Gesundheitsfachschüler in neuen Räumen

Mit den neuen Räumen macht die Gesundheitsfachschule mitten 
im Gewerbegebiet II einen großen Schritt in Richtung Zukunft
  • Mit den neuen Räumen macht die Gesundheitsfachschule mitten
    im Gewerbegebiet II einen großen Schritt in Richtung Zukunft
  • Foto: Krankenhaus Buchholz
  • hochgeladen von Oliver Sander

Unterricht für mehr als 80 Schüler findet ab sofort in der Müllerstraße in Buchholz statt

nw/os. Buchholz. Bisher verfügten sie über ein Stockwerk im Krankenhaus Buchholz, jetzt haben sie gleich ein ganzes Haus bekommen: 84 Gesundheitsfachschüler, 25 FSJ’ler und ihre zehn Lehrer, darunter Schulleiter Michael Dethloff und seine Stellvertreterin Eva Husung, sind während des laufenden Betriebs umgezogen. Das neue Domizil der Fachschule steht in der Müllerstraße 13 a, mitten im Gewerbegebiet II.
Den Neubau hat der Unternehmer Karsten Groth errichtet und an die Schule vermietet. „Mit den neuen Räumen macht die Gesundheitsfachschule einen großen Schritt in Richtung Zukunft. Der Umgang mit moderner Technik gehört jetzt zu den Lehrinhalten, die unsere Auszubildenden optimal auf ihre berufliche Tätigkeit vorbereiten“, so Norbert Böttcher, Geschäftsführer der Krankenhäuser Buchholz und Winsen.
Das Krankenhaus hatte lange nach einem Mietobjekt gesucht. "Einige Bauunternehmen haben direkt abgewunken, die Firma Groth konnte den Neubau innerhalb von sechs Monaten verwirklichen", erklärt Norbert Böttcher auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Das Krankenhaus sei Mieter des Objekts, ein Großteil der Miete werde nach genauen Vorgaben vom niedersächsischen Sozialministerium erstattet. "Alles wird vom Landesrechnungshof genau überprüft", versichert Böttcher.
Damit begonnen, eigene Kräfte für die Pflege auszubilden, hatten die Krankenhäuser im Jahr 1989: Am 1. August startete der Unterricht mit vier Lehrern für 60 Auszubildende. Inzwischen ist die Schülerzahl stark angewachsen, soll zum neuen Ausbildungsjahr im August 2018 die 90 erreichen. Die Unterrichtsmethoden haben sich geändert. Darstellendes Spiel in Kleingruppen, Workshops, praktische Arbeit – all das braucht Platz, den die Schule, die immer wieder auch Raum an das hausinterne Bildungszentrum abtreten musste, bisher nicht hatte.
Mit dem Argument „Wir platzen aus allen Nähten" überzeugten Dethloff und Husung im Jahr 2015 Geschäftsführer Böttcher. Und haben jetzt einen Neubau mit 700 Quadratmetern auf vier Geschossen, darin drei Unterrichtsräume mit teilweise neuem Mobiliar. Der größte Raum ist für 70 Personen ausgelegt und auch für Veranstaltungen geeignet. Alle Unterrichtsräume sind mit Whiteboard plus Beamer ausgestattet, WLAN gibt es überall im Haus.
Im Demonstrationsraum ist die Möglichkeit der Simulation mit sprechenden Puppen vorgesehen, bei der die Schüler gefilmt werden, um ihr Verhalten am Patienten noch besser analysieren zu können. Eine Bibliothek, ein Computerarbeitsraum und ein Aufenthaltsraum mit Küchenzeile stehen den Schülern zur Verfügung. Und dazu ein großzügiges Archiv. Zwei große Büros plus kleiner Küche sind für Lehrer reserviert. Einen Extra-Raum hat die Bildungseinrichtung der Krankenhäuser Buchholz und Winsen bezogen.
• Die neuen Kontaktdaten der Schule: Gesundheitsfachschule und Bildungszentrum der Krankenhaus Buchholz und Winsen gemeinnützige GmbH, Müllerstraße 13 a, 21244 Buchholz, Tel. 04181 – 9286740.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Panorama

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Inzidenzwert steigt auf 64,8

os. Winsen. Am Donnerstag, 29. Oktober, meldete der Landkreis Harburg 1.221 bestätigte Corona-Fälle - ein Plus von 41 zum Vortag. Die Zahl der Genesenen stieg um 31 auf 979, die Zahl der Verstorbenen blieb bei 24. Die akuten Corona-Fälle summierten sich damit auf 218. 488 Personen befanden sich in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert kletterte auf 64,8. Die Corona-Zahlen der vergangenen Wochen im Überblick: 28. Oktober 2020: 1.180 bestätigte Fälle / 948 Genesene / 24 Tote 27....

Panorama
Im ehemaligen Kreiswehrersatzamt gibt es einen Corona-Fall

Gibt es womöglich einen Corona-Hotspot in Stade?
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft / Polizei wurde gerufen

jd. Stade. Als besonders heikel gelten Infektionsausbrüche in Gruppenquartieren, Seniorenwohnanlagen oder Flüchtlingsunterkünften. Letzteres ist jetzt in Stade der Fall: Am Montag wurde ein Flüchtling aus der Unterkunft im ehemaligen Stader Kreiswehrersatzamt positiv auf Corona getestet. Nach Angaben der Stadt, die Eigentümerin des Gebäudes ist, sind dort 65 Personen gemeldet. Der Landkreis veranlasste eine Testung aller Bewohner.  Doch so einfach konnte die Testung wohl nicht durchgeführt...

Service

So viel wie nie: 90 aktive Corona-Fälle am Freitag, 30. Oktober
Aktuelle Corona-Zahlen im Landkreis Stade: Höchstwert vom März wird übertroffen

jd. Stade. Der Landkreis Stade hat bei den aktiven Corona-Fällen den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht: Das Stader Gesundheitsamt meldet am Freitag, 30. Oktober, 90 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Innerhalb nur eines Tages sind 27 neue Fälle hinzugekommen. Das bedeutet einen Anstieg um 43 Prozent. Der bisherige Höchstwert von 76 aktuellen Corona-Fällen vom 28. März ist damit deutlich übertroffen.  Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach oben Damit schnellt im...

Panorama
Bei der Auktion "ebbes-ersteigern.de" gibt es mit etwas Glück Mega-Reiseangebote zur Hälfte des Preises

Mega-Auktion rund um Urlaub, Reisen und Freizeit von 14. bis 30. November
Reiseschnäppchen mit "ebbes-ersteigern.de"

Mit der neuen Auktion ebbes-ersteigern.de gibt es auch in dieser Zeit tolle Möglichkeiten, "mal rauszukommen", sich zu erholen und sich etwas zu gönnen. Denn "ebbes-ersteigern.de" bietet vom 14. bis 30. November 2020 jede Menge attraktive Reiseschnäppchen. "Diese Plattform könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen", sagt Stephan Schrader, Geschäftsführer des WOCHENBLATT, das die Auktion mit ins Leben gerufen hat. "Wir alle wollen auf andere Gedanken kommen. Sich und anderen eine Freude zu...

Panorama

Wegen des zweiten Shutdowns
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

os. Landkreis Harburg. Wegen des neuerlichen Shutdowns werden im Landkreis Harburg wieder zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die Samtgemeinde Jesteburg sowie die Gemeinde Rosengarten setzen im November vorerst mit den Sitzungen der Fachgremien aus. In Buchholz wurden bereits die Sitzungen der Ortsräte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen