Aha-Effekte im Rollstuhl

Auch SPD-Ratsfrau Gudrun Eschment-Reichert (li.) beteiligte sich an der Rolli-Fahrt durch die Buchholzer Innenstadt
  • Auch SPD-Ratsfrau Gudrun Eschment-Reichert (li.) beteiligte sich an der Rolli-Fahrt durch die Buchholzer Innenstadt
  • Foto: oh
  • hochgeladen von Oliver Sander

Initiator Peter Weh ist zufrieden: 150 Gäste kamen zum "Tag der Rolli-Erfahrung"

os. Buchholz. Als großen Erfolg wertet Initiator Peter Weh den "Tag der Rolli-Erprobung". Rund 150 Gäste kamen am vergangenen Samstag an den Stand am Peets Hoff, um mehr über die Probleme der Rollstuhlfahrer in der Buchholzer Innenstadt zu erfahren. Viele Gäste beteiligten sich an Probefahrten durch die Fußgängerzone.
"Vielen wurde klar, wie schwierig es für Menschen mit Behinderung in Buchholz ist", erklärt Weh. Vor allem die Ratsmitglieder, die sich an der Aktion beteiligten, könnten ihre Erfahrungen in Anträge ummünzen, hofft Peter Weh.
Die Erlöse der Veranstaltung in Höhe von 150 Euro fließen an den Behindertensportplatz im Sportzentrum von Blau-Weiss Buchholz. Peter Weh dankt den Unterstützern, vor allem Blau-Weiss Buchholz, Famila und dem Printhouse.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.