichzeitig soll die Verdeckung die Lok vor Vandalismus schützen. Dass das dringend notwendig ist, erwies sich bereits in der ersten Nacht: Kaum war die Lok aufgebaut und verhüllt, schnitten Unbekannte bereits sämtliche Seile der Abdeckplane durch. Steffen Lücking appelliert daher an die Bürger, die Lok-Skulptur von Weitem zu bewundern und unbeschadet zu lassen.

Lokschuppen in Buchholz: Wohnen in einem Unikat
Autor:

Svenja Adamski aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen