100 Jahre SPD Buchholz

Das Cover der 
SPD-Dokumentation
  • Das Cover der
    SPD-Dokumentation
  • Foto: mum
  • hochgeladen von Oliver Sander

Ex-Bürgermeister Prof. Dr. Götz von Rohr bringt Dokumentation heraus

os. Buchholz. Anfang kommenden Jahres wird der SPD-Ortsverein Buchholz 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass hat Buchholz' Ex-Bürgermeister Prof. Dr. Götz von Rohr die Dokumentation "100 Jahre SPD Buchholz - 1919/2019" herausgebracht. Auf 116 Seiten lässt von Rohr die vergangenen 100 Jahre Revue passieren. Dabei bringt er die Geschichte der Buchholzer Sozialdemokraten stets in den Kontext der großen Politik.
Der Buchholzer Ortsverein der SPD musste de facto dreimal gegründet werden: 1919 fanden sich in der euphorischen Stimmung nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und der Gründung der Weimarer Republik gerade unter den Bahnarbeitern und den Beschäftigten der Rütgerswerke viele Menschen, die der SPD beitreten wollten. Kurze Zeit später löste sich der SPD-Ortsverein in Zeiten der Hyperinflation wieder auf, wurde aber 1926 neu gegründet. Die Sozialdemokraten stellten sich von Anbeginn scharf gegen die Nationalsozialisten. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde der SPD-Ortsverein bereits 1945 zum dritten Mal gegründet.
"Obwohl in Buchholz traditionell eher recht gewählt wurde, stellten die Sozialdemokraten bereits viermal den Bürgermeister", berichtet Autor von Rohr. Heinrich Ficken war 1947 und 1948 Ortsoberhaupt, als Bürgermeister in der Stadt (seit 1958) folgten Margareta Braasch (1976-1981), Götz von Rohr (1991-1994) und Norbert Stein (2001-2006).
Auch im Landtag und im Bundestag war die SPD vertreten. Für Buchholz zuständig im Landtag waren: Hugo Wolff (Neu Wulmstorf, 1950/51), Philipp Helbach (Meckelfeld, 1955-1967), Prof. Dr. Jens-Rainer Ahrens (Asendorf, 1970-1990) und Silva Seeler (Buchholz, 1990-2013). Im Bundestag saßen: Paul Neumann (Stelle, 1965-1983), Prof. Dr. Ingomar Hauchler (Jesteburg, 1983-1998), Dr. Monika Griefahn (Buchholz, (1998-2009) und Svenja Stadler (Seevetal, seit 2013).
• Die Dokumentation hat eine Auflage von 250 Exemplaren, zudem gibt es eine Kurzfassung, die auch auf Infoständen der SPD verteilt wird. Wer gegen eine Spende ein Exemplar des SPD-Jubiläumsbandes haben möchte, schreibt eine E-Mail an Martin Gerdau unter spd@martin-gerdau.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.