Passen die Sandstein-Kunstwerke von Timm Ulrichs zu Buchholz?
Selbst sauber kein schöner Anblick

Sandstein-Kunstwerk im Rathauspark: 
Sauberer, aber auch sehenswert?
2Bilder
  • Sandstein-Kunstwerk im Rathauspark:
    Sauberer, aber auch sehenswert?
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Die "Stuhlpaare" aus Sandstein des renommierten Künstlers Timm Ulrichs und die Stadt Buchholz - das passt irgendwie nach wie vor nicht zusammen. Jüngst musste das Kunstwerk im Rathauspark erneut von Graffiti gesäubert werden. Kosten: 388 Euro.
Wie berichtet, hatte die Steinmetzfirma Artur Schaab die rd. 23.000 Euro teuren Kunstwerke, die zudem in der Fußgängerzone an der Breiten Straße sowie vor dem Kabenhof an der Lindenstraße stehen, zuletzt vor rund elf Monaten aufwendig von Graffiti und Algen befreit. Damals hatte die Stadt rund 3.000 Euro investiert.
Offenbar nehmen einige Schmierfinken die "Stuhlpaare" nach wie vor nicht als schützenswerte Kunstwerke wahr. Daran ändern auch die Hinweistafeln nichts, die nach dem Aufstellen an den "Stuhlpaaren" angebracht wurden.

Sandstein-Kunstwerk im Rathauspark: 
Sauberer, aber auch sehenswert?
Unbekannte hatten zuvor die "Stuhlpaare" mit Graffiti verunstaltet

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.