Autohaus Kuhn+Witte erneut dabei
Deutschlands beste Autohäuser gewählt

Das Autohaus Kuhn+Witte in Jesteburg wurde erneut
ausgezeichnet
  • Das Autohaus Kuhn+Witte in Jesteburg wurde erneut
    ausgezeichnet
  • Foto: Axel-Holger Haase
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

Hervorragende Leistungen werden belohnt: Das Autohaus Kuhn+Witte in Jesteburg (Allerbeeksring 2-12, Tel. 04183-9330) wurde erneut unter die 1.000 besten Autohäuser Deutschlands gewählt. 38.000 Kfz-Betriebe sind insgesamt registriert. Diese Abstimmung wurde im Auftrag Deutschlands größter Autofachzeitschrift AutoBild von der Firma Statistica durchgeführt.

Zum wiederholten Mal befindet sich das Autohaus Kuhn+Witte unter diesen Betrieben. Zahlreiche Kriterien mussten von den Kunden und von den Mitbewerbern bewertet werden. So zählte der freundliche Empfang, die gute Beratung, der faire Preis und der hervorragende Service nach dem Fahrzeugkauf zu Kriterien, die auf dem Fragebogen standen. Zwischen November 2020 und Januar 2021 wurden 12.000 Kunden befragt, die in den vergangenen drei Jahren ein Auto gekauft haben.

Zudem wurden 20.000 Händler eingeladen, ihre Kollegen online zu bewerten. Darunter befanden sich die 6.000 umsatzstärksten Betriebe sowie die 1.000 Händler, die im Vorjahr ausgezeichnet worden waren. Zudem konnten alle Autohändler über www.autobild.de an der Umfrage teilnehmen. Auch die Leser von AutoBild konnten sich an der Wahl beteiligen.

Das ganze Team des Autohauses Kuhn+Witte freute sich, erneut zu dem Kreis der besten Autohäuser Deutschlands zu gehören.

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Blaulicht
Polizeikommissar Laurin Maier kontrollierte auch das Pedelec von Fritz Koch und sprach mit ihm über Diebstahlsicherung
2 Bilder

Bundesweite Kontrolle
Radfahrer sollen "sicher.mobil.leben"

(bim). Immer wieder appelliert der Allgemeinde Deutsche Fahrradclub (ADFC) an die motorisierten Verkehrsteilnehmer, auf den Schutz von Radfahrern und die einzuhaltenden Abstände zu achten. Radfahrer haben auch immer wieder mit auf Radfahrstreifen parkenden oder haltenden Lieferfahrzeugen oder Pkw zu kämpfen. Aber es gibt auch echte Rüpel-Radfahrer, die Autofahrer zur Verzweiflung bringen, ohne zu gucken über den Zebrastreifen "kacheln" oder rote Ampeln umfahren. Um beide Seiten für eine...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen