Alles zum Thema Skulptur

Beiträge zum Thema Skulptur

Panorama
Anja Seelke mit der Keramikskulptur "Ins Wasser" und zwei ihrer Gemälde
2 Bilder

Malerin Anja Seelke zeigt "Sommer in Acryl" in Stade

Werke zum Thema "Fröhlicher Badespaß" im Coffeehustp. Stade. Der Sommer zeigt sich derzeit nur ab und zu von seiner Sonnenseite, doch nicht länger im Coffehus, Am Sande 10, in Stade. Mit den erstmals in Stade zu sehenden Bade-Bildern der Malerin und Keramikerin Anja Seelke weht nun ein Hauch von Sommerfrische durch das Lokal. Die Künstlerin präsentiert Acrylgemälde und Skulpturen von munteren "Meer-Weibchen" und frechen Nereiden in den leuchtenden Farben des Sommers. Zu sehen ist die...

  • Stade
  • 04.08.17
Panorama
Freuen sich über den tollen Standort (v.li.): Christel Lemm, Michael Bruns , Künstler Thomas Werner und Susanne Wiegel   Foto: tk

Kunst am Buxtehuder Bahnhof: "Der Ort ist gut gewählt"

tk/nw. Buxtehude. In Zwei-Jahres-Schritten zur eigenen Skulptur im öffentlichen Raum: 2013 war der Stader Künstler Thomas Werner zum Preisträger des Wettbewerbs „KünstlerInnen sehen Buxtehude“ ernannt worden, 2015 präsentierte er einige seine Werke unter dem Motto „In Bewegung“ in einer vom Kulturbüro organisierten Ausstellung und nun, 2017, hat ein Kunstwerk einen Platz am Bahnhof gefunden. Es ist das aus dem Kalkstein Travertin und Stahl gefertigte Kunstwerk „umfassen/sich öffnen (Erinnern an...

  • Buxtehude
  • 04.08.17
Panorama
Flucht und Reise sind seine Themen: Künstler Gerd Rehpening mit Skulpturen aus Eichenholz und Metall
3 Bilder

Aufbruchstimmung am Kunstbahnhof in Mulsum-Essel

Bildhauer Gerd Rehpenning präsentiert an Himmelfahrt seine "Koffermenschen" in Farbe tp. Mulsum-Essel. Die Zuwanderung von Flüchtlingen bringt kulturelle Vielfalt in die deutsche Gesellschaft - auch im Landkreis Stade. Bildhauer Gerd Rehpenning (64) hat Flucht und Reisen seit dem Jahr 2014 zu seinem künstlerischen Schwerpunktthema gemacht. Zwischenzeitlich haben sich auch die Skulpturen aus der seinerzeit gestarteten Serie "Koffermenschen" verändert. Die schlanken Holzfiguren sind jetzt bunt...

  • Fredenbeck
  • 19.05.17
Panorama
Platz für das Kunstwerk vor dem Landgasthof Heins
2 Bilder

Kunstwerk für das Ortszentrum von Oldendorf

Bürgermeister sammelt kreative Ideen für den Platz vor dem Landgasthof tp. Oldendorf. Mit einem Kunstwerk soll die Ortsmitte von Oldendorf verschönert werden. Bürgermeister Johann Schlichtmann fordert Bürger auf, kreative Ideen beizutragen. Vor dem Landgasthof Heins, wo früher ein Kastanienbaum stand, soll die Skulptur im Sommer 2017 ihren Platz bekommen. Ergänzend soll ein Schaukasten mit Ortsplan und wichtigen Gemeinde-Infos für Touristen und Einheimische aufgestellt werden. Das...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 07.12.16
Panorama
Frank Rosenzweig malt die junge Frau, die sich gegen die Vergänglichkeit ihrer Jugend wehrt, direkt auf Metall
3 Bilder

Frieden und Vergänglichkeit: Der Künstler Frank Rosenzweig lebt und arbeitet auf dem Gut Immenbeck

Frank Rosenzweig könnte an vielen Ort der Welt leben und arbeiten. Entschieden hat sich der erfolgreiche Maler für Buxtehude. Gemeinsam mit seiner Ehefrau, Muse und Managerin, der Sängerin Valerie Mouton Rosenzweig, bewohnt er die oberen Etagen des Gutshauses vom Golfclub Immenbeck, wo sich auch sein Atelier befindet. "Ich mag sowohl die Ruhe und das schöne Ambiente, als auch das Leben und den Trubel in Buxtehude", sagt der international erfolgreiche Künstler. Die Ausstellung "Viele Kinder -...

  • Buxtehude
  • 17.06.16
Panorama
Bürgermeisterin Martina Oertzen (2. v. re.) mit Dr. Tilmann Quensell (3. v. li., Geschäftsführer Firma Dörner) und Rabea Scheidat (2. v. li., Leiterin der Sparkassenfiliale) sowie den Mitgliedern des Heimatvereins und des Bürgervereins bei der Übergabe der Skulptur

Ein Bronze-Reh für Hittfeld

Heimatverein erhält die Skulptur des Eddelsener Künstlers Martin Irwahn as. Hittfeld. Der Bürgerverein Eddelsen hat dem Hittfelder Heimatverein die Bronzeskulptur eines Rehs des Bildhauers Martin Irwahn geschenkt, die jüngst vor der Sparkasse Harburg-Buxtehude in Hittfeld feierlich übergeben wurde. „Ich freue mich, dass das Reh seinen Platz im Ort gefunden hat und wir das Andenken an den Maler Martin Irwahn in Ehren halten“, so Bürgermeisterin Martina Oertzen. Henning Drewes, Vorsitzender...

  • Seevetal
  • 05.01.16
Wirtschaft
Vor der Skulptur in Berlin (v. li.): Architekt Arnd-Benedikt Willert-Klasing, Dr. Gunnar Merz (CFK-Valley), Architektin Julia-Elise Hoins, Bürgermeisterin Silvia Nieber, Wolfgang Werner (Viebrockhaus), Staatssekretär Michael Rüter und Projektkoordinator Dr. Henning Hoins

Kunst aus dem CFK Valley in Berlin

„Virtual Tectonics“ wirbt für carbonfaserverstärkte Kunststoffe im Bauwesen / Unterstützung von Viebrockhaus tp. Stade. Die aus carbonfaserverstärkten Kunststoffen (CFK) gefertigte dreidimensionale Skulptur „Virtual Tectonics“ aus dem Leichbau-Kompetenzzentrum CFK Valley in Stade können Kunstfreunde mit Faible für Technik nun in Berlin bestaunen. Bis Ende Oktober ist die Skulptur im Garten der niedersächsischen Landesvertretung zu besichtigen. Mit einer Delegation aus dem Raum Stade...

  • Stade
  • 03.10.15
Wirtschaft
Liselotte Töwe gab der Skulptur einen Namen

"Eva von der Bahnhofstraße" - Skulptur von "Sie Dessous" in Buxtehude hat jetzt einen Namen

Wallendes, rotes Haar und kurvenreich sexy: Die neue 1,68 Meter große Skulptur der Künstlerin Eva Maria Frey vor dem Geschäft „Sie Dessous & mehr“ in Buxtehude, Bahnhofstraße 17, (das WOCHENBLATT berichtete) hat jetzt einen Namen: "Eva von der Bahnhofstraße". Diesen bekam sie von Kundin Liselotte Töwe (Foto) aus Buxtehude im Rahmen eines Wettbewerbs verliehen, bei dem der schönste Name gesucht wurde. Zum Dank erhielt Liselotte Töwe ein kleines Präsent von „Sie Dessous & mehr“.

  • Buxtehude
  • 23.06.15
Wirtschaft
Beatrice Kietzmann, Monika Lünsmann, die Dame ohne Namen und die Künstlerin Eva Maria Frey

Neue Frauenskulptur begrüßt Kunden vor "Sie Dessous & mehr" in Buxtehude

Eine neue 1,68 Meter große Skulptur begrüßt die Kunden vor dem Fachgeschäft "Sie Dessous & mehr" in Buxtehude. Inhaberin Beatrice Kietzmann und Mitarbeiterin Monika Lünsmann hatten schon längere Zeit nach einer passenden Skulptur gesucht, die vor ihrem Laden in der Bahnhofstraße 17 stehen soll. Dabei stießen sie auf die Künstlerin Eva Maria Frey, die in Handarbeit Skulpturen nach Kundenwunsch fertigt. Das Ergebnis können die Kundinnen jetzt vor dem Dessousgeschäft bewundern. Allerdings: Die...

  • Buxtehude
  • 07.05.15
Service

Ein Netzwerk für Kunstschaffende

(os). Um das künstlerische Schaffen aus der Region in der öffentlichen Wahrnehmung zu stärken, haben sich 18 bildende Künstlerinnen aus dem Hamburger Süden zum "Kunstnetzwerk 13" zusammengeschlossen. Die Internetseite www.kunstnetzwerk13.de informiert über die Arbeit der Kunstschaffenden, die in den Bereichen Malerei, Grafik, Druckgrafik, Zeichnung, Collage, digitale Kunst, Fotografie, Mixed Media, Objektkunst, Skulptur/Plastik und Installation tätig sind. Zudem gibt es Informationen über...

  • Buchholz
  • 08.03.14
Panorama
Vor der Skulptur (v. li.): Arnd-Benedikt Willert-Klasing  vom Architekturbüro "Bureau for Advanced Tectonics" (BAT ), Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber, Julia-Elise Hoins (BAT), Dr. Dieter Meiners (CFK-Valley Stade), Minister Olaf Lies ), Helge von Selasinsky (CFK-Valley Stade)
6 Bilder

Minister Olaf Lies enthüllt Skulptur im CFK-Valley in Stade

Kunstwerk "Virtual Tectonic 1" steht nun vor dem Forschungszentrum tp. Stade. Ehre für die aus Stade stammende Architektin Julia-Elise Hoins und ihren Hamburger Geschäftspartner, Architekt Arnd-Benedikt Willert-Klasing vom Hamburger "Bureau for Advanced Tectonics" (BAT): Am vergangenen Donnerstag enthüllte Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) das von Hoins und Willert-Klasing entworfene dreidimensionale Kunstwerk "Virtual Tectonic 1". Die futuristisch anmutende, 2,30 Meter hohe...

  • Stade
  • 15.11.13
Panorama

Kunstwerk von Stader Architektin in Hamburg

Futuristisch anmutende Skulptur aus Carbonfaser kommt bald ins CFK-Valley tp. Stade. Der Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg hat jetzt eine Kunst-Attraktion mit Wurzeln in Stade: eine dreidimensionale Raumskulptur aus carbon- und glasfaserverstärktem Kunststoff (CFK/GFK). Das futuristisch anmutende Objekt besteht aus drei identischen Flügeln und wurde aus nur einem zehn Zentimeter dicken Band geformt. Die 2,30 Meter hohe und acht Meter breite Skulptur wurde von den Architekten Arnd-Benedikt...

  • Stade
  • 22.08.13
Blaulicht
Das Segelschiff in Bützfleth ist wieder komplett
6 Bilder

Metalldiebe mit Faible für Maritimes

Schiffsschraube in Assel gestohlen / Schiffsskulptur in Bützfleth inzwischen wieder heile tp. Bützfleth/Assel. Waren hier die selben Täter am Werk? Nachdem dreiste Diebe Ende Juli von der maritimen Schiffsskulptur aus Messing und Edelstahl am Denkmal an der L111 in Bützfleth das Segel abgebrochen und gestohlen hatten (das WOCHENBLATT berichtete), gibt es jetzt im Nachbar-Dorf Assel einen ähnlichen Schaden zu beklagen: Langfinger haben von der Außenwand des Museums "Heimatstube", das ebenfalls...

  • Stade
  • 20.08.13
Politik
Pro: Bernd Schulz (li.) findet die Mönchsfiguren gut - und Contra: Uwe Schröder hält die Skulpturen für überflüssig

Umstrittene Rost-Mönche

jd. Harsefeld. Stahlskulpturen sollen auf Harsefelder Klosterpark hinweisen: WOCHENBLATT bitte Leser um ihre Meinung Politiker und Planer bezeichnen sie als "Kunst im öffentlichen Raum", während sie für Kritiker "hässlicher Schrott" sind: Es geht um die fünf Mönchsskulpturen aus rostigem Stahl, die seit kurzem in Harsefeld stehen. Die stählernen, jeweils knapp 2.000 Euro teuren Ordensbrüder sollen laut einer Sitzungsvorlage "auf den Klosterpark hinweisen". Der Bauausschuss segnete das Vorhaben...

  • Harsefeld
  • 18.06.13
Panorama
Ausschnitt aus dem neuen, schwimmenden Kunstwerk auf der Este

Kunst schwimmt auf der Este

tk. Buxtehude. "Maispignon" heißt das Kunstwerk von Dorota Albers, das ab Samstag, 20. April, als Kunstinsel auf der Este beim Stastpark schwimmt. Der Titel ist eine witziger Wortschöpfung aus Mais und Champignon. Albers will mit ihrem Werk die Veränderungen im ländlichen Raum, die wachsenden Mais-Monokulturen kritisch kommentieren. Mais als Energielieferant rückt anderen Kulturpflanzen auf die Pelle und verdrängt sie. Von oben betrachtet sehe ihr Werk so aus, als würden mutierte...

  • Buxtehude
  • 17.04.13
Wirtschaft
Relef Schloo (li.) und Thomas Werner mit dem Kunstwerk

Felsenfest verankert

Stade. Einen Sinn für Kunst zeigt das Unternehmen "Elbewash GmbH" in Stade-Ottenbeck. Der Stader Bildhauer Thomas Werner hat eine Skulptur für die moderne Autowaschanlage entwickelt. Herzstück des Kunstwerks ist ein tonnenschwerer Granitfindlind, der beim Bau der Waschanlage entdeckt wurde. Elbewash-Geschäftsführer Relef Schloo beauftragte Thomas Werner, daraus eine Skulptur für das Firmengelände zu schaffen. "Bei meiner Arbeit wurde die Grundform des Findlings herausgearbeitet", sagt der...

  • Stade
  • 22.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.