Schützenkönig in Trelde
Mit Peter Stöver regiert ein „Ziegen-Baron vom Berg“

Seine Majestät Peter Stöver mit Königin Kerstin
  • Seine Majestät Peter Stöver mit Königin Kerstin
  • Foto: SV Trelde
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Trelde. Im Beisein zahlreicher Gastvereine und Bürger freute sich jüngst Treldes Schützenpräsident und Vizekönig 2018/2019, Gerd Feindt, mit Peter Stöver einen neuen Schützenkönig zu proklamieren.
Nachdem er schon zwei Mal die Vizekönigswürde innehatte, entschied sich Peter Stöver, auch mal "großer" König zu werden, zumal er unmittelbar nach dem Fest auch noch seinen 57. Geburtstag feierte. Bereits am Samstagnachmittag schoss er den linken Flügel (silberner Flügel) ab. Tags darauf holte er den Vogelrumpf mit dem 492. Schuss von der Stange - und freute sich gemeinsam mit seiner Königin Kerstin, dass es geklappt hatte.
Der Schlosser und Landwirt erhielt den Beinamen „der Ziegen-Baron vom Berg“, weil Ziegen sein Hobby sind und er am Trelder Berg wohnt.
Im Königsjahr wird Peter Stöver begleitet von seiner Königin Kerstin sowie von den Adjutantenpaaren Jörg und Astrid Böttcher, Jürgen und Nora Brandes, Treldes Bürgermeister Gerhard Martens mit seiner Waltraud sowie von Joachim Holste.
Peter Stöver ist seit 1972 Mitglied im Schützenverein Trelde und Umgegend von 1921, er war schon Jungschützenkönig, Vizekönig (2008 und 2014) sowie Stadtkönig (2014). Das Schützenwesen liegt Peter Stöver im Blut, war doch bereits sein Vater Friedrich-Wilhelm (†) Vizekönig (1964) und Schützenkönig (1987).

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen