Smartphone-Apps entwickelt

Frank Krause (li.) schaute Bjarne beim Programmieren über die Schulter
  • Frank Krause (li.) schaute Bjarne beim Programmieren über die Schulter
  • Foto: Dr. Frank Neuse
  • hochgeladen von Oliver Sander

Erfolgreicher Workshop bei der Zukunftswerkstatt

os. Buchholz. Der Workshop zur Entwicklung von Spiele-Apps in der Zukunftswerkstatt Buchholz war so erfolgreich, dass er voraussichtlich in den Sommerferien wiederholt werden soll. Zehn Jugendliche im Alter zwischen zehn und 14 Jahren programmierten jüngst Apps für Android-Geräte. Entwickelt und geleitet wurde der Workshop von Tom Milter, Bundesfreiwilliger beim außerschulischen Lernstandort am Schulzentrum am Kattenberge.
Anouk (12) hat das zu programmierende Spiel auf Segeln übertragen. Um Punkte zu sammeln, muss man auf das Segelschiff „Alte Liebe“ klicken, dessen Bild sich über den Bildschirm bewegt. Tippt man daneben, verliert man eines von drei Leben.
Das Gute an dem Workshop: Die Teilnehmer konnten auf den mitgebrachten Smartphones gleich testen, ob die App funktioniert.
Gefördert wurde das Projekt von der Volksbank Lüneburger Heide und easycredit mit insgesamt 5.000 Euro. Frank Krause, Regionaldirektor der Volksbank, besuchte den Workshop: „Es ist toll, was die Teilnehmer an Know-how mitnehmen. Sie sind ja ganz eifrig bei der Sache.“ Bjarne (11) erläuterte Krause, wie mit der Software programmiert wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen